Deutsch
Gamereactor
News
Cyberpunk 2077

Chef von CD Projekt Red favorisiert Tweets, die Sony kritisieren

Sehr erwachsen, Herr Badowski.

Zwischen CD Projekt Red und Sony scheint sich böses Blut anzubahnen: Nachdem bekannt wurde, wie viele Probleme Cyberpunk 2077 zum Start auf allen Plattformen verursachte, meldete sich das polnische Unternehmen zu Wort, um die Leute darauf hinzuweisen, dass die Plattformhersteller verschiedene Rückgabeoptionen anbieten. Die Leute sollten sich an Microsoft und Microsoft wenden, wenn sie ihr Geld zurückerstattet haben wollen.

Bei Microsoft (und übrigens auch auf Steam) scheint das alles kein allzu großes Problem gewesen zu sein, doch bei Sony sieht die Sache etwas anders aus. Spiele können im PSN-Store eigentlich nur dann zurückgegeben werden, wenn ein Produkt wirklich nicht abgespielt werden kann. Obwohl Cyberpunk 2077 diesen Status auf der alten PS4 viel zu häufig erreicht, ist die Anwendung im Prinzip meist doch irgendwie funktionsfähig und somit sind die Rückgabeoptionen nicht erfüllt.

Mittlerweile hat Sony umgeschwenkt und gibt sich richtig Mühe, auf den kaputten Zustand von Cyberpunk 2077 hinzuweisen. Wer die Support-Webseite auf Playstation.com aufsucht, wird mit einem gelben Banner direkt zu einem Refund-Formular geschickt, das sich ausschließlich mit dem Spiel von CD Projekt Red beschäftigt. Das Game könnt ihr aktuell auch gar nicht mehr im Playstation-Store kaufen, was den Chef von CD Projekt Red, Adam Badowski, verärgert zu haben scheint.

Wie VGC bemerkte, waren auf Badowskis privatem Twitter-Account in letzter Zeit vor allem Beiträge angesagt, die Sony für ihren Umgang mit dem Thema heftig kritisierten. Die Belege für diesen unprofessionellen Umgang mit Kritik wurden bereits von jemandem (wahrscheinlich Badowski selbst) entfernt, doch sie sind längst kein Einzelfall.

Wie lange wir warten müssen, bis Cyberpunk 2077 zur Playstation zurückkehrt, bleibt derweil ungewiss. Patch 1.05 wurde am Wochenende ausgeliefert und zwei weitere Updates sind für das kommende Jahr geplant. Momentan könnt ihr das Spiel eh nur auf Xbox und Computer erwerben und (die entsprechende PC-Hardware vorausgesetzt) dort scheinen sich die auftretenden Probleme generell auch in Grenzen zu halten.

Bei all den Diskussionen rund um Cyberpunk 2077 darf man aktuell zwei Dinge nicht vergessen: Die Entwickler wollten das Spiel nicht in diesem Zustand abliefern - niemand will, dass die eigene Arbeit von anderen derart zerrissen wird. Gleichzeitig ist die Kritik am Spiel (bei entsprechendem Ton) angebracht und gerechtfertigt, denn bei dieser Angelegenheit geht es nicht zuletzt um Geld.

Cyberpunk 2077

Ähnliche Texte

Cyberpunk 2077Score

Cyberpunk 2077

KRITIK. Von Damian Cholewa

Auf diesen Titel haben in diesem schwierigen Jahr alle gewartet. Leider schöpft das große Sci-Fi-Rollenspiel sein Potential noch nicht aus und benötigt mehr Zeit.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.