Capcom verkaufte Anfang des Jahres mehr digitale Spiele auf Steam als im Playstation Store - - Gamereactor
Deutsch
Gamereactor
News

Capcom verkaufte Anfang des Jahres mehr digitale Spiele auf Steam als im Playstation Store

Auf dem PC sind die Spiele der Japaner weiterhin stark gefragt.

Capcom ist ein Unternehmen, das normalerweise als konsolenorientierter Entwickler gehandhabt wird, obwohl die Firma in den letzten Jahren einen Fußabdruck bei den PC-Spielern hinterlassen hat. Für sie könnte es nun jedoch womöglich an der Zeit sein, die eigenen Prioritäten neu auszurichten, denn laut der japanischen Webseite Gamebiz konnte Capcom allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres nicht weniger als 15,6 Prozent ihres Gesamtumsatzes mit Verkäufen im Steam-Shop umsetzen.

Dieses Ergebnis übersteige sogar die Einnahmen, die aus dem Playstation Store hervorgehen, obwohl der Verkauf physischer Spiele nicht in die Gleichung miteinbezogen wurde. Neben der Nintendo Switch und der Xbox One ist das Konsolenstandbein von Capcom immer noch sehr stark ausgeprägt, doch bei den PC-Spielern sind die Titel ebenfalls gefragt. Außerdem gehen physische Verkäufe schon seit einigen Jahren stetig zurück, vielleicht erleben wir also wirklich gerade einen Wandel.

Capcom verkaufte Anfang des Jahres mehr digitale Spiele auf Steam als im Playstation Store

Quelle: Resetera.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.