LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Crucible
Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Resident Evil 3

Capcom und Square Enix warnen vor möglichen Lieferengpässen bei kommenden Games

Einzelhändler liefern Vorbestellungen und Sammlereditionen womöglich teilweise verspätet aus.

Einige der am sehnlichsten erwarteten Spiele dieses Jahres sind Neuauflage alter Games. Neben Final Fantasy VII: Remake gehört auch Resident Evil 3 zu dieser Kategorie, doch die beiden teilen neben der Vorfreude vieler Vorbesteller noch etwas anderes, das sie miteinander verbindet. Angesichts der Corona-Pandemie ist nämlich zu erwarten, dass beide Games Anfang April flächendeckend nicht rechtzeitig ausgeliefert werden können. Square Enix und Capcom weisen die Spieler deshalb darauf hin, selbstständig die Verfügbarkeit in den Geschäften zu überprüfen, in denen sie ggf. vorbestellt haben.

Square Enix hat uns schon vor zwei Wochen verraten, dass sie Lieferengpässe auf der ganzen Welt erwarten, weshalb Fans ihre Vorbestellung womöglich nicht am Starttag (dem 10. April) in ihrem Briefkasten oder beim Händler ihres Vertrauens vorfinden werden. Beim Horrorabenteuer von Capcom wird Ähnliches erwartet, sobald der Titel am 3. April erscheint. Da die physischen Spiele aufgrund von Personalmangel und Ausfällen teilweise in den Lagern feststecken, müssen sich Spieler mit den Unannehmlichkeiten abfinden oder elektronisch kaufen. Besonders betroffen sind natürlich limitierte Sammlereditionen.

Resident Evil 3Resident Evil 3
Resident Evil 3 (links) und Final Fantasy VII (rechts) teilen das gleiche Schicksal.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt