Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Capcom Arcade Stadium

Capcom Arcade Stadium

Die Spielhallenklassiker von Capcom sind auf einer neuen Hardware-Generation wieder aufgetaucht.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Disclaimer: Capcom Arcade Stadium ist keine traditionelle Spielesammlung, sondern eine digitale Plattform, die kostenlos im Nintendo-Switch-eShop heruntergeladen werden kann. Ihr erhaltet Zugriff auf ein einziges Spiel - 1943: The Battle for Midway, alle anderen Titel müssen in DLC-Paketen dazugekauft werden. Hier findet ihr zusätzliche Informationen dazu.

Eine neue Konsolengeneration ist auf dem Markt und Capcom beglückt uns mit einer weiteren Sammlung seiner Arcade-Klassiker. In der Anwendung Capcom Arcade Stadium stecken mehr als 30 alte Retrospiele, die zwischen 1984 und 2001 in den Spielhallen zu finden waren. Bei den einzelnen Spielen gibt es grundlegende Überarbeitungen, darunter In-Game-Herausforderungen und globale Ranglisten. Doch viele der Games sind im Laufe der Jahre bereits für diverse Konsolen erschienen - lohnt sich die Sammlung also noch?

Ich werde in diesem Rahmen nicht alle 32 Titel einzeln besprechen können und möchte euch stattdessen lieber einen Überblick über die Inhalte anbieten. Es sind ein paar zeitlose Klassiker dabei, darunter Street Fighter II, Ghost n' Goblins und Commando. Diese Spiele waren aber schon Bestandteil zahlloser anderer Retro-Kollektionen, wie etwa der Capcom Classics Collection für PS2 und Xbox 360 - trotzdem wäre diese Sammlung ohne sie natürlich nicht vollständig.

Capcom Arcade StadiumCapcom Arcade Stadium
Ihr seht schon: Hier kommt echtes Arcade-Feeling auf.

Dann sind da Games, wie Powered Gear und Tatakai no Banka, die ursprünglich nur in japanischen Spielhallen zu finden waren. Es ist ein echter Pluspunkt für uns westliche Spieler, dass wir jetzt in den Genuss dieser Inhalte kommen. Der Spielekatalog hat jedoch das Problem, dass fast ein Drittel aller Spiele unter eine von zwei Kategorien fällt: 194X oder Street Fighter. Das sind zwei der größten Arcade-Marken von Capcom, das verstehe ich schon, aber ein wenig mehr Abwechslung hätte der Sammlung nicht geschadet.

Ich bin ein Kind der Neunziger und habe den großen Arcade-Boom deshalb nicht selbst miterlebt. Für mich waren viele Spiele dieser Sammlung deshalb völlig neu. Besonders viel Spaß hatte ich mit Mega Twin, Cyberbots und Forgotten Worlds. Cyberbots sticht unter all den anderen Kampfspielen dieser Sammlung hervor, weil hier riesige Mechs gegeneinander antreten. Mega Twin ist ein toller Sidescroller, der mich sehr an Wonder Boy erinnert. Forgotten Worlds gehört zum Genre der Shmups (Shoot 'em Up) und es bietet viele Anpassungsoptionen für das eigene Schiff.

Die Präsentation empfand ich als sehr passend, denn es vermittelt das Gefühl, inmitten einer Spielhalle zu stehen. Jedes Spiel läuft auf seiner eigenen Arcade-Maschine und während wir spielen, leuchten neben uns andere Geräte auf. Für zusätzliche Authentizität sorgt, dass wir vorher Münzen einwerfen müssen. Ich hätte es schön gefunden, wenn jede Arcade-Maschine individuell gestaltet worden wäre, denn jedes Gerät hat leider das gleiche Design.

Capcom Arcade StadiumCapcom Arcade Stadium
Die App selbst gewährt euch Zugriff auf ein einziges Arcade-Spiel. Der Rest muss als DLC zugekauft werden.

Wie bei vielen anderen Retro-Sammlungen besteht die Möglichkeit zurückzuspulen oder Speicherpunkte einzurichten. Wir können bei jedem Spiel den Schwierigkeitsgrad und die Geschwindigkeit anpassen, was bei schweren Abenteuern, wie etwa Ghost n' Goblins, wirklich sehr nützlich ist. Zusätzlich können wir noch die Bildschirmgröße verändern und mit visuellen Filtern herumspielen. Es ist großartig, dass wir die Einstellungen für jede Arcade-Maschine einzeln speichern können.

Neben diesen Features erwarten uns zusätzliche Herausforderungen, denn ihr könnt gegen die Höchstpunktzahlen und Bestzeiten der Community antreten. Es gibt zudem In-Game-Erfolge, die Triumphe genannt werden. Jede Woche soll es neue Herausforderungen mit bestimmten Regeln geben, wie etwa der Option, ein Spiel auf dem Kopf oder nur mit einem einzigen Leben zu spielen. Das ist ein alberner und spaßiger Zeitvertreib, der grade Veteranen vor neue Herausforderungen stellen dürfte.

Capcom Arcade Stadium ist also eine liebevoll zusammengestellte Sammlung mit einigen der größten Hits des Entwicklers aus den glorreichen Spielhallenzeiten. Die Anwendung enthält bekannte Marken, wie Ghost n' Goblins oder Street Fighter, aber auch weniger bekannte Exklusivtitel aus Japan, beispielsweise Powered Gear. Leider gehören ein wenig zu viele Spiele zu den Kategorien 194X oder Street Fighter, aber darüber kann ich hinwegsehen, weil die Sammlung mit vielen kleinen Details zu begeistern weiß.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
32 der besten Capcom-Spiele, es gibt neue Einstellungsmöglichkeiten und Herausforderungen, die Präsentation vermittelt das Spielhallengefühl.
-
zu viele Spiele aus den Serien Street Fighter und 194X enthalten, nicht jeder Automat erhält ein eigenes Design, viele Spiele sind bereits in anderen Sammlungen erhältlich.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.