Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Destiny 2

Bungie erklärt Charaktertransfer und Cross-Save-Funktionen in Destiny 2: New Light

Das Feature startet am 21. August.

Update 2:
Die Premiumwährung Silber wird doch zwischen den PC-Versionen übertragen. Wenn ihr von Battle.net auf Steam wechselt, bleibt euer Silber erhalten.

Update:
Auf Anfrage hat uns der Entwickler bestätigt, dass Destiny 2 ab dem 1. Oktober in der Battle.net-Spielumgebung weder verfügbar noch spielbar sein wird. Wir haben diese Erkenntnis entsprechend in den Text eingearbeitet.

Aktualisierte Meldung:
Letzte Woche haben wir erfahren, dass Bungie den Start ihrer Free-to-Play-Version Destiny 2: New Light und die geplante Shadowkeep-Erweiterung um zwei Wochen nach hinten verschiebt. Heute erklärt das Studio in einem ausführlichen Artikel die konkrete Funktionsweise der Cross-Save-Option und welche Dinge beim Transfer verloren gehen. Mit dieser Methode speichert ihr eure Charakterdaten und euer komplettes Loot auf Bungies Cloud-Server zwischen, um es von dort aus wieder auf eine andere Plattform eurer Wahl herunterladen zu können. Dieser Schritt soll Spielern beim Plattformwechsel helfen, denn auf dem PC werden Hüter ab dem 1. Oktober nur noch auf Steam spielen können.

Das Studio beschreibt den Cross-Save-Vorgang als einmalige Option, um Charaktere zwischen unterschiedlichen Plattformen zu transferieren - mit synchronisierten Speicherständen hat das alles also nicht viel zu tun. Wer mehrere Speicherstände auf verschiedenen Plattformen hat muss sich für einen entscheiden oder beide unabhängig voneinander behalten - zusammenfügen lassen sich die Daten nämlich nicht. Außerdem müsst ihr beachten, dass beim Charaktertransfer einige Sachen verlorengehen, konkret betroffen sind laut Bungie "Spiele und Guthaben". Die Premiumwährung Silber bleibt also auf der Plattform, auf der ihr das virtuelle Geld gekauft habt (das gilt aber nicht für den PC - da bleibt euer Silber beim Wechsel von Battle.net auf Steam erhalten):

"Die Dinge, die ihr auf dem PC oder den Konsolen in einem Store gekauft habt, bleiben auf den jeweiligen Plattformen, auf denen ihr sie erworben habt. Dazu gehören Spiele und Guthaben von Silber. Mit Cross-Save könnt ihr von überall auf die Wächter und [den] Kollektionen eines aktiven Kontos zugreifen. Die Dinge, die ihr für eure Charaktere im Spiel erworben habt, bewegen sich mit euch von einer Plattform zur anderen."

Was konkret mit "Spiele" gemeint ist, wird nicht genauer erklärt, wir gehen deshalb von erworbenen DLC-Inhalten aus. Da Bungie leider noch immer nicht verraten hat, welche Inhalte aus dem Jahrespass in der kostenlos spielbaren Version von Destiny 2: New Light enthalten sind, bleiben deshalb ein paar Fragen ungeklärt. Ob wir beispielsweise auf die Schmiede-Herausforderungen zugreifen können, nachdem wir auf eine andere Plattform gesprungen sind, ist momentan nicht bekannt - der Entwickler hat bislang nur bestätigt, dass nicht alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stehen.

In jedem Fall sieht es aktuell so aus, als würden Spieler beim Transfer Zugriff auf einige Inhalte verlieren, falls sie sich nicht eh die neue Shadowkeep-Erweiterung kaufen und sich stattdessen mit der kostenlosen Version des Shooters zufriedengeben. Cross-Save dürft ihr übrigens auch deaktivieren, Bungie hat diese Option mit dem Hintergedanken entworfen, um Leute daran zu hindern ihre Accounts zu verkaufen. Alle weiteren Infos findet ihr auch noch einmal bei Bungie im FAQ. Destiny 2: Shadowkeep startet ab 1. Oktober. Ab dem 21. August könnt ihr eure Charakterdaten für Bungies Cross-Save-Option freigeben.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Destiny 2
Destiny 2

Ähnliche Texte

Destiny 2: WarmindScore

Destiny 2: Warmind

KRITIK. Von Kim Orremark

Die erste Erweiterung von Destiny 2 war eine heftige Enttäuschung. Nun ist die Zeit von Warmind gekommen...

Lädt nächsten Inhalt