Deutsch
Gamereactor
News

Bericht: Mangel an PS5-Konsolen ist auf Bots und Scalper zurückzuführen

Eine Gruppe aus England soll über 2.400 PS5-Einheiten aufgekauft haben.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Falls ihr es bisher noch nicht geschafft habt euch eine Playstation 5 zu ergattern, könnte dies an Bots und Scalper liegen, die euch die Konsole vor der Nase weggeschnappt haben. Business Insider hat einige Informationen veröffentlicht, nachdem sie ein Interview mit der in England-ansässigen Gruppe namens CrepChiefNotify geführt haben. Die Gruppe soll es geschafft haben, mit ihren zwölf Mitgliedern insgesamt 2.400 Einheiten der PS5 zu kaufen. Die Gruppe behauptet außerdem, dass sie bereits im September ''knapp 1.000'' Einheiten als Vorbestellungen ergattern konnte.

''Unser Entwickler hat eine Software zur Website-Überwachung geschrieben, wir haben die Lager überwacht. Jedes Mal, wenn ein neuer Vorrat gemeldet wurde, haben wir unsere Mitglieder dazu angewiesen sie alle aufzukaufen'', verrät Tom, ein Manager von CrepChiefNotify.

Dasselbe haben die Mitglieder mit der Xbox Series S/X gemacht, mithilfe eines Bots, der die Warteschlangen überspringen konnte, um somit alle Vorräte zu kaufen, bevor Käufer Zugriff hatten.

Scalper und Bots waren schon immer häufig anzutreffen, wenn es um limitierte Auflagen eines beliebten, teuren Produkts geht. Egal ob Grafikkarten, limitierte Schuhe oder andere Produkte. Das Problem ist jedoch, dass diese immer mehr Überhand nehmen, indem sie ihre Bots und Methoden stärker ausweiten. Wie bei der Veröffentlichung der neuen Konsolen. Es gibt bereits PS5- und Xbox Series-Konsolen für mehrere tausend Euro von Scalper im Internet zu kaufen.

Danke Gamesindustry.biz.

Bericht: Mangel an PS5-Konsolen ist auf Bots und Scalper zurückzuführen


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.