Deutsch
Gamereactor
esports
Counter-Strike 2

Astralis hat seinen Counter-Strike-Anführer im Spiel auf die Bank gesetzt

Und der dänische Verein will den Spieler verkaufen.

HQ

Obwohl die kommende PGL Major ihren Sitz in Kopenhagen hat, wird die dänische E-Sport-Organisation Astralis nicht an dem Turnier teilnehmen und daran teilnehmen, nachdem sie sich nicht dafür qualifizieren konnte. Dies hat Astralis dazu veranlasst, einige ernsthafte Änderungen an seinem Counter-Strike 2 -Team vorzunehmen, einschließlich der Versetzung des Anführers im Spiel auf die Bank und der Absicht, den Spieler an eine andere Organisation zu verkaufen.

Benjamin "blameF" Bremer wurde aus dem aktiven Line-Up entfernt, und wer als sein Nachfolger in Betracht gezogen wird, hat Astralis lediglich erklärt, dass dies in Kürze bekannt gegeben wird.

Der Sportdirektor von Astralis, Kasper Staube, fügte hinzu: "Wir müssen anerkennen, dass wir mit ihm in der Rolle der IGL nicht erfolgreich waren, da es eine Diskrepanz zwischen den Profilen und Rollen gibt, an deren Lösung alle gearbeitet haben. Leider haben wir nie die Stabilität erreicht, die erforderlich ist, um auf höchstem Niveau zu konkurrieren, und nach gründlicher Analyse und Gesprächen mit allen Beteiligten ist das Fazit klar."

BlameF kommentierte die Entscheidung ebenfalls: "Natürlich bin ich enttäuscht, Astralis und ein Team zu verlassen, von dem ich gehofft hatte, es wieder an die Spitze zu bringen. Ich habe meine Zeit hier wirklich genossen und kann nur positiv über meine Teamkollegen und all die großartigen Menschen sprechen, die unermüdlich daran arbeiten, das Team auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen."

Counter-Strike 2

Ähnliche Texte

0
Counter-Strike 2Score

Counter-Strike 2

KRITIK. Von Patrik Severin

Patrick hat in dieser Fortsetzung des Klassikers Counter-Strike weiterhin Bomben entschärft, Geiseln gerettet und obszöne Mengen an Waffen gekauft...



Lädt nächsten Inhalt