Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Assassin's Creed Valhalla

Assassin's Creed Valhalla verabschiedet sich vom traditionellen Levelsystem

Eine Abwandlung des Gear-Scores?

Als uns Ubisoft Assassin's Creed Valhalla vorstellte, gab es viele Informationen zum neuen Kapitel der Reihe. Kürzlich sprach der Director des Titels, Ashraf Ismail von Ubisoft Montreal, über die etwas veränderte Struktur des neuen Wikinger-Kapitels und obwohl er uns zunächst nicht genauer erklärte, inwiefern sich Valhalla von den vorherigen Titeln der Reihe unterscheiden sollte, gibt es ein Beispiel, das uns eine genauere Vorstellung geben könnte.

In einem Interview mit Game Informer erklärt Ismail, dass das Spiel nicht wirklich ein traditionelles Level-System verwende. Unsere Spielstufe ist demnach nicht der Schlüsselwert, der über unsere Stärke entscheidet. Stattdessen werden Ausrüstung, die freigeschalteten Fähigkeiten und die von uns verwalteten Hilfsmittel bestimmen, wie mächtig unsere Spielfigur Eivor im Spielverlauf wird.

"Als Teil unserer neuen Sicht auf die RPG-Elemente und den Fortschritt würde ich sagen, dass es weniger um Level, als um das Gefühl von Macht geht. Basierend auf euren Fähigkeiten gewinnt ihr an Macht - so sehen wir diesen Mechanismus in der Welt. Es geht wirklich um deine Fähigkeiten und darum, was du tun kannst. Es ist eher ein Gefühl von Macht als die einer [hohen] Stufe."

Was haltet ihr von dieser Strategie?

Assassin's Creed Valhalla

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt