Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Artikel
Animal Crossing: New Horizons

Animal Crossing: New Horizons - Essenzielle Tipps für ein besseres Inselleben

Wenn ihr noch nicht wisst, wie ihr aus eurer verlassenen Insel ein echtes Paradies macht, verraten wir es euch.

Animal Crossing: New Horizons

Animal Crossing: New Horizons ist vor ein paar Wochen für die Nintendo Switch erschienen und Tom Nook hat einen Plan, wie er die Inseln bewohnbar machen und eine ganze Zivilisation aufbauen will. Der Weg dahin ist steinig, da auch Rom bekanntlich nicht an einem einzigen Tag erschaffen wurde. Doch mit ein bisschen Einsatz könnt ihr eure virtuelle Trauminsel bauen.

Unser Abenteuer beginnt mit einer kleinen Axt, mit der wir Holz hacken können, einer Angel und einem Netz. Alles was wir besitzen ist ein kleines Zelt in der Mitte vom Nirgendwo. Schnell werden Materialien gesammelt, Tiere eingefangen und mit Toms Krediten dürfen wir ein zunehmend luxuriöseres Haus gestalten, das von bunten Läden und vielen fröhlichen Nachbarn umgeben ist. Wir dürfen sogar ins Museum gehen. Ihr könnt die Insel eurer Träume bauen und wir haben dafür eine Reihe an Tipps zusammengestellt.

Animal Crossing: New Horizons

Sorgt euch nicht um die Form eurer Insel oder die Position des Zelts

Gleich am Anfang steht ihr vor einer schweren Entscheidung: Welche Form soll unsere Insel bekommen? Wohin mit dem Zelt? Natürlich wollt ihr es gemütlich haben, mit Ausblick auf einen Fluss, nahe an einem See oder gar einem Wasserfall. Aber übertreibt es nicht mit der Planung, denn ihr könnt den Ort eures Haus später noch verlegen oder Straßen bauen. Wählt einen Platz der euch gefällt, denn wenn ihr später etwas ändern möchtet, ist das gar kein Problem.

Besucht Tom und sprecht regelmäßig mit ihm

Auch wenn ihr auf eurer Insel alle Freiheiten genießt, gibt es eine Art "Story-Modus", den ihr für spielerische Fortschritte folgen solltet. Jeder Tag beginnt morgens um sechs Uhr und es geschehen neue Dinge, sobald ihr eure Aufgaben erledigt habt. Es ist wichtig, dass ihr zuerst Tom besucht, damit ihr über euren nächsten Schritt sprechen könnt. Ein Beispiel: Bis ihr eine bestimmte Menge Insekten oder Fische gefangen habt, wird Tom nicht den Museumsdirektor Eugen auf eure Insel locken können und wenn ihr nicht andere Inseln besucht und einige Tiere einfangt, wird Tom euch nicht beim Brückenbau helfen. Denkt also an die Aufgaben, die euch der Waschbär stellt und erfüllt sie zügig, damit ihr vorwärts kommt.

Holt euch so schnell wie möglich die wichtigen Werkzeuge

Das Crafting spielt eine große Rolle in Animal Crossing. Ihr werdet ständig Werkzeuge, Möbel und andere Dinge bauen, ohne die es auf eurer Insel keinen Fortschritt geben wird. Ihr braucht eine Schaufel, um Fossilien auszugraben oder Bäume umzupflanzen. Ihr solltet die Materialien für diese Werkzeuge möglichst schnell einsammeln, wenn ihr sie freigeschaltet habt oder ihr kauft sie euch regelmäßig.

Es gibt schon früh einen kleinen Trick, um an die fortgeschrittenen Werkzeuge zu gelangen: Reist für 2000 Nook-Meilen zu einer anderen Insel und sprecht dort mit dem Piloten. Der bietet alle Werkzeuge, auf die ihr normalerweise noch gar nicht so früh zugreifen könnt, für gesammelte Nook-Meilen an. Außerdem findet ihr auf der Insel neue Flora und Fauna.

Animal Crossing: New Horizons

Bezahlt eure Schulden früh mit Meilen, nicht mit Sternis

Euer Zelt auf der verlassenen Insel bekommt ihr nicht kostenlos. Tom warnt uns gleich, dass wir das Zelt abbezahlen müssen - 49.800 Sternis werden dafür fällig, aber wir bekommen noch eine andere Option - wir dürfen auch mit 5000 Nook-Meilen bezahlen. Das solltet ihr machen, denn die könnt ihr während eurer ersten Aufgaben leicht wieder gutmachen. Tom macht euch keinen Druck, aber ihr solltet eure Schulden trotzdem schnell abzahlen, denn danach könnt ihr ein Haus bauen, was euch mehr Platz zur Verfügung stellt (im Keller könnt ihr sogar noch mehr Zeug verstauen). Das Haus und seine Erweiterungen könnt ihr nur noch mit harten Sternis abbezahlen und die Preise steigen schnell exorbitant in die Höhe...

Erweitert euer Inventar

Wenn ihr euer Zelt in ein Haus verwandelt habt, sammelt mehr Meilen, um euch zusätzlichen Inventarplatz zu kaufen. Das gehört zu den nützlichsten Dingen, die ihr erwerben könnt, denn ihr habt erst drei und später vier Reihen in eurem Inventar. So könnt ihr mehr tragen und eure Verkäufe verbessern. Wenn ihr anfangt Dinge zu sammeln und andere Inseln zu besuchen, ist der zusätzliche Platz von Vorteil oder ihr müsst nicht ständig potentiell wichtiges Zeug aussortieren. Am Anfang mögen andere coole Sachen locken, aber kauft zuerst den zusätzlichen Platz, das wird euch auf lange Sicht sehr helfen.

Fangt Käfer und Fische als gäbe es kein Morgen

Das Sammeln von Materialien und Tieren ist essentiell. Mit dem Netz fangen wir Käfer und mit der Angel Fische, die wir verkaufen können. Aber ihr sammelt sie auch, um die Critterpedia zu füllen, also fangt so viel ihr könnt und bringt die Beute zu Tom, der sie dann zu Eugen schickt. Wenn die Eule erst auf eurer Insel erscheint, gebt ihr alle neuen Spezies und Fossilien an ihn weiter, um sie anschließend im Museum auszustellen. Den Rest der Zeit über fangt ihr Tiere, die ihr schon habt und verkauft sie dann, um an Kohle zu kommen. Gute Jagd!

Animal Crossing: New Horizons

Erforscht jeden Tag eure Insel und sprecht mit allen

Der Tag beginnt um 6:00 Uhr, dann geht es mit der Story weiter und viele Elemente der Insel werden zurückgesetzt. Es tauchen auch neue Charaktere auf, deshalb ist es so wichtig, jeden Tag zu spielen. Erkundet jede Ecke, dann findet ihr neue Werkzeuge oder habt unerwartete Begegnungen. Auf der Insel warten viele Überraschungen auf euch - sogar ein Geist ist dabei - und ihr bekommt nützliche Dinge, wenn ihr mit den Charakteren sprecht.

Reist immer zu anderen Inseln, wenn ihr könnt

In Toms Hütte findet ihr einen Geldautomaten, an dem ihr eure Nook-Meilen eintauschen könnt. Kauf dort die sogenannten Nook-Meilen-Tickets, die ihr wiederum am Flughafen einlösen könnt, um auf eine zufällige Insel zu reisen. Ihr solltet diese Spielmechanik intensiv nutzen, denn es ist sehr lohnenswert. Nehmt nur wenige (funktionierende) Werkzeuge dorthin mit, um möglichst viel Platz in eurem Inventar zu haben - dann könnt ihr richtig viel einsammeln.

Auf einer Insel, auf der Bambus wächst, könnt ihr Samen sammeln und später zuhause anpflanzen. Eine andere Insel ist voller Spinnen, aber keine Panik, ihr bekommt 8000 Sternis für eine, wenn ihr sie verkauft. Wenn ihr also gerade keine anderen Pläne habt, reist zu einer Insel und fangt an zu sammeln. Das füllt die Critterpedia und bringt richtig Geld.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Wenn ihr diese einfachen Tipps befolgt, werdet ihr eine tolle Zeit haben und eine wunderbare Insel erschaffen. Teilt gerne eure eigenen Tipps mit uns und genießt euer Abenteuer.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt