Deutsch
Gamereactor
News
Call of Duty: Mobile

Activision bestärkt mobile Strategien, mehr Franchise sollen auf Mobilgeräte erscheinen

Call of Duty: Mobile hat derzeit über 300 Millionen Downloads und deshalb ist es keine Überraschung, dass der Publisher die Plattform weiterhin unterstützen möchte.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Activision Blizzard hat seinen Aktionären während des jüngsten Investorengesprächs in der vergangenen Woche Wachstum im mobilen Bereich attestiert. Das größte Handyspiel von Activision ist derzeit Call of Duty: Mobile mit über 300 Millionen Downloads weltweit. Der Chief Operating Officer von Activision Blizzard, Daniel Alegre, verfolgt deshalb ehrgeizige Pläne, weil er "alle Unternehmens-Franchise im Laufe der Zeit" für mobile Geräte aufbereiten will:

"Wir müssen sicherstellen, dass wir unsere Franchise auf den Milliarden von Mobilgeräten aktivieren, die derzeit verfügbar sind. Das ist bei weitem unsere größte Chance und wir investieren sinnvoll, um davon zu profitieren. All unsere Franchise werden im Laufe der Zeit auf Mobilgeräte übertragen." Neben China als primären Markt, sollen vor allem mobile Gamer in Brasilien und Mexiko mit solchen Initiativen abgepasst werden, erklärte Alegre.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Call of Duty: Mobile

Quelle: Gamasutra.

Ähnliche Texte

Call of Duty: MobileScore

Call of Duty: Mobile

KRITIK. Von Petter Hegevall

Der Ego-Shooter-Platzhirsch schafft seinen Weg auf die mobilen Geräte und trotz Einschränkungen ist es eine authentische Adaption, die wir willkommen heißen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.