Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Vorschauen
Resident Evil 2

Resident Evil 2

Mit cleveren Rätseln, einer hochwertigen Technik und neuen Inhalten bereitet sich Capcom darauf vor, Resident Evil 2 von den Toten zurückzuholen.

Facebook
TwitterReddit

Das erste Resident Evil hat damals das Horror-Genre definiert, indem es sehr wirkungsvolle Richtlinien aufstellte, die bis zum heutigen Tage greifen: Der Protagonist ist verwundbar, die Hilfsmittel begrenzt und die Gefahr allgegenwärtig. Resident Evil 2 setzte dieses Konzept 1998 gnadenlos und überaus erfolgreich fort. Anfang 2019 nun veröffentlicht Capcom exakt dieses Spiel als aufwendiges Remake erneut.

Das zweite Resident Evil spielt einige Wochen nach dem ersten Teil und gibt uns mehrere Spielfiguren an die Hand. Alle Spielfiguren erzählen ihre Perspektive der schrecklichen Tragödie, die in Raccoon City ausbrach. Gewisse Dinge erleben wir deshalb zeitgleich oder parallel zueinander. Der junge Polizist Leon will zum Beispiel seine Stadt beschützen und herausfinden, was der Grund für dieses Massaker ist, das die Bewohner infiziert und in groteske Monster verwandelt. Die Geheimagentin Ada weiß über die Hintergründe des Vorfalls Bescheid und versucht im entstandenen Chaos, das Umbrella-Unternehmen zu infiltrieren, um einen Wirkstoff gegen das T-Virus zu besorgen. Claire ist aus persönlicher Motivation nach Raccoon City gekommen und wird auf ihrer Suche in diese Geschehnisse verwickelt.

Gleich vorweg: Die abschreckende "Panzer"-Steuerung aus dem Original ist einer modernen Third-Person-Perspektive gewichen, die sich butterweich spielt und uns noch immer in Angst und Schrecken versetzt. Wie umfangreich die sonstigen Neuerungen im Vergleich zum Original ausfallen, das hat uns der Publisher diese Woche in Berlin demonstriert und uns vier Stunden lang bekannte und gänzlich neue Abschnitte mit verschiedenen Spielfiguren anspielen lassen. Zuerst haben wir Leon gesteuert, der in Begleitung der mysteriösen Agentin Ada eine Wissenschaftlerin verfolgt.

Resident Evil 2Resident Evil 2
Leons Abschnitt war aufregend und brutal, es geht aber sicher auch ruhiger zu.

Die beiden Abschnitte finden verhältnismäßig früh im Spiel statt und halten einige sehr unangenehme Überraschungen für uns bereit. Leon musste die verheerenden Konsequenzen des T-Virus auf biologische Organismen zum Beispiel aus nächster Nähe miterleben. Ada, die wir ebenfalls selbst spielen dürfen, ist im Umgang mit Zombies viel raffinierter und vertraut darauf, potentielle Gefahren von vornherein zu umgehen. Sie verfügt zudem über ein Gerät, das Stromquellen umleitet, was uns Zugang zu einer Untergrundfabrik gewährt. Diese Umgebungspuzzle eskalieren allerdings sehr schnell, da wir es schon bald mit dem mächtigen Tyrant zu tun bekommen - einem ikonischen, nahezu unverwundbaren Feind.

Diesem Widersacher ist Claire im zweiten spielbaren, erheblich umfangreicheren Gebiet ebenfalls ausgeliefert. Wir folgen ihrem Handlungsstrang, seitdem sie das Polizeibüro von Raccoon City betreten hat. Im Keller der Tiefgarage treffen wir auf gräßlich entstellte Monster und die gefürchteten Licker aus dem ersten Spiel. Auf der Suche nach einer Schlüsselkarte begeben wir uns in einen großflächigen, mehrstöckigen Gebäudekomplex, in dem wir verschiedenste Rätsel lösen müssen.

Resident Evil 2Resident Evil 2
Resident Evil 2Resident Evil 2