Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Vorschauen
Darksiders III

Darksiders III

Wir haben eine kleine, aber feine Demo zu Darksiders III gezockt und freuen uns über eine würdige Weiterführung der Serie.

Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Alle reden vielleicht gerade über Assassin's Creed Odyssey, Red Dead Redemption 2, Call of Duty: Black Ops 4 und Battlefield V - aber unter den bevorstehenden Veröffentlichungen befindet sich im November auch der dritte Darksiders-Teil. Nach der Remaster-Veröffentlichung der ersten beiden Spiele will THQ Nordic mit Darksiders III jetzt die Saga mit einem neuen Spiel und einem neuen Protagonisten fortsetzen.

Wir haben uns schon auf der Gamescom kurz das Spiel ansehen und hatten jetzt Gelegenheit eine neuere, wen auch sehr kurze Demo von Darksiders III anzuspielen. Es gab keinerlei Storyelemente, keine Einführung und keinerlei Zwischensequenzen. Wir sind mitten in einem Level eingestiegen und der Schwerpunkt lag auf den Kämpfen und Erkundungstouren.

Es ist etwas über ein Jahr her, dass ich die beiden Remaster gespielt habe und die Erinnerungen sind noch halbwegs frisch. Es dauert also nicht lange, bis klar ist, dass sie klassische Struktur und die Spielmechaniken geblieben sind. Das hier ist ein reines Darksiders. Wenn wir sterben, sind wir die gesammelten Seelen unserer Feinde los. Diese Seelen bilden dann einen Geist, denn wir töten müssen, um wieder an die verlorenen Seelen zu gelangen. Nach unserem Tod werden wir zu unserem letzten Aufenthaltsort geschickt und treffen dort Vulgrim, den Seelenhändler, bei dem wir für Seelen neue Skillpunkte oder Gegenstände kaufen können.

Darksiders IIIDarksiders III

Es gibt jetzt einen Unterschied, wie unsere Gesundheit funktioniert. Früher haben grüne Seelen getöteter Feinde automatisch unsere Gesundheit regeneriert. Jetzt sind die grünen Seelen seltener. Und statt direkt unsere Gesundheit wiederherzustellen, bilden sie jetzt bis zu drei Gegenstände, die wir benutzen können. So können wir die grünen Seelen bei Bedarf für später aufsparen, aber gleichzeitig wird das Spiel auch schwerer.

Ein unerwartetes, kleines Detail ist die Anwesenheit von normalen Menschen. Wir begegneten nur einem Mann in einem versteckten Gebiet, der uns um Hilfe bat. Scheinbar gehören die versteckten Leute zu dem Sammelzeug, mit dem wir uns in Darksiders III beschäftigen können

Design und Struktur erinnerten uns an das erste Darksiders - eine Mischung aus Katakomben und Abwasserkanälen mit sehr linearem Design und versteckten Arealen. Während sich viele Spiele einer offenen Welt zugewandt haben, bleibt Darksiders III seinen linearen Wurzeln treu. Manche Gebiete mögen größer und weiter sein, aber es ist kein Open World-Spiel - und das gefällt mir. Das Design erinnert an die klassischen Zelda-Abenteuer, in denen wir in Gebiete zurückkehren müssen, nachdem wir bestimmte Gegenstände oder Fähigkeiten erhalten haben.

Darksiders IIIDarksiders III

Das Gameplay ist pures Darksiders. Wir können Furys Ziel mit LT aufschalten und ihre Peitsche mit X/Quadrat einsetzen, während ihre Zweitwaffe auf Y/Dreieck liegt. Wir können eine Kombo mit der Hauptwaffe beginnen und mit der Zweitwaffe enden oder auch andersherum. In den Demo gab es Zugriff auf zwei Waffen. Das war ein riesiger, lilafarbener Hammer - gefährlich aber langsam. Und ein Paar Messer, die extrem schnell waren. Der Hammer war mit Steinkräften aufgeladen, während die Dolche Feuerkräfte besaßen. Sogar Furys Haarfarbe ändert sich entsprechend der eingesetzten Elementarfähigkeit.

Die Waffen dienen auch zur Interaktion mit der Umgebung. Mit der Peitsche schwingen wir uns zu besonderen Orten, der Hammer zerstört Strukturen und die Dolche können Material oder Spinnennetze verbrennen. Was bei allem sofort hervorsticht, ist die Grafik. Die Charaktermodelle, die Beleuchtung und die Texturen sind viel detaillierter als früher. Es wird nicht das optisch beeindruckendste Spiel aller Zeiten werden, dass ihr je gespielt habt. Aber es ist sichtbar, dass dieser Teil für die aktuelle Konsolengeneration entwickelt wurde.

Mich hat die Session mit Darksiders sehr zufriedengestellt. Ich vermisse solche Spiele: lineare Abenteuer, die Rätsel, Kämpfe, Erkundung und Hüpf-Einlagen miteinander verbinden. Ich bin froh, dass die Geschichte weitergeht, den die ursprüngliche Idee waren natürlich vier Teile mit vier Protagonisten. Wir alle wollen mehr über die Geschichte erfahren und neue Charaktere treffen. Was es bisher zu sehen und spielen gab, spricht jedenfalls für eine triumphale Rückkehr von Darksiders III im November.

Darksiders III