Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Vorschauen
Destiny 2

Destiny 2: Forsaken

Wir haben uns in Seattle bei Bungie neulich die neue fast fertige Erweiterung von Destiny 2 angesehen.


Facebook
TwitterReddit

Bungie versucht seit einem Jahr, das Ruder für Destiny 2 herumzureißen. Wir mochten Destiny 2 und haben ihm eine 9 als Wertung gegeben. Aber mit der Zeit wurde immer offensichtlicher, dass der Titel für eine stromlinienförmige Spielerfahrung zu sehr vereinfacht wurde. Das hat viele loyale Destiny-Spieler verprellt. Destiny 2 war in Hochglanzspiel, aber es fehlte ihm an Tiefe und Endgame-Inhalten. Das soll sich jetzt ändern.

Neben einer neuen Kampagne und mehr Story-Inhalten erhält das Spiel neue Gameplay-Mechaniken und weitere Anpassungen. Dinge wie Waffenslots, Änderungen bei der Balance und zusätzliche Features sind bereits für alle Spieler freigeschaltet - egal ob die Erweiterung gekauft wurde oder nicht. Natürlich fließen diese Änderungen mit in unsere Beurteilung der Erweiterung ein.

An dieser Stelle wollen wir euch noch vor einem Spoiler warnen (auch wenn der bereits Teil des Marketing der Erweiterung war).

Destiny 2Destiny 2

Destiny 2: Forsaken beginnt als klassisches Destiny. Wir besuchen The Reef mit Cayde-6, um einen Aufstand im Prison of the Elders zu beenden - dem übelsten Knast der Galaxie. Nach einigen Feuergefechten stellt sich die Aktion als Ablenkungsmanöver heraus. In Wirklichkeit hat Uldren Sov (der Bruder der Königin) die Barone entlassen - eine Gruppe fieser "Fallen", die für lange Zeit weggesperrt waren und jetzt Angst und Terror verbreiten wollen.

Der Grundton der Geschichte ist dementsprechend düster. Was bedeutet es, wenn ein Guardian stirbt und wie gehen die Vanguard damit um? Unsere Aufgabe ist es, den Frieden in den letzten Städten der Menschheit aufrecht zu erhalten, das ist keine Rachemission. Aber das spielt keine Rolle. Uldren Sov wird sterben.

Kurz danach stirbt Cayde-6. Uldren tötet ihn mit seiner eigenen Waffe. Das definiert die Geschichte. Rache. Das ist ein neuer Ansatz für Destiny, wo üblicherweise eine unglaublich starke Macht die Existenz des Universums bedroht. Diesmal ist es persönlicher, finsterer und tatsächlich einfacher, davon auch motiviert zu sein. Wir nehmen den Mord persönlich, wir wollen unseren Freund rächen.

Destiny 2Destiny 2

Was wir bei Bungie zu sehen bekamen, war nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Inhalte der Forsaken-Erweiterung. Wir durften die erste Mission der Kampagne spielen. Cayde-6 stirbt und wir beginnen mit unserer Jagd. Um Uldren zu fassen, erhalten wir Hilfe von Petra Venje und unserem neuen Verbündeten "Fallen", der nur "The Spider" genannt wird. Das Reef ist jetzt ein gesetzloser Ort, an dem Jeder ums Überleben kämpft. Es existieren dort acht Barone, die uns zu dem Mann führen sollen, der Cayde-6 getötet hat.

Das neue Gebiet ist die Tangled Shore und eine Kombination aus Schrott und Asteroiden, die mit Ketten verbunden wurden. Es fühlt sich an wie im Wilden Westen: gesetzlos, leer und einsam. Überall finden sich geheime Höhlen, Feinde und Überraschungen. Der ganze Ort ist in unglückliches, violettes Licht getaucht wie wir es vom Reef kennen. Und wie immer beeindruckt Bungies Design.

Tangled Shore ist der Ort, an dem wir den Baronen gegenüberstehen werden. "The Mad Bomber" und "The Rider" - diese beiden Missionen sind anders als alles, was wir bisher in Destiny erlebt haben. Der Kampf gegen den irren Bombenleger Mad Bomber findet in einer kleinen Höhle statt, die er ständig mit Minen dekoriert, die entschärft werden müssen, während endlose Gegnerwellen uns davon abhalten wollen. Schnell, fordernd und anders - genau was Destiny 2 braucht.

Wir gehen davon aus, dass alle acht Barone eine jeweils unterschiedliche Spielerfahrung liefern werden. Und natürlich, das wir am Ende dann Uldren gegenüberstehen.

Destiny 2: Forsaken wird viele Inhalte bieten und bringt einige Veränderungen, neue Mechaniken, neue Supers, Geheimnisse und Überraschungen. Wie sehr die unterschiedlichen Teile das gesamte Spiel beeinflussen, berichten wir in unserer Kritik ungefähr eine Woche nach Erscheinen der Erweiterung. Wir glauben, Forsaken bietet genau das, was Destiny 2 jetzt braucht. Glauben und hoffen wir. In ein paar Tagen lassen wir es euch wissen...