Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Vorschauen
Assassin's Creed Origins

Assassin's Creed Origins: Der Fluch der Pharaonen

Die Verborgenen haben uns auf die Biester der ägyptischen Mythologie vorbereitet.

Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Obwohl Assassin's Creed Origins Mikrotransaktionen beinhaltet, ist Ubisofts Ansatz, mit denen sie ihre Spieler bei der Stange halten wollen, doch eher von der alten Schule. Mittlerweile hat sich längst ein „falscher" und ein „richtiger" Weg etabliert, um die Bearbeitung von Inhalten nach der Veröffentlichung zu gewährleisten, denn mit der ersten Erweiterung Die Verborgenen, sowie dem bald folgenden Add On - Der Fluch der Pharaonen - scheint es, als hätte Ubisoft sich für den richtigeren Weg entschieden.

Assassin's Creed Origins

Wie sieht dieser Pfad überhaupt aus? Beide Erweiterungen spielen nach der Hauptgeschichte und geben uns noch tiefere Einblicke in das Leben von Bayek. Es werden nicht einfach nur neue Quests und frische Hippodrom-Rennen angeboten, sondern unbekannte Gebiete, die auf Erkundung warten, eine interessante Handlung und eigene Fähigkeiten. Es ist tatsächlich eine Erweiterung des Hauptspiels und das wird in Zeiten, in denen Spiele als Dienstleistung angesehen werden, immer seltener. Mittlerweile gehören Live-Events und minimale Neuerungen zur üblichen Praxis und das bietet bestehenden Spielern nur selten einen Mehrwert.

Uns hat die erste Erweiterung gut gefallen, denn obwohl sie auch nur mehr von dem bot, was wir bereits aus dem Hauptspiel kannten, führte es doch zumindest Bayeks Geschichte auf seinem Weg zum Assassinen fort und gab uns neue Festungen, die erobert werden wollten, und die Gelegenheit zu frischer Beute - sicher keine schlechte Art, seine Spielzeit zu verbringen. Daher waren wir begeistert, als uns Ubisoft Nordic in sein Hauptquartier einlud, um uns einen Blick auf die zweite Erweiterung werfen zu lassen - Der Fluch der Pharaonen.

Die meisten dürften mehr ägyptische Mythologie erwartet haben, aber Ubisoft hat die Geschichte verhältnismäßig bodenständig gehalten und sich auf die Menschen konzentriert und nicht auf die Götter. Gleichzeitig wagt die die zweite Erweiterung etwas Neuartiges und ist gerade wegen ihres fantastischen Settings sehr interessant. Die Geschichte führt uns nach Theben ins Tal der Könige, einer völlig neuen Region, die aus fünf Zonen besteht und die erkundet werden will. Schon nach unseren ersten Schritten treffen wir auf Geister, denn Dämonen und die göttlichen Aspekte treten schnell zu Tage. Für uns wirkt das so, als würde sich Ubisoft wesentlich mehr kreativen Freiraum nehmen, wenn ein Produkt erst einmal erschienen ist.

Assassin's Creed OriginsAssassin's Creed Origins

Aber trotz der Fantasieelemente und die übernatürlichen Stimmung dürften Bayeks Missionen jedem Spieler bekannt vorkommen, der das Hauptspiel gespielt hat. Er ist ein Assassine und er ist in Theben, weil er einem alten Freund einen Gefallen schuldig ist. Auch wenn die Geschichte uns ein paar mythologische Bälle zuwirft - sie ist doch eher Standard - im Guten wie im Schlechten.

Das gilt übrigens auch für die Gesamtstruktur. Obwohl die Erweiterungen den sowieso schon beeindruckenden Fähigkeitenbaum aus dem Hauptabenteuer weiter ausbauen, spielt sich Assassin's Creed Origins och genauso wie früher. Wir gehen auf Quests, kümmern uns um Fragezeichen auf der Karte, bestreiten Kämpfe mit wilden Tieren und Soldaten oder Banditen, und finden neue Ausrüstung. So gesehen bietet uns die Erweiterung also einfach nur mehr neues Zeug, das wir abschließen können. Allerdings tauchen paranormale Bosse relativ regelmäßig in den Siedlungen auf und sie müssen ausgeschaltet werden, bevor ihnen zu viele Zivilisten zum Opfer fallen. Diese Kämpfe sind besonders herausfordernd und eine echte Gefahr für Bayek, mehr als alles auf das er vorher getroffen ist.

Assassin's Creed Origins ist wunderschön und das ist auch in Der Fluch der Pharaonen sichtbar. Die Spielwelt wurde grandios umgesetzt und es ist eine Freude sie zu erkunden und zu bereisen. Davon konnte man zwar schon ausgehen, aber es ist sicher auch der größte Reiz dieses Spiels. Auch wenn Theben und seine Umgebungen eher klein ausgefallen sind, so sind sie doch abwechslungsreich und bieten viele Inhalte. Der Fluch der Pharaonen ist, wie auch schon Die Verborgenen, ein ziemlich geradliniges Abenteuer. Wenn euch Assassin's Creed Origins gefallen hat, also konkreter die Art, wie wir dort gespielt haben, dann wartet in diesem Zusatzinhalt mehr davon auf euch. Es ist wunderschön, interessant und bis zum Rand mit Inhalten gefüllt und dürfte vor allem bestehenden Fans gut gefallen.

Assassin's Creed Origins