Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Vorschauen
Forza Motorsport 6

Forza Motorsport 6

Wir haben ganz in Ruhe ein paar Runden mit Forza Motorsport 6 gedreht. Die Rennsimulation dürfte ziemlich fantastisch werden.


Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Ein sensibles und detailreiches Spiel wie Forza Motorsport 6 kann im Stress und der Hektik der E3 eigentlich nicht vernünftig angetestet werden. Am schönsten wäre es natürlich, wenn man Stunden hinter dem Lenkrad verbringen könnte, um jeden Aspekt zu prüfen und zu sehen, wie die unterschiedlichen Fahrzeuge in verschiedenen Situation reagieren. Bleibt vorerst ein Traum, aber immerhin bot das exklusive Microsoft-Event in Madrid etwas bessere Bedingungen.

Zum Anspielen war dieselbe Demo am Start, die Turn 10 auch in Los Angeles gezeigt hatte. Die stammt von einer schon fast fertigen Version des endgültigen Spiels - es wird sich also vermutlich in den zwei verbleibenden Monaten nicht mehr viel ändern. Die vorgestellten Rennstrecken sollen besonders die neuen Features widerspiegeln: die lebendige Rio-Strecke bei Tag im großartigen Ford GT (oder dem ruhigeren Klassiker Ferrari 250 GTO), ein Nachtrennen am Sebring International Raceway mit dem kraftvollen Lamborghini Huracán und dann noch den durchnässten Brands-Hatch-Track hinter dem Steuer eines Audi TTS Coupé.

Forza Motorsport 6Forza Motorsport 6
Man kann nur hoffen, dass die Drivatare für begeisternde und realistische Rennen sorgen werden.

Glücklicherweise war die Hälfte der Teststationen mit einem Trustmaster-Lenkrad und Pedalen ausgestattet - eingebaut in einen komfortablen Playseat. Man will den Simulator echt einfach nicht mit einem normalen Controller anspielen, wobei manche sagen, dass sich der neue Elite-Controller mit den fein justierbaren Tasten an der Rückseite sehr gut schlägt.

Zuerst ging es auf den nassen Asphalt, um zu sehen, wie die Wettereffekte sich auf die Atmosphäre und vor allem auf den Grip auswirken würden. Und es wirkt sich aus. Viel - vielleicht zu viel. Den Unterschied zu trockenem Belag spürt man schon in der ersten Kurve und ab dann bei jedem Bremsversuch. Die berühmten 3D-Pfützen sorgen wirklich für Aquaplaning, wie man es so noch nie in einem Rennspiel erlebt hat. Aber irgendwie ist der Effekt in jedem Aspekt ein wenig überzogen. Aber warten wir erstmal ab, wie sich die anderen Fahrzeuge fahren, um zu sehen, ob das neue Feature wirklich realistisch ist oder prätentiös. Optisch macht es jedenfalls viel her.

Neu sind auch die Nachtrennen, die in zwei Varianten zur Verfügung stehen: einmal nur beleuchtet von den Scheinwerfern der Autos ("mit einem klaustrophobischen Gefühl", wie Franchise Mangaer Carl Bishop es beschreibt) oder auf voll beleuchteten Kursen, bei denen die Reflektionen für eine neue Erfahrung sorgen, auch wenn man alles gut erkennen kann.

Forza Motorsport 6Forza Motorsport 6
Neu sind auch die Nachtrennen, die in zwei Varianten zur Verfügung stehen.

Das Rennen im Lambo gehört zum ersten Typ. Natürlich wirken sich die Veränderungen nicht nur auf die Steuerung aus, sondern auch auf die Sichtbarkeit. Eine interessante Neuerung, aber der Gesamteindruck der Beleuchtung bleibt hinter der Schönheit der sonnigen Strecken zurück. Vielleicht war auch die gewählte Strecke einfach etwas zu trist. Aus diesen Gründen habe ich es wirklich sehr genossen, in Rio an den Start zu gehen. Zuerst im brandneuen Ford GT - dem Coverstar und absoluten "Helden" des Spiels - und dann im zahmeren Ferrari aus den Sechzigern. Bishop meint, es könnte die beste Strecke der gesamten Forza-Reihe sein. Sie besitzt auf jeden Fall das gewisse Etwas und lädt dazu ein, wieder und wieder an den Start zu gehen. Sie zeigt die Stärke der trockenen Rennen bei Tag und ist illustriert perfekt, was passiert, wenn 24 Rennwagen um die vorderen Plätze kämpfen.

Turn 10 betont das gesteigerte Gefühl von Erfolg und besondere Strategien. Man kann nur hoffen, dass die Drivatare für begeisternde und realistische Rennen sorgen werden. Die sollen schneller lernen, eine justierbare Aggression bekommen und mehr auf die Aktionen des Spielers in neuen Situationen wie Regen und Nacht reagieren.

Die Farben, Wärme und Gefühle von Rio, der Regen und die Nacht und die Tatsache wieder hinter dem Steuer des Lamborghini Huracán und dem einzigartigen Ferrari 250 GTO sitzen dürfen, erinnern mich schnell an das brillante Forza Horizon 2. Carl Bishop bestätigt, dass Turn 10 nicht nur von dessen stimulierendem, optischen Ansatz inspiriert wurde, sondern dass der Playground-Titel auch Vorlage für alle möglichen Verbesserungen war. Auch wenn das Wetter nicht so dynamisch wie in einer offenen Spielwelt ist, der große Unterschied ist hier die neue ForzaTech-Engine, die sanfte 1080p in 60 FPS generiert - besonders wichtig für einen Simulator.

Forza Motorsport 6Forza Motorsport 6
Mit Lenkrad ist das Spielerlebnis auch in Forza 6 am besten, keine Frage.

Auch wichtig: der Soundaspekt eines Rennspiels. Richtig erkunden konnte ich den Klang wegen der hohen Umgebungsgeräusche nicht, aber der Soundtrack scheint weiterhin einer der schwächeren Aspekte des Spiels zu bleiben. Interessant ist derweil der neue Karrieremodus. Endlich wird das stundenlange Kleinwagen-Heizen, bis es eine vernünftige Karre gibt, entsorgt. Jetzt konzentrieren sich die Entwickler darauf, historische Momente des Motorsports nachzustellen - wie etwa die Rivalität zwischen Ferrari und Ford in den Sechzigern. Dazu haben sie eine Reihe von Events dieser Art erstellt, die dafür sorgen, dass man die Klassen wechselt. Auf den Karrieremodus darf man sich also freuen.

Zusammengefasst gibt es wenig wirklich richtig Neues bisher, sondern eher kleine, aber nötige Verbesserungen an einer sowieso schon exzellenten Simulation. Die Regenrennen sind vielleicht etwas zu viel des Guten, aber das Team hat auch noch Zeit, an dieser Stelle für mehr Realismus zu sorgen. Forza Motorsport 6 überzeugt mit Zahlen und mit Inhalten. Mehr als 450 ForzaVista-Wagen gibt es zum Start, 24 Fahrzeuge sind stets auf der Strecke unterwegs und eine runderneute Kampagne fehlt auch nicht. Und den Multiplayer gibt es ja auch noch.... es sieht also nach der ultimativen und kompletten Version für die neue Konsolengeneration aus, die Forza Motorsport 5 noch nicht sein konnte.