Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor Deutschland
News
Anthem

Anthem-Streamer wegen "Loot-Farming und Ausbeutung" aus Spiel verbannt

EA und Bioware haben einen Streamer aus Anthem verbannt. Warum? Nun, der YouTuber Gladd hat in einem Video seine Version der Story offenbart. Es geht um Loot und Farming. Aber jetzt mal von Anfang an...

Der Erwerb von Ausrüstung ist offensichtlich ein großer Teil des Gameplay-Loop von Anthem (manche sagen, es sei das Phantasy Star Online für Menschen ohne Zeit...). Jedenfalls sind Spieler, ähnlich wie in anderen Spielen wie Destiny, immer auf der Suche nach besserer Ausrüstung. Dann schriebt der Global Community Manager für Anthem, Jesse Anderson, via Twitter, dass das Studio "die Chance auf seltene Gegenstände in Truhen außerhalb der Welt im freien Spiel reduziert" hat.

Gladd indes hat hochrangige und seltenes Loot gefarmt, bevor die Lücke gepatcht wurde. Und dafür wurde nun wegen Farming "dauerhaft" aus dem Spiel verbannt, oder wie es in der E-Mail an Gladd heißt, wegen "Ausbeutung des Wirtschaftssystems". In seinem Video spricht Gladd von seiner Überraschung, wenn man bedenkt, dass er dem Spiel gegenüber positiv eingestellt ist und es seit dem Start viel gespielt hat. Und drückt seine Enttäuschung über das Verbot aus diesem Grund aus.

Die "Exploits" zum Farmen von Loot waren überall im Internet präsent, besonders an Orten wie Reddit, wo die Spieler ermutigt wurden, sie auszuprobieren, um die gute Beute zu bekommen. Obwohl Gladd sagt, dass es keine "verrückte Drop-Rate" für die wirklich gute Ausrüstung gab, auch wenn es eine höhere Drop-Rate war, als EA beabsichtigte. Haltet ihr so eine Verbot für gerechtfertigt?

Anthem