Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
News

Populärer Counter-Strike-Streamer soll gezielt Frauen aus Stream verbannt haben

Facebook
TwitterReddit

In einer Zeit, in der die sinnvolle Einbeziehung von Frauen in die Welt der Videospiele immer noch ein Tabu ist, obwohl viel getan wird, um dieser wirklich beschämenden Praxis ein Ende zu setzen, ist es immer noch traurig, eine neue Episode mit einem beliebten Streamer zu entdecken.

Der populäre Streamer Jason "JasonR" Ruchelski ist bei Fans von Counter-Strike: Global Offensive bekannt und wurde kürzlich beschuldigt, mehrere Frauen von seinem Kanal verbannt zu haben, einfach nur weil sie Frauen war. Chatprotokolle sollen deutlich zeigen, dass Jason selbst diesen Akt der Diskriminierung verübt hat. Tatsächlich scheint es, dass Jason selbst nie seine Neigung versteckt hat, Frauen aus seiner direkten Umgebung zu verbannen. Seine eigene Aussage vom letzten Sommer (nach der er bei Twitch rausgeworfen wurde), passt dazu. Er hatte auf eine Frage eines Benutzers sehr eindeutig geantwortet, der gefragt hatte, warum es hier keine Frauen gibt, die während seiner Livestreams kommentieren könnten.

Einem weiblichen JasonR-Fan namens MissPerceived zufolge, die ebenfalls kürzlich während eines Streams gesperrt wurde, findet das Verbannen der Benutzer im Chat automatisch statt, wenn im Spitznamen ein Anschein von Weiblichkeit besteht. Wenn man einen Moderator von JasonRs Twitch-Kanal kontaktiert, um den Grund für den Ausschluss zu verstehen, stellt sich heraus, dass in Wirklichkeit der Grund für das Verbannen von Frauen im Chat die reale Freundin des Streamers ist.