Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
News
Fallout 76

Fallout 76 verstrahlt Mitte November auch eure Nachbarschaft

Online-Raketen, ein Beta-Test und alle weiteren Informationen über das Online-Game.


Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Todd Howard hat sich auf der E3-Bühne viel Zeit genommen, um uns einen ausführlichen Eindruck von Fallout 76 mitzugeben. Im Spiel erleben wir folgendes Szenario: 1776 wurden die Bewohner der Valut 76 eingefroren, um 300 Jahre später als erste Menschen überhaupt nach der atomaren Katastrophe wieder aufzuwachen. Nun ist es Zeit die Kammer zu verlassen und die Welt zurückzuerobern.

Fallout 76Fallout 76

Draußen erwarten uns Kreaturen, die sich an den ländlichen Überlieferungen West Virginias orientieren. Dynamisches Wetter soll in Verbindung mit einem enorm verbesserten Detailreichtum dafür sorgen, dass sich selbst hartnäckige Ödländer mit den neuesten Mods sehr wohl fühlen, im neuen Fallout-Spin-Off - offenbar gibt es nämlich 16x mehr Details, als noch in Fallout 4.

Frühe Medienberichte attestierten Fallout 76 eine starke Online-Komponente, was viele Spieler beunruhigte. Der Game Director wusste mit dieser Angst umzugehen, während er die Gerüchte bestätigte. Fallout 76 ist „komplett online" spielbar, all unsere Mitmenschen und Nachbarn werden echte Personen sein. Dennoch soll es möglich sein, sich auch allein im atomaren Wasteland rumzutreiben und den Titel solo zu spielen - allerdings könnte sich das unter Umständen etwas schwieriger gestalten. Der Grundgedanke des Titels entspringe der Idee, die spannenden Abenteuer von solch ausufernden Rollenspielen gemeinsam miteinander zu erleben, anstatt sich nur darüber zu auszutauschen.

Fallout 76Fallout 76

In einer Gruppe kann man viel Unsinn anstellen, etwa zusammen musizieren, oder sich mithilfe des integrierten Chatsystems Emotes zuschicken. Sogar ein Fotomodus wurde in einem Video vorgestellt, die Überlebenden haben sich dafür mächtig in Schale geschmissen. Spannend ist auch der Baumodus von Fallout 76, mit dem wir unsere eigenen Siedlungen errichten und gegen andere Spieler und die tödliche Fauna verteidigen. Es gibt diesbezüglich eine Spielwährung, die wir unter anderem für das Abschießen von gesuchten Spielern erhalten, und mit der Dinge im Camp gebaut werden.

Nicht minder spannend sind die nuklearen Spieloptionen: Auf der Karte gibt es mehrere dynamische Atomsprengköpfe, die Spieler erobern und für sich nutzen können. Um die Raketen auf ein Ziel unserer Wahl abzufeuern, benötigen wir einen Code, der in besonders gefährlichen Arealen der Spielwelt auf uns wartet. Haben wir den Code geknackt, wird es Zeit für die nukleare Auslöschung eines Zielgebiets, in dem sich anschließend seltene Ressourcen und schlimme Gefahren tummeln. All das findet auf dedizierten Servern statt und soll von Bethesda für Jahre unterstützt werden. Um die technische Performance zu gewährleisten, veranstaltet der Entwickler einen sogenannte Break-it Early Test Application - kurz B.E.T.A.

Am 14. November 2018 erscheint Fallout 76 für PC, Xbox One und PS4. Die Collector's Edition des Spiels enthält eine im Dunkeln leuchtende Weltkarte, Sammelfiguren und einen tragbaren Helm der seltenen Powerrüstungen.

Fallout 76Fallout 76