Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
News

US-Waffenlobby: "Kranke Videospiele erschaffen kranke Kinder und potenzielle Killer"


Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Die Waffenlobby der Vereinigten Staaten, die National Rifle Association (kurz NRA) hat eine Geschichte gefunden um zu erklären, warum in den USA und auf der ganzen Welt so viele Menschen getötet werden Jahr für Jahr. Der Grund sei nicht um Politik, psychische Gesundheit oder soziale Konflikte, berichtet Polygon, der große Faktor für Menschen, auf den den Auslöser ihrer Waffe zu drücken, sind der NRA zufolge Fernsehsendungen, Filme und Videospiele. Dies ist eine Botschaft, die auch von US-Präsidenten Donald Trump geteilt wird, die sich auf das Wissen von "Experten" stützt.

Der ehemalige U.S. Army Ranger, Dave Grossman, Professor für "Killologie", gab in einer aktuellen Rede einen Einblick in den Geist der Killer. Der Website Think Progress zufolge zeichnete Grossman eine gefährliche Welt, für die er alte und neue Amokläufe zitierte, und in der fast jedes junge Wesen ein potentieller Killer ist.

"Das Zeug ist weltweit. Leute, ich möchte, dass ihr versteht, dass das nicht wie üblich läuft. Um den Planeten herum begehen Kinder Verbrechen wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit", sagte Grossman. "Es geht nicht um die Waffen, die Waffen waren schon immer da. Es sind die kranken Filme und die kranken Fernsehsendungen und vor allem die kranken Videospiele rund um den Planeten, die kranke, kranke Kinder erschaffen."

Er verteidigt, dass Waffen schon ewig hier sind, aber nur heutzutage töten sich die Leute gegenseitig, so seine These. "Du musst dich fragen, was der neue Faktor ist", sagte er. "Es sind die die Exporte unseres Militärs, es sind die Exporte unserer kranken Filme und unsere kranken Fernsehsendungen und vor allem unserer kranken Videospiele". Deshalb will er, dass die Menschen bewaffnet sind, um sich und ihre Lieben vor diesen unerwarteten, unvorhersehbaren "kranken Killern" zu schützen.