Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
News
Mittelerde: Schatten des Krieges

Mittelerde: Schatten des Krieges-Entwickler verteidigt Lootboxen


Schon bald wird das langersehnte Mittelerde: Schatten des Krieges veröffentlicht und während Talions und Celebrimbors Abenteuer weitergeht, zieht das Spiel einige Kontroversen hinter sich her, vor allem aufgrund der aggressiven Implementierung von Lootboxen. Diese enthalten sowohl Ausrüstung für Talion als auch untergebene Orks, etwas was viele Spieler störend für die gesamte Spielerfahrung ansehen. Laut Entwickler Monolith soll das aber gar nicht der Fall sein, stattdessen halten sie daran fest, den Spielern eine Wahl zu geben. In einem Interview mit Eurogamer erklärte Design Director Bob Roberts die Idee dahinter:

"Im Spiel sammelst du Rohstoffe in einer normalen Geschwindigkeit und die Systeme sind so ausgelegt, dass du nichts anderes brauchst. Zur selben Zeit gibt es jedoch eine Alternative für die Spieler. Es ist meiner Meinung nach vor allem für Leute gedacht, die nicht so viel Zeit haben und befürchten, dass sie bei solch einem massiven Spiel nicht die komplette Erfahrung zu sehen bekommen.", erzählte Roberts.

Der Entwickler sieht die Umsetzung der Lootboxen also als Alternative an, mit der wir Zeit sparen können und er vergleicht das Feature mit der Implementierung verschiedener Schwierigkeitsgrade:

"Es ist dieselbe Design-Philosophie wie wenn wir verschieden schwierige Modi einfügen.
", so Roberts, als er über das Nemesis-System spricht. Das sei auf einem einfachen Schwierigkeitsgrad nicht sonderlich herausfordernd. "Wir haben nun also den einfachen Modus und wir haben auf der anderen Seite des Spektrums den schwierigen Modus hinzugefügt. Das Nemesis-System glänzt vor allem, wenn du sehr oft stirbst, du könntest den einfachen Modus also als System sehen, was das Spiel vielleicht etwas weniger spaßig gestaltet, wenn du sonst nur mit hohem Schwierigkeitsgrad spielst. Es gibt den Leuten einfach mehr Kontrolle. Du weißt was für dich am besten funktioniert, du machst diese Entscheidung."

"Optimal ist der einfache Modus für Leute, die das Spiel zu bestrafend finden, nicht weil sie nicht sterben wollen. Wir wollen lieber, dass du öfter stirbst, um die komplette Erfahrung des Nemesis-System mitzunehmen."

Stimmt ihr mit der Meinung überein?

Mittelerde: Schatten des Krieges