Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands /
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
News
Playerunknown's Battlegrounds

PUBG-Entwickler überlegen Epic Games zu verklagen

Kopiert Epic PUBG mit Fortnites kommendem Battle Royale-Modus? Bluehole glaubt das zumindest.


Fortnite hat aus Mediensicht nicht allzu viel Wirbel verursacht und ist trotz guter Day One-Verkäufe recht schnell von anderen Spielen überschattet worden. Mit der aggressiven Ankündigung des neuen Battle Royale-Modus hat Epic Games die mediale Aufmerksamkeit wieder auf das Action-Strategiespiel lenken können, doch das war vielleicht ein bisschen zu viel Wind. Nun genießt das Studio nämlich die volle und ungeteilte Aufmerksamkeit von den Playerunknown's Battlegrounds-Entwicklern Bluehole Studio, die dem Spiel Diebstahl geistigen Eigentums vorwerfen. Chang Han Kim von Bluehole schreibt in der offiziellen Pressemitteilung:

"Wir hatten eine fortlaufende Beziehung mit Epic Games während der Entwicklung von PUBG, schließlich sind sie die Schöpfer der [Unreal Engine 4] - der Engine, die wir für unser Spiel [nutzen]. Nachdem wir das wachsende Feedback unserer Community hörten und uns das Gameplay [von Fortnites Battle Royale-Modus] selbst angesehen haben, sind wir besorgt, dass Fortnite die Erfahrung für die PUBG bekannt ist repliziert.

Wir haben außerdem bemerkt, dass Epic Games Referenzen von PUBG in der Bewerbung von Fortnite mit ihrer Community und der Kommunikation mit der Presse verwendet. Das wurde niemals mit uns abgesprochen und wir finden das nicht richtig."

Es ist verständlich, dass Kim sich im Namen seines Unternehmens dagegen ausspricht, dass andere Studios ihr Konzept "kopieren", allerdings ist PUBG nicht das erste Spiel auf der Welt, das die Inspiration der Battle Royale-Filme auf das Gameplay übertragen hat. Den Vizepräsidenten des Entwicklerteams scheint das jedoch nicht davon abzuhalten, folgende Aussage in der Pressemitteilung zu tätigen:

"Die PUBG-Community hat und listet weiterhin Gründe für die vielen Gemeinsamkeiten auf, während wir weitere Aktionen [besprechen]."

Zumindest in unseren Ohren hört sich das danach an, als würde Kim Epic Games mit rechtlichen Schritten drohen. Diese Entwicklung wäre vor allem vor dem Hintergrund interessant, dass Epic Games nicht der einzige Entwickler ist, der sich kürzlich im "Battle Royale-Genre" umschaut (Rockstar ist dort jetzt auch unterwegs). Wo wird Bluehole die Linie zeichnen? Brendan Greene sprach kürzlich in einem Fan-Interview darüber, dass weitere Firmen in diesen Marktplatz eintreten werden, verwies jedoch daraufhin, dass die potentiellen Konkurrenten mehr als eine "blanke Kopie" sein sollten. Ob das für Fortnite zutrifft? Was denkt ihr über dieses ganze Debakel?

Playerunknown's Battlegrounds