Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
LESERKRITIK

Assassin's Creed: Brotherhood

Nach gerade mal 1 Jahr schickte Ubisoft den nächsten Titel der Assassin´s Creed Reihe auf den Markt: Brotherhood.
Dieser schließt dabei nahtlos an den 2. Teil an und führt die Handlung von Ezio in die Stadt Rom. Dies ist das bisher größte Areal der Serie und spielt auch hauptsächlich in diesem Bereich. Nach einem eher ruhigen Start, merkt man nach kurzer Zeit schon, dass das Spielprinzip dasselbe ist wie bei dem Vorgänger, nur mit einem größeren Schwerpunkt auf Action. Sofern man mit den vorherigen Teilen schon Erfahrung hat kommt man schnell wieder in das gewohnte Gameplay hinein und fühlt sich, als wäre man nie fort gewesen. Zu Beginn könnte man meinen, man spiele hier nur ein Add-On. Spätestens jedoch wenn man Rom erreicht hat, merkt man schon gewisse Unterschiede und den schieren Umfang. Während man beim 2. Teil bei Abschluss sämtlicher Missionen und Aufgaben zwischen 20-25 Stunden benötigte, so braucht man bei Brotherhood mindestens 30. Einige neue Element wie die Borgia Türme erweitern das Spielerlebnis um viele fantastische Spielstunden.
Trotzdem ist es schlussendlich nur die Weiterführung des 2. Teils, den man hier beinahe gänzlich eingebaut hat, mit einigen wenigen aber durchaus passenden Neuerungen. Wem das Gameplay des Vorgängers nicht schon aus der Nase hängt, wird hier definitiv nicht enttäuscht werden.

Durchschnittswertung: 9/10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10