Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Lego Die Unglaublichen

Lego Die Unglaublichen

Mal wieder ein neues Lego-Abenteuer von TT Games, aber die Briten haben etwas experimentiert und ihr Auge für Spaß nicht verloren.

  • Text: Graham Bellars
Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Es ist das Ding von TT Games, hochwertige Lego-Videogames beliebter Franchises abzuliefern. Schaut euch nur die Vielzahl von Lego Dimension-Sets an - und auch die Liste mit Spielen zu Kinofilmen ist lang. Und jetzt nimmt sich das Studio zum ersten Mal einen Film der Disney Pixar Studios vor - die sind verantwortlich für Perlen wie Toy Story, Findet Nemo und natürlich Die Unglaublichen.

Wie ihr euch sicher schon gedacht habt, folgt das Spiel der Geschichte des Kinofilms und stellt uns eine Vielzahl Superhelden und Superschurken vor - natürlich alle aus dem neuen Film. Jedes Kapitel widmet sich verschiedenen Ereignissen der Geschichte (keine Angst vor Spoilern) und setzt sie auf die bestens bekannte „Lego"-Art um. Im Gegensatz zu den größeren Lego-Titeln wie Marvel Super Heroes oder Star Wars folgt Lego Die Unglaublichen der Formel von The Lego Ninjago Movie Video Game und bietet zwei kleinere, verbundene Oberwelten und eine wesentlich kürzere Geschichte.

Der Story-Modus ist zunächst ziemlich klein und die sechs Kapitel sind in ein paar Stunden erledigt. Jedes Kapitel hat seinen eigenen Bosskampf, aber es gibt glücklicherweise nicht nur die Hub-Welten voller kleinerer Aufgaben - es gibt auch noch eine zweite Geschichte. Ja - ihr hört richtig - nach der Geschichte des neuen Films dürft ihr den ersten Film nachspielen. Abgesehen von der Kontinuität hat uns die zweite Story allerdings besser gefallen, teilweise wohl auch, weil es ein Klassiker ist, den wir schon häufig gesehen haben. Aber auch, weil dieser Teil des Spiels einfach dichter wirkt.

Lego Die UnglaublichenLego Die Unglaublichen

Nicht nur die Oberwelt wurde ausgeliehen, auch die Kämpfe sind vom Ninjago-Spiel inspiriert. Jeder Charakter hat neben seinen individuellen Fähigkeiten eine Vielzahl an Kombos auf Lager und ein Super, der aufgeladen werden muss. Das geschieht durch aufeinanderfolgende Treffer und ist großartig geeignet, um Wellen von Schurken zu vermöbeln.

Neben den neuen Kampftechniken gibt es eine neue Bau-Option - genannt Incredibuild. Das neue System kommt während der Bosskämpfe zum Einsatz. Die Incredibuild-Steine müssen in dem Areal aufgespürt werden, häufig durch den Einsatz bestimmter Fähigkeiten. Ist die benötigte Menge eingesammelt kann das große Incredibles Pad in der Mitte der Arena aktiviert werden. Jeder verfügbare Charakter muss durch einen Quicktime-Event seinen Baubalken auffüllen. Wir können zwischen ihnen wechseln und wenn alle Balken gefüllt sind, wird gebaut.

In den Levels können - wie schon in The Lego Ninjago Movie Video Game - Überraschungstüten eingesammelt werden. Sie sind unterschiedlich selten und jede spendiert uns einen neuen spielbaren Charakter. Die 113 spielbaren Figuren lassen theoretisch auf viel Füllmaterial schließen, aber TT Games haben die Kollektion mit anderen Pixar-Helden wie Dory, Merida, Flick und Lightning McQueen aufgestockt.

Lego Die UnglaublichenLego Die Unglaublichen

Neu sind auch die Verbrechenswellen. Jede der Städte ist in Bezirke unterteilt, in denen die Verbrechen stattfinden. Die Spieler müssen sie durch Mini-Missionen stoppen, um ihre Geheimnisse freizuschalten (darunter Incredibuilds, rote Steine und neue Figuren). Die Unglaubliche-Familie steht natürlich im Mittelpunkt der spielbaren Figuren und jede hat ihre eigenen Fähigkeiten - natürlich inspiriert von den Filmen. Mr. Incredible ist stark, Dash ist sauschnell und Violet hat ihr Schild, aber Elastigirl, Frozone und Baby Jack-Jack stehlen ihnen die Schau.

Elastigirls Gummikörper hat Ähnlichkeiten mit Mr. Fantastic aus Marvel Super Heroes und sie kann mit ihrem elastischen Körper Brücken bauen oder durch schmale Lücken greifen, um Schalter zu betätigen. Frozones hat nicht nur ein paar coole Sprüche drauf, es macht auch riesigen Spaß ihn zu steuern. Er kann riesige Eisschüsse abfeuern und auf einer Eiswelle durch die Level surfen. Dann ist da noch Baby Jack-Jack, der quasi alles kann, er kann Laser abfeuern, sich teleportieren, in Flammen aufgehen, sich in ein Monster verwandeln und sich vervielfachen. Zusammen mit seiner Mutter ist er einer der vielseitigsten Charaktere des Spiels.

Grafisch ist Lego Die Unglaublichen so gut wie jedes andere Legospiel, es gibt allerdings keine wirklichen Verbesserungen. Die Musik ist toll und stammt natürlich aus dem Film. Der klassische Jazz passt perfekt zu einem Superhelden-Film. Die Sprachausgabe ist dagegen seltsam - die meisten Zeilen stammen direkt aus dem Film, aber es gibt auch Abschnitte, in denen man den Eindruck hat, die Texte wurden von unterschiedlichen Darstellern gesprochen. Das lenkt aber kaum von der exzellenten Geschichte ab.

Das Spiel macht einen Heidenspaß und es gibt auch außerhalb des kurzen Storymodus viel zu tun. Die zusätzlichen Disney-Charaktere sind eine schöne Überraschung. Das überarbeitete Format zeigt die Bereitschaft des Entwicklers zu experimentieren und neue Dinge einzuführen. Lego Die Unglaublichen ist ein ordentlicher Neuzugang im ständig wachsenden Katalog der Klötzchenabenteuer des britischen Studios.

Lego Die UnglaublichenLego Die UnglaublichenLego Die Unglaublichen
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
witzige Kämpfe, neues Incredibuild-System, irre Charaktere, feine Story
-
eigenartige Entscheidung mit zweiter Story, Sprachausgabe eigenartig, kurz angebundene Erzählweise
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt