Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Island Time VR

Island Time VR

Bewohner von Einzimmerwohnungen müssen nicht länger neidisch auf Inselbesitzer schielen - denn die haben manchmal noch weniger Platz!

Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Island Time VR ist ein in vielerlei Hinsicht kleines Spiel. Der Download bringt nicht mal 500 Megabyte auf die Waage, der Entwickler hat sicher nicht sehr viele Mitarbeiter und auch die Fläche, auf der sich die gesamte Handlung abspielt, ist gerade einmal ein bis zwei Quadratmeter groß. Grund dafür ist ein Schiffbruch, der auf diese überschaubare Insel führt, die man sich mit der quasselfreudigen Krabbe Carl teilt. Die könnte glatt ein Verwandter von Mister Krabs aus SpongeBob Schwammkopf sein und gibt einigermaßen witzige Kommentare von sich, die sich jedoch recht häufig wiederholen.

Dieses Geplapper gibt dabei Hinweise, was überhaupt los beziehungsweise zu tun ist, denn Island Time VR sieht sich als Survival-Spiel, bei dem bereits nach drei, vier Minuten ohne Nahrungsaufnahme der Hungertod droht. Nur, dass bei anderen Titeln dieses Genres oft die Erforschung eines großen Spielgebiets ganz vorne steht - statt wie hier die ganze Handlung auf einen Bereich zu beschränken, der kaum weiter reicht als die ausgestreckten Arme. Das Spiel versucht nämlich, neben der Veröffentlichung für HTC Vive und Oculus Rift, auch auf PSVR eine Art Roomscale-Gefühl aufkommen zu lassen. Der Spieler soll sich selbst im Raum bewegen - andere Optionen bietet das Spiel gar nicht, mal abgesehen von einer auf 90 Grad festgelegten Drehung per Tastendruck.

Island Time VRIsland Time VR

So heißt es, alles in Griffweite zu aufzuheben und damit herumzuexperimentieren, denn im Prinzip funktioniert Island Time am ehesten wie ein klassisches Point-and-Click-Adventure. Um weiterzukommen, muss man Gegenstände clever kombinieren, deswegen ist es schwierig, etwas über den Spielablauf zu erzählen, ohne nicht gleich die Lösungen vorwegzunehmen. Und damit würde man Island Time VR komplett seinen Reiz rauben, denn es macht schon eine Weile lang Spaß, herumzuexperimentieren und Dinge herauszufinden.

In dieser Hinsicht ähnelt das Spiel ein bisschen dem Job Simulator, nur dass es deutlich weniger Content bietet - und dies ist auch das größte Problem des Titels. Dass die Bedienung aufgrund der technischen Limitationen von PSVR nicht immer optimal funktioniert und ungewollte Resultate der Spielphysik einen öfter das Leben kosten als eigene Fehler, das sei dabei geschenkt, denn davon leben auch Spiele wie Surgeon Simulator. Aber 15 Euro für ein Spiel, das mit etwas Glück zwei Stunden unterhalten kann, sind schon ein bisschen viel, wenn man das gebotene Qualitätsniveau im Hinterkopf behält. Titel wie Batman: Arkham VR glänzen zwar auch nicht mit viel längerer Spielzeit, bieten aber faszinierende Schauplätze und deutlich abwechslungsreichere Aufgaben. Für Fans von Titeln wie Job Simulator und Surgeon Simulator ist Island Time VR aber schon einen Blick wert.

Island Time VRIsland Time VR
05 Gamereactor Deutschland
5 / 10
+
relativ saubere Grafik, witzige Idee
-
technische Probleme, kurze Spielzeit, mangelnde Abwechslung
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt