Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Genital Jousting

Genital Jousting

Free Lives haben die Eier, um ihn auszupacken und weil es da so schlaff hängt, wollten wir auch mal mit spielen.

Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Hier bin ich nun; vollkommen eingeschneit, arbeite von zu Hause und musste dadurch den ganzen Tag nicht das Haus verlassen. Nachdem mir langweilig wurde fing ich mit dem an, was wohl alle irgendwann machen, die genug Zeit haben und alleine sind: Ich habe angefangen mit meinem Ding rumzuspielen. Aber bevor ihr jetzt beschämt auf den Boden schaut - der Pimmel war rein digital.

Genital JoustingGenital Jousting
Die Broforce-Entwickler waren ja schon in ihren früheren Spielen mit Pimmelwitzen nicht sparsam.

In Genital Jousting nehmt ihr und sieben eurer besten Freunde die Rolle eines „Joysticks" ein und versucht euch gegenseitig aufzuspießen. Genital Jousting ist eines dieser Partyspiele mit geringer Einstiegshürde, die schwer zu meistern sind. Es ist leicht zu erklären und macht mit ein paar Bieren gleich doppelt so viel Spaß. Einige von euch haben vielleicht schon die Mehrspielerversion des Spiels ausprobiert, denn der vorzeitige Erguss setzte bereits im Early Access ein. Es ist sicher kein Spiel für empfindliche Seelen, aber wer gerne über pubertären Humor lacht ist hier genau richtig. Schon auf dem Startbildschirm bilden lauter Pimmel das Logo - eines mit ziemlich detaillierten Soundeffekten - und von da an geht es nur noch bergab.

Wenn ihr genug mit euch selbst gespielt habt, könnt ihr auch anderen Spielern beitreten. Im Multiplayer steht eine Reihe an Spielmodi zur Auswahl und es lassen sich immer wieder neue Variationen freischalten. Nachdem ihr euch geeinigt habt, auf welche Art und Weise ihr euch miteinander vergnügen wollt, geht es direkt zur Sache. Bei der Menge an Schniedeln auf dem Bildschirm ist es leicht euren kleinen John aus dem Blick zu verlieren, aber es gibt glücklicherweise Verkleidungen ohne Ende. Am Anfang ist die Auswahl noch klein, aber so sind sie am Anfang halt alle.

Nach dem letzten Update steht auch ein neuer Story-Modus zur Verfügung und der ist recht interessant. Partyspiele mit großem Schwerpunkt auf Unterhaltung haben nur selten eine echte Hintergrundgeschichte, ich war also wirklich neugierig darauf, welchen Epos die Entwickler von Broforce (eines meiner liebsten Party-Games) ausarbeiteten - immerhin waren die mit Peniswitzen nie sparsam. Tatsächlich ist die Geschichte ziemlich tiefsinnig geworden: Wir folgen den unzufriedenen John, er kommt in seinem Job nicht weiter, ist Single und wohnt in einer Bruchbude. Dann bekommt John eine Einladung zum Jahrgangstreffen seiner Schule und bekommt es natürlich mit der Angst zu tun; was sollen seine ehemaligen Klassenkameraden schon von ihm denken? Das große Treffen soll in schon sechs Monaten stattfinden und es ist an uns das Leben von John wieder auf die Reihe zu bekommen und ihm vielleicht sogar ein Date zu besorgen.

Genital JoustingGenital Jousting
Viele Spieler werden den Multiplayer von Genital Jousting kennen, denn der frühzeitige Erguss erfolgte bereits im Early Access.

Das ganze fängt halbwegs unschuldig an, mit unserem langweiligen Job, einem Chef der uns ständig anschreit und merkwürdigen Begegnungen mit unseren Kollegen. Die Geschichte wird auf eine ähnliche Weise vorgetragen, wie The Stanley Parable: Ein Erzähler kommentiert also unsere Aktionen, was für zusätzlichen Kontext und Humor sorgt in den bizzaren Situationen sorgt. Nach ein paar Tagen niedriger Tätigkeiten wird klar, dass John nicht nur eine bessere Hälfte fehlt. Fortan geht uns thematisch über eine Reise, die uns zu einem besseren „Menschen" machen soll, obwohl wir bislang ausschließlich mit Penissen interagiert haben. Die plötzliche Tiefgründigkeit ist ein wirklich gutes Beispiel dafür, warum ich Indie-Spiele so liebe: Wo sonst können wir die Rolle eines Pimmels übernehmen und dabei etwas fürs Leben lernen?

Nebenbei werden einige soziale Probleme kommentiert, denn Johns innere Monologe und seine Versuche Situationen zu lösen, die er für Scheitern oder Fehler hält, ist auch gesellschaftlich relevant. Männer suchen oft materiellen Reichtum, wenn sie unsicher werden und bevorzugen oberflächliche Interaktionen vor tiefen Beziehungen. Wie oft habt ihr eure Gefühle für euch behalten, statt darüber mit einem Freund zu sprechen? Genau deswegen finde ich dieses Spiel so interessant und zwar so sehr, dass ich euch empfehle selbst den Story-Modus zu spielen - nur für den Fall, dass ihr in John etwas von euch selbst wiedererkennt (zumindest ging es mir so). Es wird keine tiefgründige Erfahrung werden, die euer Leben verändert, aber Genital Jousting kann euch nachdenklich stimmen - zumindest bis die klatschenden Fleisch-auf-Fleisch Geräusche euch wieder zu sehr ablenken. Dafür dass uns das Spiel so überraschen konnte, gebe ich ihm sieben von zehn Pimmeln.

07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
Toller Spaß mit Freunden; Viele Spielmodi halten das Erlebnis spritzig; clevere Steuerung; unerwartet tiefgründige Geschichte.
-
Nicht für jedermann geeignet; neue Spielmodi freizuschalten kann etwas nerven; Menü-Layout.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt