Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Kritiken
Worms WMD

Worms WMD (Nintendo Switch)

Wir führen Krieg mit den unverschämten Würmern und ihren Massenvernichtungswaffen.

  • Text: Kieran Harris
Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Wie viele andere digitale Hits hat sich Worms WMD auf die Nintendo Switch geschlichen und bietet seit Open Warfare 2 aus dem Jahre 2007 erstmals wieder die Gelegenheit mit den Würmern auch unterwegs idyllische Landschaften in fruchtlose Krater zu verwandeln. Worms WMD erschien im August letzten Jahres und stellte eine kleine Rückkehr zu den Wurzeln der Serie dar, auch wenn neue Fahrzeugmechaniken, ein neuer handgezeichneter Look und ein Crafting-System für die Waffen eingeführt wurden. Wir haben dem Titel damals eine gute 8/10 gegeben, aber wie schlägt sich das Spiel auf der Switch?

Worms WMDWorms WMD
Der Multiplayer stand schon immer im Mittelpunkt des Spielgeschehens und die Optionen waren selten zahlreicher als heute.

Ein interessanter Aspekt dieses Ports sind die zeitlich begrenzten, exklusiven Inhalte. Darunter etwa ein brandneues Weltraumthema, ein neuer Modus mit Forts und jede Menge neuer Optionen, die unsere Würmer den coolsten Look verpassen. Es gibt zusätzlich ein All-Star-Paket mit Gastauftritten aus Rocket League, Goat Simulator, The Escapsists und Yooka-Laylee. Das muss uns nicht unbedingt komplett vom Hocker reißen und hat vielleicht nicht die gleiche Qualität, wie die zusätzlichen Inhalte bei Shovel Knight: Treasure Trove, trotzdem ist es sicher ein netter Bonus für Neueinsteiger und Veteranen. Es wäre aber trotzdem schön gewesen, wenn Team 17 Ähnliches vollbracht hätte und wie Psyonix mit Rocket League die Nintendo-Maskottchen Mario, Zelda oder Pokémon dabei hat.

Die rundenbasierte Action von Worms WMD passt gut zur Möglichkeit auch unterwegs zu zocken. Mit Schlachten um die zwanzig Minuten bietet der Titel genau die richtige Länge für öffentliche Verkehrsmittel, wenn einem gerade der Sinn nach Verwüstung steht. Außerdem gibt es viele Spielmodi, die wir neben dem Mehrspielerkämpfen lokal oder online austragen können. Mit dem Trainingsmodus und der Story-Kampagne bietet Worms WMD zusätzliche Aufgaben, die für langen Spielspaß sorgen. Mit gesammelten Fahndungsplakaten schalten wir zusätzliche Missionen frei, in denen bestimmte Würmer ausgeschaltet werden sollen. Auf dem langen Weg nach Hause gibt es also viel zu tun.

Der Multiplayer stand schon immer im Mittelpunkt des Spielgeschehens und die Optionen waren selten zahlreicher als heute. Die Spieler können sich einzelne Joy-Cons schnappen, einen Controller herumreichen oder mehrere Pro-Controller untereinander tauschen. Ein einzelner Joy-Con fühlt sich allerdings ein wenig überladen an, weil alles auf so kleinem Raum angeordnet ist. Kleinere Spieler dürften keine Probleme haben und Spielfehler sorgen in einer Party eh immer für den meisten Spaß. Im Tablet-Modus wird es aber echt schwer noch alles auf der herausgezoomten Karte zu erkennen...

Worms WMDWorms WMD
Im Tablett-Modus sind die Dinge vielleicht nicht wahnsinnig beeindruckend, aber alles sieht großartig aus und läuft flüssig.

Die Switch kann vielleicht grafisch nicht mit PS4 und Xbox One mithalten, aber auf der Plattform haben wir im letzten Jahr einige solide Ports erleben dürfen und Worms WMD gehört sicher dazu. Im Tablett-Modus sind die Dinge vielleicht nicht wahnsinnig beeindruckend, aber alles sieht großartig aus und läuft flüssig. Ich bin wirklich beeindruckt wohin Team 17 die Reihe optisch gebracht hat. Alles wirkt stilisierter und passt besser zu den alten Klassikern als der merkwürdige 3D-Look von Worms Battlegrounds.

Am Ende des Tages ist die Vielseitigkeit wohl der entscheidende Faktor für mich. Worms ist technisch nicht allzu fordernd, aber die gleiche Spielerfahrung zuhause und auch unterwegs zu teilen ist einfach beindruckend. Es ist ein Spiel das schon lange die Spieler unterhalten hat, während sie ihre Controller weiterreichen und dass das jetzt auch unterwegs möglich ist, macht einen Großteil seines Reizes aus. Die Switch nimmt jede Barriere zwischen dem Spiel mit Freunden oder dem privaten Erlebnis. Es gibt kaum albernere Momente als Freunde mit einem raketenbetriebenen Schaf oder einer heiligen Handgranate in die Luft zu jagen.

Man muss sich Worms nicht zwingend ein zweites Mal für die Switch zulegen, aber wer das Spiel bisher verpasst hat, bekommt hier eine gute Gelegenheit den Spaß nachzuholen. Es bietet eine Vielzahl an Optionen und zusätzlichen Inhalte. Das unter den Neuerungen keine Nintendo-exklusiven Sachen versteckt sind, ist eine verpasste Gelegenheit und auf dem kleinen Bildschirm kann es manchmal durchaus zu Problemen kommen, aber Worms WMD macht immer noch viel Spaß und ist Dank der flexiblen Switch jetzt noch besser als je zuvor.

Worms WMDWorms WMD
Es wäre schön gewesen, wenn Team 17 die Nintendo-Maskottchen Mario, Zelda oder Pokémon dabei hätte
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Der Switch-Port bietet etliche Optionen zum Zusammenspielen; sieht im Handheld-Modus und im Dock gut aus und spielt sich auch so; ideal für das kleine Spiel zwischendurch.
-
Zoom im Handheld-Modus ist nicht hilfreich; Steuerung auf dem einzelnen Joy-Con ist nicht überragend; Fehlen neuer Inhalte.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt