Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands /
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Lego Marvel Super Heroes 2

Lego Marvel Super Heroes 2

TT Games kehrt noch einmal in die Welt von Marvel zurück und bringt uns neue Sammelfiguren mit.

  • Text: Graham Bellars

Endlich ist der langerwartete Nachfolger des populären Lego Marvel Super Heroes erschienen. TT Games hat ein riesiges Spiel erschaffen, das aus 70 Jahren Comic- und Filmkultur schöpft. Doch statt dem Marvel-Cinematic-Universum zu folgen - wie in früheren Marvel-Spielen - wurde eine neue Geschichte mit einigen bekannten und unbekannteren Charakteren erschaffen.

Lego Marvel Super Heroes 2Lego Marvel Super Heroes 2
Es können über 200 Minifiguren freigeschaltet werden, da wird es schwer sich die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu merken.

Auch wenn Lego Marvel Super Heroes 2 bezüglich der Geschichte kein direkter Nachfolger ist, sorgt der clevere Einsatz von Zeit und Dimensionsreisen für noch mehr Freiheiten bei der Story. Diese beginnt mit dem zeitreisenden Superschurken Kang dem Eroberer, der einige der besten Orte der unterschiedlichen Universen und Marvel-Zeitlinien in einer neuen Welt außerhalb von Zeit und Raum zusammengeworfen hat: Dieser Ort heißt Chronopolis. Die Guardians of the Galaxy müssen zusammen mit den Avengers, den Inhumans und einigen anderen mächtigen Gefährten die Pläne von Kang durchkreuzen und das Multiversum wiederherstellen.

Chronopolis ist eine beeindruckende offene Welt, die aus achtzehn Bereichen besteht und jeder Teil stammt aus einer anderen Serie. Manhatten zum Beispiel aus The Avengers, Thors Asgard ist auch dabei und Zandar aus Guardians of the Galaxy. Selbst Wakanda aus dem kommenden Black Panther-Film ist am Start und die obskuren alternativen Zeitlinien, in denen Hydra New York kontrolliert, sowie ein Manhatten-Noir aus den Vierzigern sind dabei. Dann wäre da noch ein mittelalterliches England, der Wilde Westen und Ägypten (denn warum auch nicht) - jeweils durch den betreffenden Marvel-Helden oder -Schurken repräsentiert.

Die Lego-Formel bestand bisher darin alles zu zerstören, Dinge aufzubauen und Rätsel zu lösen und obwohl dieses Rezept immer noch funktioniert und es jetzt das neue Zeitreise-Element gibt, hat sich beim Gameplay nur wenig getan. TT Games hätte die neuen Kampf-Mechaniken aus The Lego Ninjago Movie Video Game übernehmen können, aber bei der Fülle an Figuren wäre es vermutlich kaum möglich gewesen, allen Charakteren coole Spezial-Moves mitzugeben. So fühlen sich die Kämpfe aber irgendwie auch nach einem Rückschritt an. Dafür verfügen viele Figuren sehr einzigartige Fähigkeiten. Doctor Strange kann mit seinen Feuerbällen Portale erschaffen, Runen-Rätsel lösen und sogar seine Peitsche im Kampf einsetzen. Das sieht alles großartig aus, wenn diese orange-goldenen Funken fliegen. Ms. Marvel hat fantastische elastische Fähigkeiten mit dehnbaren Armen und Beinen, riesigen Fäusten und bizarren Bodenangriffen.

Lego Marvel Super Heroes 2
Chronopolis ist eine beeindruckende offene Welt, die aus achtzehn Bereichen besteht und jeder Teil stammt aus einer anderen Serie.

Es können über 200 Minifiguren freigeschaltet werden, da wird es schwer sich die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu merken. Im Pause-Menü lassen sich die Charakter-Karten studieren, die Fähigkeiten überprüfen und eine kurze Geschichte der entsprechenden Person nachlesen (inklusive ihres ersten Auftritts in den Comics). Jede Figur hat ein wenig zusätzliche Persönlichkeit verpasst bekommen, Spiderman spielt in Pausen mit seinen Netzen oder seiner Kamera, Dr. Strange schmökert in seinen Büchern herum und Rocket Racoon bastelt an seinen elektrischen Geräten.

Die entsprechenden Vertonungen können nicht so sehr überzeugen, vermutlich weil wir aus den Filmen die Stimmen der Hollywood-Schauspieler gewohnt sind. Das Skript von Lego Marvel Super Heroes 2 ist dagegen hervorragend gelungen. Es gibt nette Popkultur-Referenzen für Game of Thrones, Star Wars und das Spiel macht sich natürlich auch über sich selbst lustig. J. Jonah Jameson, der Chef-Redakteur des Daily Bugle und Boss von Peter Parker, dient als Erzähler und meldet sich zwischen den Leveln zu Wort.

Interessanterweise finden manche Aufgaben simultan statt und wir dürfen uns dann entscheiden, welchen Teil wir zuerst angehen möchten. Dadurch entsteht die clevere Illusion wir dürften die Geschichte mitentscheiden, ohne dass wir wirklich in den Plot eingreifen. Die Geschichte wird nie zu kompliziert, wodurch selbst jüngere Spieler der Geschichte folgen und die Mechaniken verstehen sollten. Außerdem erhalten wir mit einem Kopfdruck stets Hilfe für fast jeden Fall. Neben den Missionen warten einige Bosskämpfe auf uns, darunter gegen Schurken wie Doctor Octopus, M.O.D.O.K. und Kingpin. Sie werden mit einer Mischung aus Kampf und Rätsel besiegt und es gibt einige fantastische Möglichkeiten, diese Schurken zu überwinden. Da es aber keine wirkliche Strafe gibt, wenn wir das zeitliche Segnen, musste ich feststellen, dass wildes Knöpfedrücken häufig auch funktioniert.

Lego Marvel Super Heroes 2Lego Marvel Super Heroes 2
Die Geschichte wird nie zu kompliziert, wodurch selbst jüngere Spieler der Geschichte folgen und die Mechaniken verstehen sollten.

Das ganze Menü wurde mit Panels und fetter Schrift im Comic-Stil überarbeitet. Jeder Level ist interessant gestaltet und bis oben hin mit zerstörbaren Objekten, Sammelkram, Rätseln und natürlich Gegnern gefüllt. Sogar Erfinder Stan Lee hat seinen Auftritt im Spiel bekommen und es braucht eine bestimmte Fähigkeit (die ihr im ersten Durchgang vielleicht noch nicht besitzt) um ihn zu retten. Es ist unmöglich beim ersten Versuch in jedem Level alles einzusammeln. Im freien Modus könnt ihr dann zwischen den Charakteren und ihren Fähigkeiten wechseln und die letzten Geheimnisse lösen. Zusammen mit der Vielzahl an Figuren und den etlichen Aufgaben in den achtzehn Gebieten, aus denen Chronopolis besteht, sorgt das für viele, viele Stunden Spielspaß. Einige der Mini-Quest wiederholen sich, aber wenn wir sie immer wieder mal zwischen den Missionen absolvieren, werden sie zu keinem allzu großen Grind.

Ein Lego-Spiel hat natürlich auch ein paar Cheats eingebaut, aber statt rote Steine zu sammeln und Deadpool zu besuchen (der diesmal zusammen mit den X-Men und den Fantastic Four fehlt), treffen wir Gwenpool im Avengers-Haus, wo sie ihre pinken Steine verkauft und wir an einem Fernseher gefundene Cheat-Codes eingeben können. Es gibt keine Strafe für ihren Einsatz, man braucht sie sogar, um das Spiel zu 100 Prozent zu beenden. Das Avengers-Haus hat eine Kampf-Arena die von einem Großmeister geleitet wird. Hier können wir in die Multiplayer-Spiele einsteigen, von denen es nur zwei gibt: Colour Clash und Capture The Infinity-Steine. Beide sind unterhaltsam, bieten aber nur vier kleine und uninspirierte Arenen. Dadurch wird der Modus schnell langweilig, selbst wenn man ihn mit Freunden zusammen im Splitscreen spielt.

TT Games und Marvel haben es geschafft eine lange und reichhaltige Geschichte von Superhelden und -schurken aus verschiedenen Universen und Zeitlinien in ein spaßiges und interessantes Spiel zu stecken, das alten und neuen Marvel-Fans gefallen wird. Wir haben The Lego Ninjago Movie Video Game noch ziemlich gut in Erinnerung, weil das Spiel eine unterhaltsame Geschichte und neue Kampfmechaniken bot weil wir das Gefühl hatten, dass der Entwickler mit dem Konzept etwas Neues wagte. Lego Marvel Super Heroes 2 bleibt näher an der originalen Formel dran und auch obwohl die Geschichte unterhaltsam ist, fehlt es dem Spiel an Innovationen. Wir wollen es deshalb nicht uneingeschränkt empfehlen.

07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
Eine gewaltige Auswahl an Spielfiguren (mit vielen neuen Charakteren); etliche Aktivitäten in vielen unterschiedlichen offenen Gebieten; Mini-Biografien erzählen die Geschichte von Marvel nach.
-
Recht repetitives Spielgefühl; keine neuen Features; Deadpool, X-Men und die Fantastic Four fehlen; uninspirierter Mehrspielermodus.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt