Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
NBA 2K18

NBA 2K18

Quietschende Schuhe, Plastikmatten und zwei Meter große, schwitzende Männer, die sich auf einen orangen Ball stürzen - das beste Basketballspiel der Welt ist wieder zurück...


Die NBA 2K-Serie hat das Genre der Basketballspiele seit vielen Jahren dominiert und mittlerweile ist die Reihe von EA Live so weit vorausgeschritten, dass kaum etwas anderes auf dem Markt in der Lage ist, noch wirklich daran anknüpfen zu können. Dem letzten Ableger der Serie, NBA 2K17, habe ich sehr gern und viel gespielt. Damals gab ich dem Titel eine 9/10, obwohl mir die Kampagne wirklich nicht sonderlich gefallen hat. Der ganze Modus hatte diesen Fokus auf eine Erzählung, die sich zu keiner Zeit überzeugend inszenierte oder gut anfühlte. Der Modus „Meine Karriere" ist in NBA 2K18 aber trotzdem wieder mit von der Partie und ich schäme mich fast das sagen zu müssen, aber 2K und Visual Concepts haben echt alles noch viel schlimmer gemacht. Denn neben den alten Problemen leidet die Kampagne des diesjährigen NBA 2K-Ablegers sogar noch unter neuen, gravierenden Problemen.

NBA 2K18
Ihr solltest "Meine Karriere" nicht spielen, aber wenn ihr es doch tut, importierst nicht euer Gesicht. Sonst sehen die Werbeplakate mitunter so aus:

In der Rolle meines eigenen Charakters - DJ - wird es mein Beruf, im Basketball stetig Höchstleistungen abzuliefern, damit zuerst die NBA und schließlich das Team, für das ich später spielen möchte (Los Angeles) auf mich aufmerksam wird. Doch bevor es Zeit wird sich die alten Latschen zu schnappen, um damit auf dem Asphalt zu spielen, musste ich mich entscheiden, die der junge Star DJ eigentlich aussehen soll. Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir das bestimmen dürfen: Entweder erstellen wir uns einen Charakter mithilfe des Editors oder wir scannen unser Gesicht mit der dazugehörigen App und importieren das geschwollene Bild in das Spiel. Das Ergebnis spricht für sich, finde ich.

Das erste neue Features von NBA 2k18 ist der Nachbarschaft-genannte Spielhub in der offenen Welt. Statt langweiliger Menüs gibt es nun kleinere Areale, zwischen denen ich hin- und her laufen darf. Da ist quasi alles dabei, was sich ein Sportler träumen könnte; diverse Trainingsräume, Friseure, Tätowierer und natürlich etliche Läden mit hipper Musik und teuren Klamotten. Atmosphärisch hat das echt etwas, außerdem werden diese Bereiche von anderen Spielern und deren Alter-Egos bevölkert. Man kann dort auch direkt gegen andere Spieler antreten, an Rätseln teilnehmen und seine neuen Klamotten zur Schau stellen.

In diesen Arealen findet auch ein Großteil der Geschichte statt. Leider hat sich an der Inszenierung noch immer nichts geändert und die Story bleibt dumm, langweilig und schmerzhaft langsam. DJ, mein Charakter, benimmt sich die ganze Zeit über wie ein verwöhntes Megastar-Arschloch und es fällt mir sehr schwer, auch nur ein Fünkchen Sympathie für ihn zu entwickeln. Weder seine obligatorische Freundin noch seinem schwachsinnigen Agenten oder dem klassischen und sehr bleichen Sportrivalen gelingt es, dass hier ansatzweise so etwas wie Interesse aufkommt.

NBA 2K18NBA 2K18
Die NBA 2K18 hat eine neue Nachbarschaft-Hubwelt, in der man mit Gleichgesinnten abhängen kann.

Und das ist nicht einmal der schlimmste Bestandteil dieses Spielmodus. Ich bin generell der Meinung, dass es keine Fehler ist, dem Spieler zusätzliche Möglichkeiten an die Hand zu geben und ihn für den entsprechenden Mehraufwand zusätzlich bezahlen zu lassen, aber das muss immer in geordneten und nachvollziehbaren Bahnen ablaufen. Entwickler brauchen Geld (denn davon leben sie schließlich) und Spieler haben den Drang zur kosmetischen Individualisierung. Das Schlüsselwort lautet in diesem Fall kosmetisch, denn spielverändernde Faktoren mit echtem Geld zu kaufen, verkürzt letztlich die Spielzeit und bringt unfaire Vorteile für die Spieler mit sich. "Meine Karriere" von NBA 2K18 verkauft Erfahrungspunkte, die euch zu einem besseren Sportler machen und das zerstört sämtliche Konventionen und diesen Modus komplett. Also wirklich komplett.

Wer nicht bereit ist ins Portemonnaie zu greifen, der ist spätestens an diesem Punkt aufgelaufen. Fortschritt ohne Mikrotransaktionen sind nervenaufreibend und langsam, niemand sollte das über sich ergehen lassen. Niemand! Der Zwang zu Bezahlen ist allgegenwärtig und ich empfehle niemandem, diesen Schwachsinn auch nur auszuprobieren. Haltet euch fern von „Meine Karriere" - das ist vollkommener Quatsch. Wenn ihr das Spiel kaufen solltet, tut einfach so, als würde der Modus nicht existieren.

Das Basis-Gameplay von NBA 2K18 (also die Matches auf dem Parkett) sind nämlich noch immer brillant, denn 2K hat es in den vergangenen Jahren geschafft eine gewisse Perfektion an den Tag zu legen. Die Unterschiede zu NBA 2K17 sind marginal, aber schon dort hat diese Simulation einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlassen. Der defensive Part des Spiels wurde noch einmal verbessert, was sowohl die eigene Kontrolle als auch die Befehle der Computer-gesteuerten Verbündeten betrifft. Alles fühlt sich auf den Punkt gebracht und rund an und Verteidiger bilden einen sehr natürlich wirkenden, schwierig zu durchdringenden Verteidigungsring, an dem man erst einmal vorbeikommen muss.

NBA 2K18NBA 2K18
Rein spielerisch hat 2K mit seiner NBA-Serie einfach die Nase vorn, da kommt so schnell nichts ran.

Die besten Sportstars haben mittlerweile persönliche Charakteristika bekommen, die sie auch im richtigen Sport auszeichnen. Das erlaubt es uns ziemlich spektakuläre Spielzüge durchzuführen und beeinflusst dadurch die Art und Weise, wie wir spielen. Manchmal wirkt sich das sogar auf die Herangehensweise im Spiel mit den Gegnern aus, da wir deren Stärken und Schwächen in unserer Aufstellung mit einbeziehen. Dieser Aspekt des Sportspiels ist absolut super und sehr sauber ausgeführt worden. NBA 2K18 ist in diesem Segment ohne Zweifel die beste Basketball-Simulation.

Das Dribbling-System wurde ebenfalls leicht überarbeitet und hat nun viel mit dem sogenannten Skill Stick-System aus der NHL-Reihe zu tun. Nach einigen Runden war ich in der Lage, den Ball souverän durch meine Beine nach hinten an einen Mitspieler zu passen, der gut positioniert für einen Drei-Punkte-Wurf stand. Diese wichtigen Würfe haben nun übrigens eine Anzeige erhalten, die uns verrät, wann wir den Ball loslassen sollten. Wenn ihr mit Vibration spielt wird rechtzeitig ein entsprechendes Signal übertragen, was zusätzlich beim das Finden des richtigen Timings hilft. All das funktioniert sehr rund und sorgt zudem dafür, dass Einsteiger leichter in das Spiel finden dürften.

Neben diesem Story-Modus, über den wir nicht mehr sprechen wollten, bietet NBK 2K18 einige ziemlich ausgefallene Spielmodi. „Mein Team" kann wieder fantasievoll individualisiert werden, "Meine Liga" ist ebenfalls mit am Start, die Playoffs und tägliche Herausforderungen sowieso. "MyGM" ist auch wieder mit dabei und fühlt sich leider noch genauso unvollständig wie beim Vorgängerspiel an. Die getroffenen Entscheidungen haben am Ende nie eine echte Auswirkung oder wirkliche Konsequenzen und viele Videosequenzen werden nicht mal richtig vertont. Trotzdem ist das Spiel natürlich noch immer sehr gut und wer ein Auge auf Statistiken hat, für den ist der Modus einfach eine tolle Beschäftigung. Für das nächste Jahr wünsche ich trotzdem wieder echte Verbesserungen.

NBA 2K18NBA 2K18
Die Grafiken sind sehr gut. So gut, dass das Spiel manchmal fast wie eine HD-Sendung der NBA aussieht.

Wer gute Basketball-Simulationen sucht, der wird an NBA 2K18 nicht vorbeikommen. Das Gameplay ist fast perfekt, die Grafik und der Sound sind wundervoll. Ich habe auf der Playstation 4 Pro in 4K und mit 60 Bildern in der Sekunde gespielt und jede Sekunde davon genossen. Auch die KI ist gut gelungen und dynamisch, selbst die Kommentatoren, die Pre-Show und die Spielerinformationen in der Mitte des Matches sind pointiert worden. Das einzige was mich ein bisschen stresst, sind die langen Ladezeiten. Wenn ihr Basketball allein oder offline (und online natürlich) mit euren Freunden zusammenspielen wollt, dann schnappt euch NBA 2K18. Der Titel ist eine unglaublich kompetente Simulation des Sports und auch wenn es diesen einen Spielmodus gibt, über den wir hier nicht mehr sprechen wollen, (der hat nämlich dafür gesorgt, dass ich zwei Notenpunkte abgezogen habe) bietet das Hauptspiel noch immer unglaublich viel Spaß für Fans des Sports. Nächstes Jahr aber bitte wieder anständige Sachen machen, 2K!

07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
Brillante Mechaniken; fantastische Grafik; derber Sound; großartige Präsentation; tiefes Gameplay.
-
Lange Ladezeiten; Gierige In-Game-Käufe; Karriere-Modus ist lächerlich.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt