Gamereactor follow Gamereactor / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands / 中國 / Indonesia / Polski
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Gadget-Texte

Call of Duty: Ghosts Ear Force Phantom

Es ist ein Headset für Fans von Call of Duty: Ghosts. Es kostet 349 Euro. Aber so ist das eben, das Leben als echter Fan ist teuer. Gut: Man kriegt auch ein Top-Headset.

Facebook
TwitterRedditGoogle-Plus

Die Optik des Call of Duty: Ghosts Ear Force Phantom ist fast nüchtern, sehr sachlich. Ein bisschen CoD-Branding trifft auf grauen und schwarzen Kunststoff. Immerhin ist hochwertiges Material verbaut und die Verarbeitung hochwertig. Die Ohrmuscheln sind oval und groß genug für riesige Ohren. Das Leder ist angenehm weich, der sich den Ohren anpassende Memory-Schaumstoff aber doch ziemlich fest. Die Schallisolierung ist relativ gemäßigt, man hört noch relativ viel.

Der Sound des Headsets ist erhaben gut und absolut klar. Kein Rauschen oder Knistern ist hörbar, selbst wenn es ganz leise eingestellt wird. Der Grund ist die Dualband-WLAN-Technologie, die den Sound mit 5 GHz vom kleinen Drahtlossender zum Headset übertragt. Turtle Beach verspricht selbstbewusst mehr Klarheit beim Chat und den Klängen des Spiels - und dieses Versprechen hält im Spielbetrieb immer Stand.

Gerade der Surround-Sound ist einfach verdammt überzeugend und lässt sich an eigene Bedürfnisse anpassen. Sechs Varianten mit verschiedenen Klangrichtung lassen sich am Drahtlossender per Tastendruck einstellen, der Zweistufen-Audioprozessor setzt die Befehle dann gierig um. Zusätzlich lassen sich direkt am Headset der Bass oder die Höhen verlagern und die Intensität von Explosionen oder alternativ der Schritte der Gegner fokussieren. Per schnellen Knopfdruck und Zugriff auf voreingestellte Modi. Auch für den Chat gibt es diverse Auswahlmöglichkeiten.

Call of Duty: Ghosts Ear Force Phantom

Das alles geht einfach per Knopfdruck an der Ohrmuschel, für fast alles gibt es ein kurzes Audiofeedback. Sehr einfach, sehr verständlich. Schon das Setup war problemlos und schnell erledigt, alle nötigen Kabel liegen bei. Via Digitalkabel werden Konsole und der kleine, digitale Drahtlossender verbunden, der gleichzeitig als Kopfhörerhalterung dient. Für den Sprachchat verbindet sich das Bluetooth-Modul direkt mit der PS3. Für die Xbox 360 muss man einen kleinen Funkadapter am Controller anschließen und kurz koppeln. Alles ganz easy.

In das Headset eingebaut ist ein wiederaufladbarer Lionen-Akku, der bis zu 15 Stunden halten soll. Genau nachgemessen haben wir das nicht, aber gefühlt hält er gute zwei bis drei Abende, was absolut in Ordnung geht. Ist das Headset leer, kann es mit einem knapp drei Meter langen USB-Kabel während des Spielens aufgeladen werden. Der Tragekomfort ist so gut, dass man das knapp 330 Gramm leichte Headset auf dem Kopf behalten könnte.

Wer 349 Euro ausgibt, will natürlich wissen, ob das Headset auch mit der nächsten Konsolen-Generation funktioniert. Turtle Beach sagt: Ja, mit einigen Einschränkungen. Auf der PS4 wird man für den Chat ein zusätzliches Kabel nutzen müssen, um Headset und Controller zu verbinden, da Bluetooth zum Koppeln nicht funktioniert. Der Spielsound aber wird über die Digitalverbindung in Dolby Surround problemlos ausgeliefert. Bei der Xbox One gilt das für den Spielsound ebenso, der Chat bleibt allerdings stumm. Denn Microsoft hat den Audio-Adapter auf 2014 verschoben, der den Headset-Anschluss auch für den Chat ermöglichen würde.

Call of Duty: Ghosts Ear Force Phantom

Wer sich nun fragt, was neben dem bisschen Call of Duty-Branding nun so speziell an dem Headset sein soll ... nun ja. Es gibt Call of Duty: Ghosts-Sprachansagen und Call of Duty: Ghosts-Audiovoreinstellungen, die man herunterladen kann. Wie sinnvoll das ist, muss jeder selbst entscheiden. Fan-Zeug halt, wer es unbedingt braucht, dass die englischen Originalstimmen der Ghosts verkünden, wenn das Headset eingeschaltet wird oder wenn die Batterie leer ist. Damit das nicht so schnell passiert, schaltet sich das Headset übrigens relativ schnell von alleine aus, wenn nichts passiert. Zu schnell für meinen Geschmack.

Wer das Multitasking liebt, darf mit dem Headset übrigens gleichzeitig die eigene Musik vom via Bluetooth gekoppelten iPhone hören oder sogar telefonieren, ohne dabei aus dem Spiel auszusteigen. Durch die hervorragende Sprachqualität des Mikrophons macht das sogar Spaß. Der Dynamic-Chat-Boost sorgt dabei dafür, dass bei lauter werdenden Spielsounds automatisch die Chat-Lautstärke angepasst wird.

Fazit? Klar! Das Call of Duty: Ghosts Ear Force Phantom ist das echte Profigerät unter den drahtlosen Kopfhörern für Gamer. Es liefert vor allen Dingen einen absolut störungsfreien Sound der Extraklasse. Allein der Preis ist sehr happig, aber was stört das die Fans schon?

09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
erstklassiger Sound für ein Wireless-Headset, toller Tragekomfort
-
sehr hoher Preis, kaum ein echter Mehrwert für CoD-Fans
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt