Deutsch

Blu-ray Bodensatz #1

Für eine große Videospielezeitschrift mit einer 100.000er Auflage zu schreiben, ist schon toll. Ständig kriegt man die neuesten Spiele und Filme frei Haus geliefert! Aber es ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Oft hat man nur ein paar Tage Zeit, die Spiele durchzuzocken. Im Extremfall steht sogar noch ein Aufpasser daneben, damit wir das Spiel nicht rippen und ins Internet hochladen. Gespielt wird oft auf Dev-Kit-Konsolen, dadurch gibt's dann nicht mal Trophies oder Achievements für's eigene Ego-Konto. Und das Film-Department hat ganz eigene Tücken.

Hier heißt es ebenfalls oft, die Filme sofort anzugucken, damit die wertvollen Testpressungen an die nächste Redaktion weiter geleitet werden können. Oder aber, man muss sich mit einer selbstgebrannten DVD begnügen, wo dann im Sinne des Urheberrechtsschutzes ein riesiges Burn-In ungefähr ein Drittel des Bildes überdeckt.
Das Schlimmste von allem aber ist: Während Spiele, vor allem die für Konsolen, heutzutage schon fast ein Mindestmaß an Qualität bieten, um das Investment zu sichern, gibt es in der Filmwelt eine ganze Untergalaxie von Schrott. Mich als Trash-Fan stört das aber nicht mal. Denn im Endeffekt ist dieser Subkosmos das Equivalent zu Indie-Spielen: Ohne finanziellen Druck können die eingetrampelten Pfade einfach mal verlassen werden. Und so entstehen im besten Fall frische Ideen, die ihren Weg in den Mainstream zurück finden.

Damit diese "Perlen", die es nicht ins Heft schaffen, nicht ganz sang- und klanglos untergehen, werde ich nun von Zeit zu Zeit alles vorstellen, was an Einsendungen sonst durch unser Raster fällt. Auf eigene Wertungen verzichte ich mal und liefere stattdessen die Zuschauernoten der Internet Movie Database mit. Sowie einen ganz persönlichen Parameter, den "Vorspul-Faktor" - Diese Prozentzahl vom Film habe ich mir jeweils nur im schnellen Bildlauf angetan, um wertvolle Lebenszeit zu sparen. Also, genug der Vorrede, los geht's!

DAS BLUT DER WIKINGER

Eine düstere Heldenreise zur Zeit der Wikinger. Ein junger Priester flüchtet durch England und versucht, eine kostbare Bibel vor barbarischen Invasoren aus dem hohen Norden zu beschützen. Der kalte Look mit vielen "Naturaufnahmen" geht trotz niedrigem Budget durchaus in Ordnung. Dass der Hauptdarsteller etwas käsig wirkt, passt auch noch ganz gut zu seiner Figur. Und einige Szenen sind auf ganz unerwartete Weise ziemlich schockierend. Doch insgesamt wirkt diese Mischung aus "Black Death" und "The Book Of Eli" viel zu sehr in die Länge gezogen. Für die angedachte epische Erzählweise fehlen einfach die richtig weiten Landschafts- und Luftaufnahmen à la "Herr der Ringe". Trotzdem, für Genrefans durchaus einen Blick wert.

IMDb-Wertung: 4,0
Vorspul-Faktor: 5%

WILDE HIGHSCHOOL TEENS kommen gleich zur Sache

Gut, dieser Film soll sich wohl alleine durchs Cover mit einem tangabeslippten Knackepo verkaufen - sowie die Hinweise "ab 18" sowie "unzensiert und ungeschnitten". Leider ist das eine absolute Mogelpackung, denn in dem Film gibt es so gut wie gar keine nackten Tatsachen zu sehen. Jedenfalls nicht mehr als in "Keinohrhasen". Und auch das "Sex-Gequatsche" in Film ist auf ähnlichem Niveau, was die Explizitheit angeht, nur ist es hier noch flachsinniger. Keinohrhasen war übrigens bei Erscheinen frei ab 6. Dann sieht das Ganze auch noch aus wie 'ne billige Soap, und das einzig interessante an diesem Film ist, dass er die Frage beantwortet, was denn wohl aus diesem einen Jungen aus "Stand By Me" geworden ist.

IMDb-Wertung: 2,7
Vorspul-Faktor: 95%

STRIPPERS VS ZOMBIES

Tja, was kann bei so einem Titel schon schief gehen? Eigentlich nicht viel. Wahrscheinlich gibt es deswegen auch gleich ZWEI Filme die so heißen. In dem einen spielt immerhin Ex-Pornoqueen Jenna Jameson mit. In dem hier nicht. Trotzdem gibt es für Freunde der Seite 3 Girls hier einiges zu sehen, und die Story erinnert in ihren besseren Momenten an "From Dusk Til Dawn". Aber diese Momente sind spärlich gesät, das meiste ist eher lahm und sieht auch leider ziemlich billig aus. Also doch eher "From Dusk Til Dawn 2". Nur ohne Robert "T-1000" Patrick, eigentlich spielt hier glaube ich gar niemand mit, den man kennt.

IMDb-Wertung: 4,0
Vorspul-Faktor: 60%

RECYCLO TRANSFORMERS

Hier haben wir einen interessanten Fall aus der Sparte "Pseudo-Mockbuster". Das Cover will zwar den Eindruck erwecken, es handle sich hier um ein billiges Cash-In auf Transformers, doch dem ist nichtmal so. Statt dessen handelt es sich um den respektablen Versuch, einen Philippinischen Sci-Fi-Blockbuster auf die hydraulischen Beine zu stellen. Was Austattung und Atmosphäre angeht, schafft es das Ding sogar auf ein solides 80er-Jahre-Sci-Fi-Niveau. Doch leider erscheint die Story, zumindest für den westlichen Betrachter, total zusammengestückelt und fern jeder Logik. Und die Dialoge wirken teilweise einfach nur wie Parodien, nach dem Motto - "Wer ist das?" - "Ein Verräter" - "Und was hat er getan?" - "Er hat uns verraten!"

Die Namensgebenden Recyclo-Transformer kommen dann auch erst im Showdown zum Einsatz, der außerdem einige unglaublich schlechte CG Effekte bietet. Für einen Trash-Abend unter dem Motto "so schlecht, dass es schon wieder gut ist", ist der Film dadurch immerhin geeignet.

IMDb-Wertung: 3,4
Vorspul-Faktor: 50%

SECRETARY 2

Wer den Sado/Maso-erotisch angehauchten Film "Secretary" mit Maggie Gillenhaal kennt, wundert sich vielleicht, dass es dazu einen zweiten Teil gibt. Nicht zu unrecht, denn den gibt es nicht. Dieser Film heißt eigentlich "The Perfect Assistant" und hat NICHTS mit dem ursprünglichen "Secretary" zu tun. Außer, dass irgendjemand ein ganz ähnlich aussehendes Cover gebastelt und diesen Titel oben drüber geklatscht hat. Dementsprechend hatte ich auch überhaupt keine Lust, mir den Film anzuschauen.

IMDb-Wertung: 4,2
Vorspul-Faktor: 100%, und zwar ohne Bild.


THE SEASONING HOUSE

Blu-ray Bodensatz #1

So, zum Abschluss noch ein echt guter Film, der es leider aus Platzmangel nicht ins Heft geschafft hat. Die Story spielt zur Zeit des Bürgerkriegs im damaligen Jugoslavien. Junge Mädchen werden aus ihren Familien gerissen, um als Zwangsprostituierte missbraucht zu werden- an die Betten gekettet und mit Heroin wehrlos gemacht. Einzig einer jungen Taubstummen mit dem Spitznamen Angel bleibt dieses Schicksal erspart: Sie wird stattdessen gezwungen, dem Puff-Daddy Viktor als Aushilfe zu dienen. Im Laufe der Zeit erringt sie einen gewissen Status in dem Haus, der ihr in der größten Not die Mittel an die Hand gibt, endlich Rache zu üben.

Ein echt harter, aber sehr gut gemachter Film, der nur zum Showdown hin in Richtung Beliebigkeit abdriftet und das eigentlich wichtige Thema dadurch ein bisschen abwertet.

IMDb-Wertung: 6,0
Vorpspul-Faktor: 0%

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.