GR STREAMING
Gamereactor Close White
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Artikel
Forza Horizon 4

Mit Forza Horizon 4 zu Besuch bei McLaren

Wir haben eine ausgiebige Runde Forza Horizon 4 gespielt - allerdings direkt im Werk von McLaren, deren Senna das Cover des Spiels ziert.

Facebook
TwitterReddit

Um 11 Uhr, nach einer ruhigen Taxifahrt ins britische Surrey, lande ich außerhalb eines gut bewachten Tors vor der McLaren-Anlage. Ich versuche, das Sicherheitspersonal davon zu überzeugen, das ich der bin, der ich behaupte zu sein. Ich soll mir den McLaren Senna anschauen und die Beta von Forza Horizon 4. Ein paar Telefonanrufe später bin endlich drin, überall sind kalkweisse Wände und graue Steinböden. Und dich treffe auf meine Kollegen aus den anderen europäischen Ländern.

Als erstes steht eine kleine Zusammenfassung der Kollaboration zwischen Playground Games und Microsoft sowie McLaren auf dem Programm. Natürlich lag das an dem britischen Entwickler, der Tatsache der neuste Teil in England spielt und dem Fakt, dass McLaren der große Sportwagenhersteller Englands ist.

Der Fakt das McLaren eine Menge Kohle auf der Bank hat, zeigt sich sofort - diese Häuser hier wurden gebaut um zu beeindrucken. Alles ist weiß, überall architektonische Formen, der Boden ist extrem sauber und der perfekte Kontrast zu dem klinisch-weißen Dekor. Und es ist leise - für eine Autofabrik sicher der leiseste Ort der Welt. Es wirkt fast wie ein Labor.

Forza Horizon 4Forza Horizon 4

Lamborghini Huracán, Ford GT, Audi R8... das sind nur einige der Wagen, die das Cover von Forza-Spielen zierten. Sie werden daher von Playground Games oder Turn 10 einfach nur "Hero Car" genannt werden. Dieser Teil ist in Horizon noch wichtiger als im Motorsport. Denn dieser Wagen soll die Spieler in die Spielwelt locken und zu freundlichem Wettbewerb anstacheln und Geld einzusammeln, um sich dann irgendwann diese Traumkarre leisten zu können. Forza Horizon 4 beginnt mitten in einem Rennen zwischen einem Aston Martin Vulcan, einem Ferrari LaFerrari und unserem McLaren Senna - und die Strecke ist natürlich schnell. Sehr schnell.

Der McLaren Senna ist teuer. Eine Millionen Dollar. Wenn ihr es auf die Liste schafft oder ihr müsst ein, zwei Jahre warten und dann doppelt soviel für einen gebrauchten bezahlen. So läuft das mit den Spezial-Editionen von McLaren. Selbst die Spielzeugvariante kostet 8000 Dollar und kann mit der gleichen Ausstattung des großen Senna geordert werden - wenn ihr denn einen bekommt.

McLaren hat eine große Formel-1-Geschichte und während der Tour wurden einige Dinge erzählt, die ich schon wusste, aber auch ein paar Sachen von denen niemand von uns Besuchern eine Ahnung hatte. Darunter etwa, dass McLaren-Fahrer-Legende James Hunt zu groß für den Wagen war und dass die Ingenieure von McLaren deswegen Teile überarbeiten mussten. Es zeigte sich, dass die Front trotzdem zu eng war und James seine großen Füße nicht unterbringen konnte. Das Problem wurde gelöst, indem seine Rennschuhe aufgeschnitten wurden, so dass seine Zehen herausschauten.

Forza Horizon 4Forza Horizon 4

Die zwei Stunden Forza Horizon 4, die ich spielen durfte, haben mich derweil nicht sonderlich beeindruckt. Das Spiel fühlt sich genau wie sein Vorgänger an, mit dem einzigen Unterschied, dass wir jetzt in England fahren, was wesentlich weniger attraktiv ist als Australien wie in Forza Horizon 3. Ich bin in 35 Minuten von Norden nach Süden und Osten nach Westen gefahren und habe mir sorgfältig die Landschaften angesehen. Ich kann gut verstehen, warum sich Playground und Microsoft für Jahreszeiten entschieden haben, denn sonst wären die Umgebung doch sehr langweilig. Viel Variationen gibt es hier nicht, wir sehen die gleichen Bauernhöfe und Steinwälle auf der ganzen Karte. Ja, es gibt Seen, Hügel und Städte - aber im Vergleich zu den Vorgängern wirkt es fast wie ein Schritt zurück.

Abgesehen von England überzeugt mich die Grafik auch nicht länger so wie bei der Veröffentlichung des Vorgängers. Klar, hässlich ist es sicher nicht und absolut hübscher als etwa The Crew 2. Aber es kann eben nicht beeindrucken. Es fehlt der Wow-Faktor. Das Fahrgefühl und die Fahrphysik sind gut. Solide und stabil. Genau wie Forza Horizon 2 und Forza Horizon 3.

Forza Horizon 4 bleibt ein Produkt mit Fragezeichen. Ich kann nicht wirklich sagen, dass mein erster Eindruck sehr positiv war. Zu viel ist genauso wie bei den Vorgängern. Und England ist das bisher langweiligste Setting für Horizon. Vielleicht können die Jahreszeiten das noch retten? Die Zeit wird es zeigen.

Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4
Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4
Forza Horizon 4Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4
Forza Horizon 4Forza Horizon 4
Forza Horizon 4