Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Artikel

Paris Games Week: Hier sind die Highlights von Sonys-Pressekonferenz

Ihr habt am Montag das große Medienevent verpasst oder nicht alles mitbekommen? Keine Angst, wir haben die wichtigsten Informationen im Überblick.

In Paris gab es Anfang der Woche ein dickes Medienevent mit großen Neuankündigungen und spannenden Enthüllungen. Mit einer eigenen Pressekonferenz hat Sony am Montag die Paris Games Week eingeleitet, aus der viele tolle Überraschungen hervorgingen und noch immer gehen (der Feiertag gestern hat unsere Planung vollkommen durcheinander gebracht). Schon in der Pre-Show warteten viele spannende PSVR-Spiele auf uns, doch die eigentliche Vorstellung wurde mit dem Knall von Sucker Punchs neuem AAA-Spiel Ghost of Tsushima eingeleitet. Nachdem wir in der Infamous-Serie durch amerikanische Städte hechteten, wird uns das Studio nun ins feudale Japan entführen. Die Spieler werden einen Samurai auf der japanischen Insel Tsushima zur Zeit von 1274 spielen und obwohl es kein echtes Gameplay zu sehen gab, wirkte der Trailer bereits extrem atmosphärisch.

Nach dieser Überraschung betrat Jim Ryan, der CEO von Playstation Europa, die Bühne, um über die Leistungen der Playstation 4 zu sprechen. Er erwähnte dabei, wie stolz er auf die über 100 VR-Spiele sei, die es sowohl auf der normalen PS4 als auch auf der PS4 Pro gebe und wie wichtig Initiativen mit Playlink sind - eine Möglichkeit mit mehreren Leuten vom Smartphone aus eine Playstation 4-Applikation zu bedienen. Zu dieser Zeit wurde das malerische Abenteuer Concrete Genie enthüllt. Das Spiel versetzt uns in die Haut eines jungen Teenagers, der mit einem magischen Pinsel und seiner außergewöhnlichen Begabung lebendig wirkende Bilder an die Stadtkulisse malt und diese somit erstrahlen lässt. Indem Ash japanische Landschaften und lustige Kreaturen zeichnet, verändert sich die Welt um ihn herum, doch eine Gruppe Jugendlicher schikaniert ihn bei seinem Vorhaben. Der Titel überzeugt mit einem beeindruckenden Kunststil, der irgendwo zwischen Life is Strange und Tron liegt (und viel von Okami hat).

Ohne großes Geplänkel kam es anschließend zur Enthüllung von Erica, einer narrativen Erfahrung, in der wir selbstständig den Ausgang einer Situation bestimmen. Das Spiel ist ein cineastisches Abenteuer im Sinne einer Quantic Dreams-Produktion und wird als Playlink-App bereitstehen.

Anschließend folgten sage und schreibe 16 PSVR-Spiele:

- Ace Combat 7: Skies Unknown
- Resident Evil 7: Biohazard (Gold Edition)
- Rec Room
- Moss
- Apex Construct
- Bow to Blood
- League of War: VR Arena
- Stifled
- Sprint Vector
- Smash Hit
- Star Child
- Transference
- Ultrawings
- Dead Hungry
- Eden-Tomorrow
- Monster of the Deep: Final Fantasy XV

Nach dieser schnellen Abfolge blieb die Zeit, etwas genauer auf die wichtigeren Titel einzugehen. Blood and Truth war das erste Spiel dieser Kategorie, in dem wir uns mit Waffengewalt einen Weg durch ein einzigartiges Universum bahnen müssen.

Die Koop-Ankündigung von Far Cry 5, das am 27. Februar 2018 erscheint:

Hier seht ihr den Trailer für die Story-Erweiterung von Destiny 2, Die Fluch des Osiris, die für den 5. Dezember datiert wurde. Wächter werden darin auf den frostigen Merkur gesandt, um den mächtigen Warlock Osiris zu finden und die Vex zu besiegen.

Ein neuer Trailer für Monster Hunter: World zeigte uns die hübsche Aloy aus Horizon: Zero Dawn, die exklusiv auf der Playstation 4 spielbar wird.

Die große Produktion von Call of Duty: WW II hält nicht mehr viele Geheimnisse für uns bereit, doch auf der Paris Games Week konnten wir einen frischen Eindruck der Carentan-Karte erhalten. Der Launch-Trailer von Star Wars Battlefront II war ebenfalls dabei:

Die narrative Seite von Spider-Man wurde ebenfalls bedacht und noch stärker als im letzten Video von der Gamescom in den Vordergrund gerückt. Wir sehen deshalb Mary Jane, die in einer Stelle scheinbar zur Spielfigur wird.

Es gab auch neues Gameplay von Detroit: Become Human zu sehen, dem nächsten Spiel von David Cage. In diesem Trailer wird häusliche Gewalt an Kindern gezeigt, was Sony leider ohne entsprechende Triggerwarnung vorgestellt hat (weshalb wir das an dieser Stelle betonen wollen). Das dynamische Entscheidungssystem wird dafür sorgen, dass wir solche Dinge im Spiel hoffentlich verhindern können - sofern wir rechtzeitig Anzeichen dafür erkennen.

Nach einer kurzen Kampfsequenz von God of War 4 und einem Trailer des kommenden Horizon: Zero Dawn-DLC The Frozen Wild, gab es imposante Eindrücke vom Shadow of the Colossus-Remake. Das Remaster von Fumito Uedas Meisterwerk erscheint Anfang Februar kommenden Jahres auf der Playstation 4 und schürt hohe Erwartungen.

Mit einem brachialen Knall beendete Sony den Abend und zeigte einen neuen Trailer von The Last of Us: Part II. Wir haben dort einen sehr brutalen Trailer gesehen, der uns zeigt wie düster Naughty Dogs nächstes Spiel wird. Ellie und Joel fehlen darin zwar, dafür gibt es viele andere neue Figuren.

Was sind eure Highlights aus der Paris Games Week-Show?