Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Artikel

Die zehn besten Rennsimulationen

Der aufregende Racing-Herbst 2017 hat mit der Veröffentlichung des neuen Gran Turismos seinen Höhepunkt erlebt. Zeit eine Bilanz zu ziehen - hier ist unsere Top 10:

Es ist gerade Rennspiel-Saison, anders lässt sich dieser Monat wohl kaum beschreiben. Es gab noch nie drei Racing-Simulationen in einem Herbst. Man kann darüber streiten, ob das neue Forza Motorsport 7 wirklich Asphalt-Rennen simuliert, aber dieser Herbst ist etwas Besonderes für alle Fans, die schnelle, realistische Rennen in einer virtuellen Umgebung lieben. Deshalb wird es jetzt mal Zeit für eine Liste der besten zehn Racing-Simulationen aller Zeiten.

(10) Gran Turismo [1998]
Ihr werdet euch fragen, warum einer der einflussreichsten und wichtigsten Rennspiel-Titel auf dem blassen 10. Platz gelandet ist. Das liegt daran, dass Polyphony Digitals erster Teil nicht wirklich echte Rennen simulierte, zumindest nicht zu 100 Prozent. Es war aber vor 20 Jahren eines der realistischsten Rennspiele und ein fantastisches Spiel, das Geschichte geschrieben hat.

(09) Grand Prix Legends [1998]
iRacing-Boss David Kaemmer und sein altes Entwicklerteam Papyrus Design Group standen hinter dem großartigen Indy Car Racing II und dem tollen Nascar Racing 2003. Aber das beste Spiel von Kaemer vor iRacing war Grand Prix Legends, das ich immer noch regelmäßig spiele - auch wenn es bald 20 Jahre alt sein wird. Die Reifenphysik gehört zu dem realistischsten was Rennspiele zu bieten haben und die fordernden Rennen erzeugen nervöse Begeisterung.

(08) GTR 2 [2006]
Das schwedische Studio Simbin (unterstützt von Project Cars-Studio Slightly Mad Studios und dem WRC 7-Producer Diego Sartori im Rennsitz) hat 2006 einen Rennsimulator zusammengestellt, der ein wundervolles Spiel ist und neuere Titel wie Assettto Corsa und Rfactor 2 extrem beeinflusst hat. GTR 2 ist mittlerweile etwas altbacken, weil es nicht die perfekte Balance zwischen dem Grip auf allen vier Reifen, nur den inneren beiden Reifen (in schnellen Kurven) oder überhaupt keinee Bodenhaftung (wenn der Wagen abfliegt) aus heutiger Sicht etwas zu eng beisammen hält. Aber natürlich landet es auf dieser Liste, denn GTR 2 war schon damals ein tolles Spiel. Wirklich großartig.

(07) Raceroom Experience [2013]
Das GTR 2-Studio hat 2013 seinen iRacing-Herausforderer veröffentlicht, der immer noch läuft und bizarrer-weise immer noch kostenlos ist. Der Fokus lag schon immer auf DTM-Rennen und Raceroom ist in dieser Disziplin das Beste auf dem Markt. Es gab Probleme mit dem Feedback und dem ungleichmäßigen Soundtrack im ersten Jahr, aber regelmäßige Patches haben die Erfahrung stark verbessert und nach vorne gebracht. Der Sound von Raceroom ist unglaublich, wie gesagt, das Beste auf dem Markt.

(06) Rfactor 2 [2013]
Es gibt nur wenige Spiele die sich leichter modifizieren lassen als Rfactor und Rfactor 2 von Studio 397. Dank der fantastischen Reifenphysik und den tollen Strecken begeistert das Spiel nun schon seit vier Jahren. Das Force-Feedback-System ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und das Einzige was gegen Rfactor 2 spricht ist, dass es nicht besonders toll aussieht; selbst unter rigiden, sterilen Simulator. Die Grafik-Engine ist einfach nichts Besonderes, aber wer Ausdauerrennen liebt, braucht diesen Simulator.

(05) Forza Motorsport 4 [2012]
Racingsim-Puristen lachen gerne über Forza Motorsport und nach drei Teilen verstand ich auch warum. Aber 2012 hat Turn 10 mit Forza 4 ohne Frage echte Asphalt-Rennen geboten. Klar - es gab hunderte sinnlose Karren für Sonntagsfahrer, aber mit dem richtigen Schlitten auf der passenden Strecke gehörte es zu besten Rennsimulatoren, die je gemacht wurden. Turn 10 hat mit den Reifenspezialisten von Pirelli zusammengearbeitet, um Friktion, Hitze und Turbulenzen zu simulieren und so für ein Reifengefühl gesorgt, mit dem damals nur Raceroom und iRacing konkurrieren konnten.

(04) Assetto Corsa [2014]
Im Herbst 2014 veröffentlichte das italienische Sim-Studio Kunos Simulazioni (bestehend aus früheren Reifenspezialisten bei Ferrari) Assetto Corsa, das seitdem immer weiter gewachsen ist und immer besser wurde und trotz einer verdammt schwachen Konsolenversion den Simulations-Berg besteigen konnte. Mit brillanter Reifenphysik, perfektem Geschwindigkeitsgefühl und großartigem Force-Feedback ist das Spiel gleichzeitig lohnend und herausfordernd. Auf einem kraftvollen PC mit den richtigen Grafik-Mods sieht es zudem besser aus als alle anderen Titel und die Driftabschnitte sind ein toller Zusatz.

(03) Project Cars 2 [2017]
Slightly Mad Studios begeisternder Nachfolger gehört zu den besten Sim-Racern und nur weil es gleichzeitig für PC und Konsole erschien, ist es keine echte Harcore-Simlation geworden und nicht so realistisch wie Assetto Corsa oder iRacing. Ja, iRacing ist ein wenig schwerer, aber Project Cars 2 simuliert die Reifen fantastisch und das Feedback ist toll. Und wir lieben, dass dieses Spiel nahezu jede echte Rennstrecke der Welt im Angebot hat. Ein großartiger Service!

(02) Dirt Rally [2016]
Es war ein kleiner Schock als sich Codemaster immer mehr in Richtung Arcade-Racer entwickelte und dann 2016 eine echte Rennsimulation für Hardcore-Spieler auf den Markt brachte. Eine brandneue Physik-Engine - nur für Dirt Rally entwickelt - und neue Leute, die vorher ausschließlich an Simulationen gearbeitet hatten brachten das beste Rally-Spiel heraus, das je veröffentlicht wurde. Meiner Meinung nach hat Dirt Rally sogar den Sport verändert. Richard Burns Rally war lange die Benchmark unter den Rally-Simulationen, aber es war immer völlig grundlos zu schwer. Das ist bei Dirt Rally nicht mehr so. Der einzige Kritikpunkt waren fehlende Inhalte und mangelnde Abwechslung, aber das hat sich seitdem geändert und es zur zweitbesten Renn-Simulation aller Zeiten gemacht.

(01) iRacing [2008]
Es sind die Jungs hinter Grand Prix Legends und Nascar 2003 - David Kaemmer und John W. Henry - die diese Liste anführen. Kaemmer hat seit Dekaden definiert, was Sim-Racing bedeutet und mit iRacing dominiert er dieses SubGenre. Es gibt jedes Jahr Updates und auch wenn die Grafik alt aussieht - es gibt kein Spiel, das so realistische und dynamische Rennen bietet. Man muss natürlich Nascar, Stock Cars oder Indy Cars mögen - denn das ist der Fokus der Spiels. Es ist verdammt gut und ich habe Monate hinter dem Lenkrad der vielen Rennwagen dieses Spiels verbracht. Wenn ihr es noch nie versucht habt - es ist nie zu spät ein ernsthafter Sim-Racer zu werden und gegen die besten der Welt anzutreten.