Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Vorschauen
Pro Evolution Soccer 2018

Pro Evolution Soccer 2018 - Anspieleindrücke

Das Rennen um den Pokal des diesjährigen Fußballchampions wird enger werden, als jemals zuvor.

  • Text: Sam Bishop

In diesem Jahr liegen FIFA und PES qualitativ dichter beieinander, als in den vergangenen Jahren und nachdem wir uns FIFA 18 schon vor ein paar Wochen angesehen haben, sind wir nun besonders gespannt darauf, was Pro Evolution Soccer 2018 zu bieten hat. Auf der E3 wurde unser Wunsch erfüllt und wir bekamen Gelegenheit, das Spiel selbst anzutesten, Robbye Ron präsentierte uns einige der Neuerungen.

Pro Evolution Soccer 2018Pro Evolution Soccer 2018

Fangen wir mit dem Dribbeln an. Ron hat uns erzählt, dass die Animationen überarbeitet wurden und dass Dinge, wie Laufen und das Springen, jetzt viel natürlicher aussehen. Die Spieler können den Ball abhängig von der Situation mit verschiedenen Körperteilen annehmen. Wenn die Spieler besonders geschickt sind, kann der Ball sogar mit der Hacke angenommen werden. Das gehört allerdings zu den Dingen, die uns in der Demo noch nicht wirklich überzeugt haben. Die Spieler kamen dem Ball nach einem Pass zwar nahe, ließen ihn dann jedoch häufig an sich vorbeirollen. Das verdirbt den Flow und sorgt für frustrierende Momente.

In Sachen Physik hat sich offenbar auch einiges getan, besonders beim Abschirmen des Balls. Bei der Präsentation erzählte uns Ron, dass es früher sehr unnatürlich gewirkt hätte, wenn Spieler ineinander rannten. Mittlerweile schieben Angreifer ganz dynamisch ihre Körper zwischen dem Ball und den Verteidigern, um im Ballbesitz zu bleiben, statt blindlings in die Gefahrenzone zu rennen. Das konnte ich bei meiner Anspielsession wahrnehmen und es half meinen Stürmern nicht nur beim Angriff, sondern sorgte für stärkere Immersion. Schließlich bleiben die Spieler im echten Leben auch so lange wie möglich im Ballbesitz und nutzen die Zeit, um ihre Optionen zu überdenken.

Der neue Grad an Realismus soll sich vor allem beim Verhalten des Balls widerspiegeln. Bei einem Freistoß ist der Ball von der Mauer abgeprallt und hat den gegnerischen Torhüter in echte Schwierigkeiten gebracht. Ansonsten ist mir diesbezüglich beim Spielen wenig aufgefallen, es braucht wohl mehr Zeit mit dem Spiel, um einzuschätzen wie realistisch sich Abpraller verhalten.
Ron wies uns noch auf die angeschnittenen Bälle hin, die mit der Außenseite des Fußes geschossen werden, allerdings ist diese Art der Ballphysik schon seit längerem bei FIFA im Angebot. Trotzdem ist es natürlich eine willkommene Neuerung, die es jetzt möglich ist, um einen Verteidiger herum zu passen und so schöne Angriffschancen herauszuspielen.

Pro Evolution Soccer 2018Pro Evolution Soccer 2018

Einige PES-Fans haben sich über die Richtungspfeile bei Freistößen und Elfmetern beschwert und Konami entschied sich deshalb dazu, sie in PES 2018 völlig herauszunehmen. Wir müssen uns nun also wieder vollkommen auf unsere eigene Einschätzung verlassen, um einen Freistoß ins Tor zu zirkeln. Zu solchen Situationen kam es in meiner Anspielsession zwar nicht, aber es ist sicher wesentlich befriedigender, wenn man ein solches Tor aufgrund der eigenen Fähigkeiten erzielt. Neulinge könnten allerdings Probleme bekommen, wenn die helfenden Anzeigen fehlen. Die Freistöße dürfen übrigens jetzt auch zu zweit ausgeführt werden.

Optisch sieht das Spiel auch in der 2018-er Variante beeindruckend aus und das Verhalten der Spieler wurde überarbeitet. Ron erklärte uns, dass Konami das Motion-Capture-Verfahren nun auch für die Gesichter der Spieler eingesetzt hat, um Emotionen besser einzufangen. Die PC-Version erlaubt 4K, was die Optik von PES noch weiter nach vorne bringen wird. Die visuellen Verbesserungen machen sich aber nicht nur auf dem Platz bemerkbar. Beim Spielen im Camp Nou habe ich mehrmals den Tunnel in einer Zwischensequenz vor dem Match gesehen und der sah mit all seinen Dekorationen dem Vorbild schon verdammt ähnlich. Laut Ron soll das sogar für die Kabinen gelten. Die Spieler bekommen diesen Realismus also auch geboten, wenn sie gerade nicht spielen.

Der Torhüter scheint ebenfalls überarbeitet worden zu sein. Die Torhüter in PES 2017 waren schon recht gut, aber in bestimmten Situationen (etwa wenn der Ball vom Torhüter aufkommt und erneut hochspringt), gab es einfach Probleme, die mittlerweile glücklicherweise behoben wurden.

Pro Evolution Soccer 2018Pro Evolution Soccer 2018

Konami hat das Nutzer-Interface umgestaltet, damit nun auch die Bilder der Spieler angezeigt werden. Das mag unwichtig klingen, gibt den Spiel jedoch den gleichen Respekt, wie FIFA ihn vor seinen Spielern hat. Das gilt natürlich auch für den Spielplan und die Statistiken, die zwischen den Matches anzeigen, welcher Spieler am besten für seine Kategorie geeignet ist. Dieser Hinweis wird auch nach Koop-Spielen angezeigt, ungerechtfertigte Anschuldigungen an unseren gehören damit der Vergangenheit an, denn die Statistik zeigt eindeutig, wenn man selbst nicht abgeliefert hat.

Unter den Unmengen an neuen und veränderte Features, von denen Ron gesprochen hat, waren noch Drei-gegen-drei-Online-Matches, ein MyClub -Koop-Modus, zusätzliche Zwischensequenzen für die Master League, die Möglichkeit sein Lieblingsteam den Fähigkeiten des Gegners anzupassen und eine zufällige Team-Auswahl. Hier wählen wir das Kit unseres Teams, die Spieler werden anschließend jedoch zufällig ausgesucht (Das System das es in PES 6). Nachdem die Spieler zugeordnet wurden, dürfen wir vor dem Start des Matches noch versuchen, einige Spieler des gegnerischen Teams zu stehlen. Zufällige Auswahl, MyClub und Drei-gegen-drei wird es auch für die PES-Liga geben - der PES-eSport wird sich 2018 also ein wenig verändern.

Insgesamt sieht PES 2018 sehr vielversprechend aus und Konami wird das Feedback der Xbox One- und PS4-Beta (beginnt am 20. Juli mit dem Drei-gegen-drei-Modus) und der World Tour Events nutzen, um das Fußballspiel noch weiter zu verbessern. Die Fans dürfen sich freuen, dass einige Mängel beseitigt wurden und Legenden wie Maradona ins Spiel gelangen. FIFA wird im September, um die Fussballkrone kämpfen müssen.