Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
News

Witcher-Studio will Cyberpunk 2077 nun Ende 2016 veröffentlichen

CD Projekt Red will Cyberpunk 2077 nun Ende 2016 veröffentlichen. Das hat eine dem Unternehmen nahe stehende Quelle Gamereactor Deutschland bestätigt. Offiziell gibt es weiterhin nur eine PC-Version, wobei es mehr als wahrscheinlich ist, dass der Titel auch für PS4 und Xbox One erscheint. Es könnte allerdings sein, dass sich einer der beiden Konsolen-Publisher das Spiel als Exklusivtitel schnappt.

Dass die Witcher-Macher an einem Spiel im Rollenspiel-Universum von Mike Pondsmith gemeinsam mit dem Autor arbeiten, wissen wir seit Mitte 2012. Das Game war von Anfang an so konzipiert, dass es auf erweiterte Pen & Paper-Regeln aufbaut. Cyberpunk 2077 zeigt uns eine fiese, böse Vision der Zukunft. Wir befinden uns in der Metropole Night City. Der technische Fortschritt ging Hand in Hand mit dem Verfall der Gesellschaft. Künstliche Augmentierungen für menschliche Körper wurden erfunden, um uns zu dienen, aber sie haben die Probleme nur verstärkt. Auf den Straßen herrscht Chaos, die Erweiterungen machen abhängig und es herrscht noch mehr Armut als zuvor. Wir schlüpfen in die Rolle einer Figur, die auf der Straße groß geworden ist und sich selbst aus diesem Elend befreien will. Geplant sind viele Waffen und Gegenstände, vieles davon lässt sich umfangreich zusammenbauen und modifizieren. Auch die Spielfigur sollen wir stark individualisieren können, um eine Chance gegen die kleinen und großen Gegner im Spiel zu haben. Wie in The Witcher soll eine nonlineare, erwachsene Geschichte erzählt werden.

Cyberpunk 2077 ist weitaus größer als alles andere, das CD Projekt Red zuvor gemacht hat. "Viel, viel größer", bestätigte Visual Effects Artist Jose Teixeira vor einiger Zeit. "Wir schreiten hier echt ins Unbekannte in Sachen Komplexität und Größe und Probleme, auf die wir stoßen." Story-Designer Mateusz Tomaszkiewicz erzählte davon, dass man die Dinge beibehält, die gut an The Witcher 3 waren und auf der anderen Seite neue Mechaniken in die Welt voller Gadgets einbringen wird. Dabei hält man sich an das, was seit Jahren bereits in den Rollenspielen von CD Projekt Red funktioniert. Dazu gehört auch das hoch gelobte Quest-System. Das Spiel ist natürlich weit nach der eigentlichen Story von Pondsmith angelegt, die im Jahr 2020 endet.

Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077
Werbung:
Werbung: