Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
News

Microsoft kündigt Virtual-Reality-Hardware Kinect VR an (Aprilscherz)

Microsoft hat fast etwas überraschend doch eine eigene Virtual-Reality-Hardware namens Kinect VR angekündigt. Sie soll noch bis Weihnachten 2014 veröffentlicht werden. Wie schon bei der Xbox One werde es aber einen geteilten Launch geben. Kinect VR wird in Deutschland, den USA und Großbritannien, Australien, Österreich, Brasilien, Kanada, Frankreich, Irland, Italien, Mexiko, Neuseeland und Spanien 2014 veröffentlicht. Die nordischen Ländern, Benelux, die Schweiz und Russland folgen erst 2015.

Gerüchte hatte es zuletzt vor zwei Wochen im Wall Street Journal gegeben. Kinect VR sei seit fast zehn Jahren in Arbeit, sagte Microsoft-CEO Satya Nadella. Nun sei man bereit und die Technologie werde alles verändern.

Kinect VR wird seperat zu einem noch nicht genannten Preis erhältlich sein. Es ist ein Hybrid aus Virtual Projection System und Retina Projection System, das vom Xbox-Team rund um Zulfi Alam erdacht wurde. Die beiden Technologien arbeiten gemeinsam und sollen für hyperrealistische VR-Welten im Wohnzimmer sorgen.

Kinect VR wird per Bluetooth an die Xbox One angeschlossen und in der Mitte des Gaming-Zimmers am Boden oder auf einem Tisch platziert. So wird die virtuelle Welt auf den Boden, die Wände und an die Decke projiziert, ganz ähnlich wie es in diesem IllumiRoom-Video aus dem letzten Jahr bereits gezeigt wurde. Zusätzlich werden die Augen der Spieler zielgerichtet mit einem Field Omitting Objective Laser System verfolgt und bekommen dann eine schwach aufgelöste Infrarot-Projektion auf den Sehnerv gespielt. Kinect VR funktioniert aber nicht nur mit Games, sondern auch in Verbindung mit TV-Shows und Filmen. Sogar Comics lassen sich virtuell an die Wand werfen.

Werbung:
Werbung: