Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
LESERKRITIK

Enemy Territory: Quake Wars

Enemy Territory: Quake Wars ist ein Multiplayer Game, das man entweder Online oder Offline, gegen Bots spielen kann...
----------------------------------------------

DAS SPIEL

Es gibt zwei Teams: Die GDF (Global Defence Force), die für die Menschheit kämpft.
Und die Strogg, eine außerirdische Macht, die versucht, die Erde zu invadieren.
Auf beiden Seiten gibt es jeweils fünf Spieler die verschiedenen Klassen zugeordnet sind, wie zb. Soldier, Medic (siehe DIE KLASSEN), die unterschiedliche Aufgaben erfüllen und teilweise unterschiedliche Waffen/Fertigkeiten besitzen.
Um zu gewinnen, müssen beide Teams bestimmte Missionen erfüllen. Dabei befindet sich immer ein Team in der Lage des Angreifers, das andere Team in der Lage des Verteidigers.
Hat ein Team alle Hauptmissionen einer Map erfolgreich beendet, hat dieses Team gewonnen. Neben den Hauptmissionen gibt es außerdem Nebenmissionen, wie zb. das Sprengen von Toren, die es einem Team einfacher machen, zu gewinnen. Während des Spiels können sich Spieler neue Missionen zuordnen lassen und durchblättern.

XP's bekommt man für das Erfüllen von Missionen, das Austeilen von Schaden oder das Benutzen seiner Fertigkeiten.
Mit XP werden zusätzliche Upgrades in vier Kategorien freigeschaltet: Für die momentan gespielte Klasse, leichte Waffen, Fahrzeuge und Battlesense. Die Upgrades gehen nach dem Ende des Spiels (bzw. der Kampagne) verloren. Die gesammelten XP werden für jeden Spieler online gespeichert...
----------------------------------------

DIE KLASSEN

Alle Klassen sind für die jeweilige Seite essentiell. Zwar sind vom Prinzip her die Klassen auf beiden Seiten identisch, allerdings unterscheiden sie sich etwa in der Bewaffnung und in der Namensgebung der Ausrüstung.

Soldier (GDF) / Aggressor (Strogg)
Der Soldier bzw. Aggressor besitzt von allen Klassen die meisten Trefferpunkte und kann sich als Einziger mit schweren Waffen (Raketenwerfer und Maschinengewehr) ausrüsten. So kann er auch gegen gepanzerte Fahrzeuge und Flugzeuge größeren Schaden anrichten. Außerdem ist er in der Lage, Missionen zu erfüllen, bei denen es erforderlich ist, eine Sprengladung anzubringen.

Medic / Technician
Der Medic der GDF kann seine Teammitglieder heilen und mit Hilfe seines Defibrillators sofort wiederbeleben. Außerdem kann er eine Versorgungskiste anfordern, an der sich GDF-Soldaten heilen und aufmunitionieren können. Der Strogg Technician kann mit hilfe von Stroyent Cells ebenfalls seine Teammitglieder heilen, gleichzeitig dienen die Stroyent Cells auch als Munitionsversorgung. Der Technician kann mit seinem Stroyent Tool bewusstlose Strogg-Soldaten wiederbeleben, was jedoch einige Sekunden dauert, wodurch der Technician stärker der Gefahr ausgesetzt ist, selbst angeschossen zu werden. Das Stroyent Tool kann des Weiteren auch dazu benutzt werden, bewusstlosen GDF-Soldaten Stroyent zu injizieren, wodurch diese zu Wirten werden. Diese ermöglicht einem Strogg-Soldaten, an genau dieser Stelle zu spawnen. Medics können diese Spawn Hosts jedoch mit ihrem Defibrillator zerstören, wobei der ehemalige GDF-Soldat allerdings nicht wiederbelebt wird.

Engineer / Constructor
Diese Klasse kann verschiedene Geschütze (Deployables) anfordern (Anti-Personen-Geschütz, Anti-Fahrzeug-Geschütz, Anti-Artillerie-Geschütz), Minen legen, Fahrzeuge und Geschütze reparieren, sowie bestimmte Missionen, etwa das Bauen von Brücken oder Türmen, erfüllen. Er ist auch fähig gegnerische Sprengladungen zu entschärfen.

Field Ops / Oppressor
Beide Klassen können verschiedene Artilleriegeschütze anfordern, die indirekte, offensive Angriffe ausführen. Die Artillery Cannon / Rail Howitzer feuern eine Reihe von Geschossen, die zufällig im Großraum des gewählten Gebiets aufschlagen. Hammer Launcher / Dark Matter Cannon verursachen eine einzige große Explosion im Zielgebiet und die Rocket Artillery / Plasma Mortar können auf Fahrzeuge und Geschütze aufgeschaltet werden, so dass sie ihr Ziel automatisch verfolgen. Jedoch können diese durch ein Anti-Artillerie-Geschütz des Engineers oder Constructors aufgehalten werden. Nicht aufgehalten werden kann der Airstrike des Field Ops bzw. der Violator des Oppressors, die ebenfalls großflächigen Schaden anrichten, allerdings von dem jeweiligen Soldaten sehr nah am Zielgebiet mit Hilfe eines Zielmarkierers angefordert werden müssen, wodurch der Field Ops/Oppressor stärker feindlichem Feuer ausgesetzt sein kann.

Covert Ops / Infiltrator
Der Covert Ops bzw. Infiltrator kann gegnerische Geschütze und Radars hacken, wodurch diese für 60 Sekunden deaktiviert werden, bei weiterem Hacken der Geschütze verlieren sie 50% ihrer Lebenspunkte. Mit Hilfe seiner EMP-/Scrambler-Granaten ist er zusätzlich in der Lage, gegnerische Fahrzeuge oder Deployables für 30 Sekunden zu deaktivieren. Beide können die Identität eines gefallenen Gegners annehmen, was es ihnen ermöglicht, sich sehr einfach in die gegnerische Basis zu schleichen, da auch Anti-Personen-Geschütze die Tarnung nicht erkennen. Der Covert Ops bzw Infiltrator kann im Kampfgeschehen zusätzlich ein Weitraum-Radar positionieren. Der Covert Ops verfügt über eine Rauchgaskartusche zur Verschleierung und eine Kamera mit Sprengladung, der Infiltrator besitzt einen Kurzstreckenteleporter und eine sprengbare ferngesteuerte Flugdrohne.
-----------------------------------

SPIELMODI

Objective: Gespielt wird eine Karte. Erfüllt das angreifende Team alle Missionen, hat es gewonnen. Wird mindestens eine Mission nicht erfüllt, gewinnt das verteidigende Team. Nachdem ein Team gewonnen hat, werden gesammelte XP's wieder zurückgesetzt.

Campaign: Es werden alle drei Karten einer Kampagne hintereinander gespielt. Es gibt wie bei Objective auf jeder Karte einen Gewinner, wobei der Gesamtsieg an das Team geht, welches die meisten Karten gewonnen hat. Gesammelte XP der einzelnen Spieler bleiben über die komplette Kampagne hinweg erhalten und werden erst nach dem Spielen aller drei Karten wieder zurückgesetzt.

Stopwatch: Eine Karte wird zweimal hintereinander gespielt, wobei die Spieler des angreifenden und verteidigenden Teams nach der ersten Runde wechseln. Schließlich gewinnt das Team, das alle Missionen der Karte am schnellsten erfüllt. Schafft es kein Team, alle Missionen zu erfüllen, endet die Map unentschieden.
------------------------------------

FAZIT/BEWERTUNG

Story: Eine Story gibt es eigentlich nicht, es ist einfach rumrennen und Missionen erledigen... Was aber nicht zu vergessen ist: Man ist nicht auf sich allein gestellt, man kann Befehle erteilen und mit seinen Kamaraden zusammen die Ziele erreichen... Deshalb kriegt die Story eine 7


Spielspaß: Wie schon gesagt, man ist nicht auf sich allein gestellt und das ist super! Man langweilt sich nie, und was neu war für mich: Mann kann Befehle erteilen... Der Spiellspaß kriegt also eine 9

Grafik/Sound: Grafik ist zwar nicht so gut wie bei Battlefield 3, aber das ist schnell vergessen... Grafik kriegt eine 8, Sound 9.5

Multiplayer: Das Spiel ist ja eigentlich zum Online zocken gedacht, deshalb kriegt es hier auch eine 9.5

Alles in allem ist das ein super Game das ich nur weiterempfehlen kann...

Durchschnittswertung: 9/10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10