Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Wii Party U

Minispiele. Immer wieder Minispiele. Es scheint so, als sei Nintendo quasi auf Gedeih und Verderb mit ihnen verbunden - zumindest zu einem gewissen Teil stimmt das auch.

Werbung:

Denn: Immer wieder widmeten sich die Japaner in der Vergangenheit diesen kleinen Spielkonzepten und irren Ideen. Und immer wieder bauten sie schöne Spiele daraus. Die der Mario Party-Reihe zum Beispiel, insbesondere Mario Party 9. Und Wario Ware: Smooth Moves natürlich. Oder Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen. Oder Rayman Raving Rabbids. Und eben Wii Party

Nun kommt Wii Party U. Über 80 Minispiele sind drin, ähnlich viele wie im Vorgänger. Die dürfen wir in diversen Modi und Kombinationen genießen. 80 klingt viel, aber so einfach ist die Sache nicht. Manche Spiele sind schlichte Kopien alter Minispiele, manche grafisch aufgehübschte Variationen von Pac-Man & Co. Zum Glück sind auch reichlich neue Ideen sichtbar. Etwa jenes Minispiel, in dem wir die Zahl der umfallenden, farblich markierten Dominosteine live mitzählen müssen und dabei wie wild den Zähler hochtreiben, ohne ihn überhaupt zu sehen. Wer am Ende am nächsten dran ist an der wirklichen Zahl, der gewinnt.

Werbung:

Fast alle Minispiele haben eines gemeinsam: Sie sind auf ihre Art toll. Quasi im Ganzen eine Mischung aus Mustererkennung, assoziativen Fähigkeiten, Schätzen, Zufall, Irrsinn und Blödsinn. Manche versteht man gar nicht, andere erschließen sich sofort. Es ist auch ein bisschen von Vorlieben abhängig, so bleibt jede Spielrunde systembedingt fair. Und es gibt immer wieder Zufälle auf dem Spielbrett, die das Würfelglück bzw. -pech ein bisschen ausgleichen.

Wii Party UWii Party U
Am schönsten und eigenständigsten sind die Spiele der Hausparty, wobei die Qualität der Minispiele insgesamt sehr hoch ist. Hier macht sich die Erfahrung von Nintendo bemerkbar.

Aufgeteilt ist Wii Party U in vier große Bereiche: TV-Party, Hausparty, Gamepad-Party und einer Sektion für diverse Minispiel-Angebote. Für fast alle gilt, dass die gefühlte Spielgeschwindigkeit viel besser geworden ist.

Gamepad-Party liefert uns hübsche Games, die wir gemeinsam am Gamepad spielen. Häufig sitzen wir uns wie an einem dieser alten Arcade-Tables gegenüber und daddeln. Meist gegeneinander, miteinander geht aber auch. Hübsch sind hier Tischfußball und Tisch-Baseball, die in ihrer Einfachheit dafür sorgen, dass man den Gegenüber hassen lernt. Zur Versöhnung könnte man gemeinsam Tier-Memory spielen, auch so eine schlichte Kopie eines alten Konzeptes, aber schlau aufbereitet.

Unter dem Menüpunkt TV-Party verstecken sich die Varianten des Brettspiels. Es gibt eine Version, in der wir kleine Minispiele am Gamepad nutzen, um zu würfeln. Hübsch gemacht. Mannschaftsmischmasch hat nicht nur einen schönen Titel, sondern ist quasi eine versteckte Poker-Variante. Die Mii-Modenschau ist schlimm, aber ohne Ausfälle geht es nicht. Kugelschubsen bringt uns zurück auf die Kirmes, wo immer diese Münz- und Kugelautomaten stehen, in die man viel zu viel Geld reinsteckt, um am Ende für den Gegenwert von 40 Euro ein billiges Rambo-Überlebensmesser zu gewinnen.

Wii Party U
Wer eine Wii U hat und nur ein kleines bisschen Herz für Partyspiele, der muss das hier kaufen.

Am schönsten und eigenständigsten sind die Spiele der Hausparty. Allerdings braucht man hier zwingend mindestens einen Mitspieler, besser zwei oder drei. Natürlich sind die Montagsmaler, Gesichter erkennen, Merkspielchen oder eine Psycho-Light-Version von Wahrheit oder Pflicht auch nichts wirklich Neues. Aber immerhin ist die Umsetzung absolut gelungen und überzeugend. Witzig ist Verloren & Gefunden, ein Spielchen, in dem der Gamepad-Spieler seinen Mitspielern beschreiben muss, wo er steht und die anderen Spieler ihn dann möglichst schnell finden müssen. Und zum großen Spaß wird schnell Fingerakrobatik, eine Twister-Version mit den Händen und Fingern. Mit bis zu vier Spielern müssen wir gemeinsam Knöpfe an Gamepad und Wiimote drücken und wieder loslassen, so lange es physisch machbar ist. Sehr kommunikativ und extrem lustig.

Hinter allen Games wartet die Möglichkeit, Bewertungen abzugeben und so zu sehen oder mitzuteilen, wie man die Minigames findet. Einen Onlinemultiplayer gibt es nicht, der würde tatsächlich auch "nur" bei den Brettspielvarianten wirklich einen Sinn ergeben. Und auch die sind am Ende lustiger, wenn man gemeinsam vor der Konsole hockt. Genau hier ist Wii Party U natürlich auch am allerbesten. Wenn man es gemeinsam spielt, blühen viele der kleinen Ideen so richtig auf. Ich hätte mir gewünscht, dass das Gamepad noch mehr in den Spielbetrieb integriert wird. Je nach Spielmodi wird es teilweise überhaupt nicht gebraucht, das ist dann schon etwas enttäuschend.

Am Ende steht aber trotz der 8/10 ein Satz ganz fett: Wer eine Wii U hat und nur ein kleines bisschen Herz für Partyspiele, der muss das hier kaufen. Denn kein Spiel schafft es besser, sowohl als erstklassiges Familienspiel drei Generation zu begeistern und gleichzeitig auch die angetrunkenen Twentysomethings am Freitagabend zu rocken. Für 30 Euro wohlgemerkt.

Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
Wii Party U
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
fast durchweg lustige Minispiel, Gamepad-Party-Modus, großes Partypotenzial für wirklich alle Altersklassen
-
zu viele Kopien alter Minispiele, nervige Hintergrundmusik,
Werbung: