Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien

Rennen, Springen, Gleiten, Blocken, Tanzen, Hüpfen, Landen, Siegen, Failen, Punkten, Schreien jagen. Das ist Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien.

Werbung:

Es ist eine echte Perle für Fans des Jump'n'Run-Genre. Seinen Reiz gewinnt Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien durch elegante Einfachheit und die Abwechslung der Herausforderungen. An denen wird sich jeder noch so gute Gamer die Zähne ausbeißen. Mit dabei ist natürlich auch eine Geschichte, gesprochen wird die sogar von Charles Martinet, den wir vor allem als Stimme von Super Mario kennen. Im Vergleich zu all den Möglichkeiten, die uns das Spiel zu bieten hat, wird die Story aber zweitrangig.

Beim Sprinten durch die einzelnen Level treffen wir auf eine Vielzahl von Hindernissen, die uns das Leben schwer machen. Bringt uns dann wirklich etwas aus dem Gleichgewicht, heißt es zurück an den Anfang oder zumindest zum letzten Speicherpunkt. Dann geht's wieder von vorne los und das manchmal nicht nur ein Mal.

Werbung:

Wir überwinden kleine Kreaturen mit Pickelhauben, parieren Blöcke mit unserem Schild und tauchen vorsichtig unter schwimmenden Hindernisse hindurch - nur so kommen wir weiter. Zeit, um sich auf den Lorbeeren des Erfolges auszuruhen, bleibt uns dann allerdings nicht, denn in späteren Abschnitten warten ganz andere Herausforderungen. Ständig erscheinende neue Hürden fordern nicht nur ein schnelles Auge, sondern vor allem flinke Finger.

Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm AlienBit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Von der Optik sollte sich niemand täuschen lassen, denn das Äußere spiegelt in keiner Weise den Schwierigkeitsgrad des Spiels wider.

Zu Beginn haben wir kaum Probleme, aber mit fortschreitendem Spiel wird das Steuern immer schwieriger. Bald schon springen, tauchen, blocken und hüpfen wir in immer kürzeren Abständen. Geschwindigkeitsschübe werfen uns vorwärts und eine ganze Reihe von Feinden macht jeden Parcours noch gefährlicher. Da geht es ganz schön unerbittlich zu und manchmal halten unsere Augen mit der Geschwindigkeit des Geschehens kaum noch mit. Die neue 2.5D-Optik ist sympathisch, obwohl sie manchem zu kitschig sein könnte. Trotzdem sollte sich niemand täuschen lassen, denn das Äußere spiegelt in keiner Weise den Schwierigkeitsgrad des Spiels wider.

Fans des Originals werden vielleicht die Einführung der Speicherpunkte bemängeln. Doch obwohl sie die Herausforderung ein bisschen abschwächen, wird der Titel dadurch wesentlich zugänglicher. Und wer auf der Suche nach einer echten Herausforderung ist, wird weiterhin keine Schwierigkeiten haben, genau die zu finden. Wo uns früher jeder Fehler sofort zurück an den Anfang des Levels geführt hat, kämpfen wir uns nun durch die erste Hälfte zum ersehnten Speicherpunkt. Geht es dann in die zweite Hälfte des Levels, werden Fehler eher verschmerzbar. Wir werden also zwar nicht ganz so hart bestraft wie früher, dafür haben nun aber mehr Spieler Gelegenheit, das neue Runner zu genießen.

Und das geht in drei Schwierigkeitsstufen, die Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien so anspruchsvoll machen, wie wir uns zutrauen. Ein einfacher Durchgang bietet uns etwa klassische Herausforderungen. Wer aber auf die Jagd nach der höchsten Punktzahl geht, muss den Ärger regelrecht suchen und ihn dann um jeden Preis vermeiden. Der einfachste Schwierigkeitsgrad ist machbar und erfordert nur wenig Ausdauer. Im normalen Modus wird die Zahl der Hindernisse schon erhöht. Im gleichen Zug steigt die Anzahl der Versuche, die wir brauchen, um das Level überhaupt zu schaffen. Wer sich mehr zutraut, trifft in seinem Lauf auf wesentlich mehr Hürden, über die gesprungen und gehüpft werden muss. Die Reaktionszeit verkürzt sich jetzt auf Millisekunden und wir brauchen bis zum Ende des Levels eine ganze Menge Geduld.

Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Jeder Neustart ist menschlichem Versagen zu schulden.

Gerade in den schweren Abschnitten wird deshalb wildes Fluchen in Richtung Bildschirm zur Gewohnheit. Keine Ahnung, ob es je ein Spiel gegeben hat, das mehr zornesgerötete Gesichter verursacht hat als Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien. Und dabei richtet sich die Wut gar nicht gegen das Spiel, sondern vielmehr gegen uns selbst. Jeder Neustart ist menschlichem Versagen zu schulden. Es ist nie ein anderer verantwortlich, als derjenige, der den Controller in der Hand hält. Letzterer wird uns auch zur Steuerung empfohlen, obwohl wir die PC-Version spielen. Dabei ist der Analog-Stick wesentlich unhandlicher als das angenehme Steuerkreuz, obwohl der Daumen allein aus Gewohnheit immer wieder zum Stick wandert.

Der Wiederspielwert von Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien ist immens. Nachdem wir ein Level absolviert haben, versuchen wir dasselbe Level gleich noch mal, um uns entweder zu verbessern, es mit einem höheren Schwierigkeitsgrad aufzunehmen oder einfach dem Sammeltrieb nachzugeben. Gelingt es uns nämlich alle Goldbarren in einem Level mit einem einzigen Lauf zu erhaschen, springen wir am Ende des Abschnittes in eine Kanone und sammeln beim Freiflug weitere Punkte. Wollen wir auf anderem Weg an mehr Punkte kommen, müssen wir Hindernissen entgehen, indem wir uns ducken. So bewegen wir uns durch das Chaos, während wir stets eine Armlänge Abstand zu allem halten, das uns zum Straucheln bringen könnte. Wer die Herausforderung erhöht, jagt gleichzeitig mehr Punkten nach. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, geschickte Spieler auf dem Weg zur Höchstpunktzahl zu belohnen.

Wer sich duckt, Hindernisse abwehrt oder über sie springt, fügt außerdem eine Note zum Soundtrack hinzu. Der wird mit steigendem Schwierigkeitsgrad natürlich immer komplexer. Jedes Level wird so zum einzigartigen Klangteppich mit eigenem charakteristischen Rhythmus. Das Wort Rhythmus steht nicht umsonst im Titel. Der ist übrigens deshalb so lang, weil er eine Hommage an die ausgefallenen Namen ist, die sich östliche Publisher einfallen lassen, um westliche Spiele zu verkaufen.

Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Insgesamt gibt es fünf Welten, von denen jede in einem Boss-Kampf gipfelt.

Insgesamt gibt es fünf Welten, von denen jede in einem Boss-Kampf gipfelt. Obwohl wir es in den einzelnen Bereichen oftmals mit denselben Gegnern zu tun haben, gibt es genügend neue Herausforderungen, um die Spielerfahrung abwechslungsreich zu halten. Jede Welt unterscheidet sich schon rein visuell von der vorherigen und bietet jede Menge unterschiedliche Level. Einige von denen werden allerdings erst durch das Erreichen einer bestimmten Punktzahl freigeschaltet. Das ist allerdings zu Beginn noch nicht ganz klar und sorgt deshalb für Ratlosigkeit. Es gibt außerdem Level, die, haben wir sie einmal abgeschlossen, unsichtbare Schlüssel in einigen Bereichen erscheinen lassen. Sammeln wir die auf, schalten wir bisher unzugängliche Level frei und eröffnen uns so weitere Möglichkeiten, einen guten Lauf hinzulegen.

Auch neue Charaktere und Kostüme werden an vielen unterschiedlichen Punkten im Spiel freigeschaltet und unter bestimmten Umständen, stellen wir uns sogar einigen Retro-Herausforderungen. Es ist eine ganze Menge los und wer sich einmal in den Titel verliebt hat, findet genügend Anreize, weiter zu spielen. Und sei es, um die persönliche Bestmarke oder die eines Freundes zu knacken oder um zu sammeln was das Zeug hält.

Nimmt man alle einzelnen Faktoren wie die teuflischen Herausforderungen, den Stil und die rhythmische Musik, ergibt sich eine unfassbar süchtig machende Spielerfahrung. Wer es einfach und unterhaltsam mag, wird aber ebenso bedient. Wer eher auf Highscore und knifflige Herausforderungen steht, bietet Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien alles, was man sich nur wünschen kann - und sogar noch ein bisschen mehr. Es ist abgedreht, lustig und macht verdammt süchtig. Es ist schlicht eines der besten Jump'n'Runs, die wir je gespielt haben.

Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
sympathische Optik, süchtig machendes Gameplay, gut ausgewogene Lernkurve, viel Umfang, starkes Preis-Leistungsverhältnis
-
Anforderungen fürs Weiterkommen nicht immer klar, sollte NIE nach Alkoholkonsum gespielt werden
Werbung: