Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Pro Evolution Soccer 2011 3D

Fußball auf einen Handheld zu bringen, das ist keine leichte Sache. Wenn es dann noch der Starttitel für eine neue Konsole sein soll, wird es gleich noch einmal komplizierter. Konami hat es mit Pro Evolution Soccer 2011 3D trotzdem gewagt. Das Ergebnis ist durchwachsen.

Werbung:

Konami streut die Pro Evolution Soccer-Serie inzwischen ziemlich breit und versorgt so ziemlich jede Plattform mit einem Ableger. Die Qualität ist dabei natürlich nicht immer identisch - und in erster Linie wird das Spiel noch immer für PC und Konsolen entwickelt. Aber auch die Möglichkeiten auf den mobilen Plattformen werden immer besser. Der Nintendo 3DS etwa bringt vieles mit, was eine ordentliche Umsetzung ermöglicht und mit dem 3D-Feature hat er sogar noch etwas exklusives im Gepäck.

Den Platz und die Atmosphäre erkennen wir ganz gut. Der Wiedererkennungswert von Pro Evolution Soccer 2011 und seiner ordentlichen Engine ist gegegeben, wenngleich natürlich an vielen Stellen, die Optik vereinfacht werden musste und nicht so üppig wie beim großen Bruder ausfällt. Die wichtigsten Spieler sind immer noch relativ detailliert dargestellt. Das Debüt von Konami geht optisch schwer in Ordnung, die Grafik ist ordentlich und vor allem flüssig.

Werbung:

Das Ganze gilt übrigens auch für die 3D-Darstellung. Es fühlt sich großartig an, als Spieler über den Platz zu fegen und nah hinter einem ist die neue Spielerkamera, die automatisch die Blickwinkel wechselt. Die räumliche Tiefe verleiht dem Spiel tatsächlich eine ganz besondere Atmosphäre. Allerdings bleibt das einzigartige Stadiongefühl trotzdem aus und so viel mehr Feingefühl für korrekte Schüsse oder Pässe bekommen wir dadurch auch nicht. Und die üblichen Probleme bleiben bei der 3D-Darstellung ebenfalls nicht aus.

Pro Evolution Soccer 2011 3D
Der 3D-Effekt schaut zusammen mit der dynamischen Kamera wirklich großartig aus, aber das Spiel wird damit unspielbar.

Die dynamische Spielerkamera, die neben den Standardperspektiven mit an Bord ist, wurde speziell für eine bessere 3D-Erfahrung integriert. Sie ist über dem Rücken des Spielers angebracht und folgt ihm bei jedem Schritt. Es ist eine aktionsorientierte Kamera, die mitten im Geschehen ist und wirklich ein tolles Gefühl vermittelt. Allerdings ist genau diese Form in vielen Fällen unbrauchbar, ja sogar völlig verwirrend. Zum Ausprobieren ist es natürlich nett, aber keinen Überblick zu haben und nie so recht zu wissen, wo die anderen Spieler sind, das ist gerade beim Fußball fatal. Auf dem unteren Bildschirm gibt es zwar einen kleinen Radar, aber beim Spiel bleibt keine Zeit, den Blick vom oberen Bildschirm abzuwenden.

Am Ende bleibt also doch wieder nur die traditionelle, bevorzugte Kameraeinstellung im Spiel und für einige vermutlich auch noch ohne das 3D-Feature, weil sie beim Spielen den Nintendo 3DS nicht still halten wollen oder können. Das Spiel sieht aber auch ohne die dynamische Spielerperspektive gut aus und der 3D Effekt ist sichtbar und selbst wenn der wegfällt, bleibt die Optik angenehm - nur eben nicht mehr so spektakulär. Aber wer vor seinen Freunden noch einmal angeben will, buddelt diese Ansicht wahrscheinlich immer wieder mal aus und schiebt den 3D-Regler ganz langsam nach oben...

Beim Gameplay musste ebenfalls abgespeckt werden, da der Nintendo 3DS über weniger Tasten verfügt als ein Controller. Leider fiel so ziemlich alles raus, was das neue Pro Evolution Soccer 2011 gerade erst geliefert hatte: das Passsystem und die 360-Grad Steuerung für mehr Freiheit im Spiel fehlen. Natürlich, so präzise ist man auf dem Handheld in der Steuerung ohnehin nicht, so dass das automatische Passsystem in Ordnung gehen mag. Aber ich will selbst entscheiden können, wie viel Genauigkeit ich mir zutraue. Dasselbe gilt für die 360-Grad Steuerung - das kleine Slide-Pad wurde nicht genutzt, um zumindest die Geschwindigkeit etwas dosieren zu können.

Die Streichliste von Konami ist aber damit nicht am Ende. Wirklich herb ist, dass die Online-Features fehlen. Gespielt werden kann nur lokal und Varianten wie die Meister Liga-Online fehlen einfach. Auch die Taktiken und viele kleine andere Optionen wurden beschnitten. Ein Wunder, dass es die Sprachausgabe mit Hansi Küpper und Wolff Fuss noch ins Spiel geschafft hat. Natürlich bleibt Pro Evolution Soccer 2011 3D eine schöne Unterwegs-Erfahrung, die Grafik schaut gut aus und in 3D ist das Spiel schick. Auch das die Steuerung und die Funktionen vereinfacht wurden, kann bei dem ansonsten durchaus spielbaren Titel verschmerzt werden. Irgendwie ist es eben doch nur eine Nintendo 3DS und Pro Evolution Soccer 2011 3D nur ein Starttitel. Aber statt eines Onlinemodus ein Street Pass-Feature zu integrieren, bei dem unsere Meister Liga-Mannschaft automatisch gegen andere antritt, das nehm ich Konami dann doch übel.

Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
Pro Evolution Soccer 2011 3D
06 Gamereactor Deutschland
6 / 10
+
gelungene Präsentation, Meister-Liga und Champions League, interessanter 3D-Effekt
-
dynamische Kamera, nur lokaler Multiplayer, Stillhalten bei 3D-Effekt
Werbung: