Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Torchlight II

Diablo III zwar zweifellos ein riesiger Verkaufserfolg, aber die anschließende Kritik am Spiel war umfangreich und das ziemlich konstant. Natürlich ist es nicht einfach, ein Spiel herauszubringen, das mit solch hohen Erwartungen beladen ist. Aber im Umkehrschluss macht es die Entscheidung von Blizzard so fragwürdig, warum die Spielmechaniken so tiefgreifend geändert wurden.

Werbung:

Zu den Gründern von Runic Games gehören auch die beiden Schafer-Brüder, die schon an der Diablo-Serie mitgewirkt haben. Aber solche Überlegungen haben den kleinen Entwickler offenbar nicht geplagt. Stattdessen hat sich das Team voll und ganz darauf konzentriert, die ziemlich solide Grundlage zu verbessern und zu erweitern, die mit dem originalen Torchlight geschaffen wurden.

Die Erfahrung des Entwicklers bemerken wir unmittelbar. Obwohl die Mädels und Jungs nicht über ein Riesenbudget oder ein Team von über hundert Leuten verfügen, zeigt Torchlight II ohne Umschweife wie selbstsicher es ist. Es wirkt wie ein Spiel, bei dem sich der Entwickler die nötige Zeit genommen hat, um alle Details auszuarbeiten - so wie es auf dem PC mittlerweile zur sehr selten der Fall ist. Nicht ein einziges Mal tauchen Probleme auf, die sich auf technische Aspekte oder die Spielmechaniken beziehen. Das hier ist ganz klar ein Projekt, in dem Leidenschaft und Können steckt.

Werbung:

Zu Beginn wählen wir zwischen vier verschiedenen Charaktertypen. Wir entscheiden über das Geschlecht und das Aussehen. Bei dem Embermage handelt es sich um die Torchlight-Version des Zauberers, während Berserker und Outlander jeweils die Rollen für Barbar/Nahkampfexperte und Ranger/Fernkämpfer abdecken.

Torchlight IITorchlight II
Ein neues Feature, über das jede der vier Klassen verfügt, ist ein Ladebalken.

In meinem Fall allerdings war es der Engineer, der die ganze Aufmerksamkeit auf sich zog. Tatsächlich hat Runic Games meiner Meinung nach mit diesem Charakter eine der interessantesten Klassen des Genres geschaffen. Er kann sowohl mit dem Fokus auf Nahkampf gespielt werden, ist aber genauso für Angriffe aus der Distanz geeignet. Dafür nutzt er ein breites Angebot von elektrischen Granaten bis hin zu fantastisch aussehenden Steampunk-Robotern.

Ein neues Feature, über das jede der vier Klassen verfügt, ist ein Ladebalken. Diese Leiste wird durch das Metzeln von Monstern und Nutzen verschiedener Zauber aufgeladen. Sie funktioniert für jeden Charakter und jede Fähigkeit anders. Sie kann beispielsweise genutzt werden, um den Magieschaden vom Engineer zu erhöhen. Oder sie versetzt den Berserker für sechs Sekunden unaufhaltbar in Zorn und lässt ihn vermehrt kritische Attacken austeilen.

Das Spiel ist so aufgebaut, dass es Freunden des Genres entgegen kommt und die Städte sind voller Menschen mit ganz verschiedenen Problemen. Helfen wir ihnen, werden wir mit Erfahrungspunkten und verzauberten Schmuckstücken belohnt. Bei einer Quest geht es in der Regel darum, Massen von Monstern plattzumachen, aber im Gegenzug für den beständigen Fluss von Fähigkeitspunkten, Ruhm und Erfahrung finden wir nur selten die Gelegenheit, uns darüber zu beklagen. Das ist ein ganz gewichtiger Punkt, an dem Runic Games wirklich auf die Spieler gehört hat.

Torchlight II
Die Städte bieten auch die Möglichkeit, den Charakter neu zu skillen und Fähigkeitspunkte umzuverteilen.

In jeder Stadt gibt es zwei Truhen. Eine ist dafür gedacht, um das Equipment des aktuellen Charakters zu sichern. Die andere wiederum kann von allen Charakteren genutzt werden. Wenn wir also mit unserem Embermage ein magisches Schwert für den Berserker finden, legen wir das einfach in der entsprechenden Truhe ab und schon kann dieser es beim nächsten Mal herausnehmen und ausrüsten.

In Städten finden wir auch die Händler, die verschiedene Verbesserungen für unsere Ausrüstung anbieten. Es gibt Orte, an den wir gemütlich nach magischen Fischen angeln können, die unser Haustier in eine monströse Bestie verwandeln. Freunde von Diablo werden voller Freude auch zur Kenntnis nehmen, dass der mysteriöse Händler mit seinem Angebot aus unidentifizierten und hochpreisigen Gegenständen den Weg in die Welt von Torchlight gefunden hat. Das heißt, dass wir mit etwas Glück einen Dämonenkiller erwerben, der den Göttern würdig ist oder aber unser Geld einfach nur aus dem Fenster werfen.

Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Torchlight II
Werbung: