Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Gamereactor
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Gamereactor Deutschland
Kritiken
The Sexy Brutale

The Sexy Brutale

Cavalier Game Studios vermischt Und täglich grüßt das Murmeltier in spielerischer Form mit Cluedo und schafft dabei etwas wunderbar eigenes.

  • Text: Juan A. Fonseca

Ein in ein Casino verwandeltes Haus, ein nicht enden wollender Maskenball und einige angeheuerte Aushilfskräfte, mit einem unerklärlichen Mordtrieb, das sind die Zutaten von The Sexy Brutale. Praktischerweise sind das auch alles Bestandteile für einen spannenden Krimi, mit viel Charakter und einem brillanten Konzept, doch wird das ausreichen?

The Sexy BrutaleThe Sexy Brutale
Die Musik unterstützt die Ereignisse im Casino, aber die Soundeffekte sind die Kirsche auf der Sahnetorte und der Schlüssel beim Gameplay.

Der erste Eindruck ist wichtig und The Sexy Brutale hat unserer Aufmerksamkeit schon nach dem allerersten Bild. Man zieht unweigerlich Parallelen zwischen den Masken, die die Gesichter aller Beteiligten verbergen und der möglichen Bedeutung des Spieltitels. Auch wenn alles anfangs sehr verwirrend ist, werden die Dinge nach einigen Stunden etwas klarer. Der Spieler übernimmt die Rolle von Lafacadio Boone, einem Priester der völlig verwirrt in dem Anwesen aufwacht, das dem Spiel seinen Namen gibt. Die Elemente scheinen aus einem typischen Film Noir zu stammen: Eine mysteriöse Lady erscheint wie aus dem Nichts und bittet um einen großen Gefallen, dazu spielt Musik aus den fünfziger Jahren, es wird geraucht. Unsere Aufgabe ist es, jeden Gast auf dem Ball zu retten. Die Angestellten wollen diese umbringen und herauszufinden, warum sie dieses Verlangen antreibt, ist einer der zentralen Fragen des Spiels.

Klingt natürlich alles nicht neu: Sei der Held, rette die Opfer, bla bla. Doch The Sexy Brutale geht eigene Wege. Wir können nicht direkt mit den anderen Figuren interagieren, denn immer wenn unser Charakter zusammen mit einer weiteren Masken-tragenden Person im gleichen Raum ist, werden wir gejagt. Wir müssen also durch das Anwesen schleichen, durch Schlüssellöcher schauen und auf jedes Geräusch achten. Um einen Mord zu verhindern, muss ein zweiteiliges Rätsel gelöst werden. Zuerst will der Mord an sich bemerkt werden, danach müssen wir herausfinden, welche Geschehnisse zu der grausigen Tat führen und wie wir sie verhindern können.

Spätestens jetzt dürfte einigen von euch die Frage in den Sinn kommen, wie wir die Figuren retten können, wenn sie doch bereits gestorben sind. Da kommt Lafacadios Fluch ins Spiel: Tequila Works und Cavalier haben sich sowohl von „Täglich grüßt das Murmeltier" als auch von Cluedo inspirieren lassen und genau dieser Mix ist das Spiel wohl am ehesten. Sobald ein Tag endet, beginnt er für uns erneut, doch wir verlieren alle Dinge die wir im Laufe des Tages eingesammelt haben. Lafacadio ist also dazu gezwungen, sich immer und immer wieder mit den Morden auseinanderzusetzen, eine Art Erlösung finden wir erst, sobald alle Rätsel gelöst und alle Missetaten vereitelt wurden. Wenn wir der Wurzel allen Übels auf Grund gegangen sind, findet unser Geist Ruhe.

The Sexy BrutaleThe Sexy Brutale
Wie der Name schon andeutet, ist The Sexy Brutale ein Fest für die Augen.

Man muss die Abläufe und Konversationen kennen, die Schritte jeder Figur verfolgen und braucht eine Strategie, wie man jedes Opfer rettet, um Erfolg zu haben. Sobald wir diese Informationen kennen, überprüfen wir des Rätsels Lösung am nächsten Morgen. Geht etwas schief, müssen wir etwas anderes probieren, bis es endlich klappt. Das Trial-and-Error-System kann einen natürlich schon nerven, schließlich müssen wir dann auf die spannende Action warten, aber es gibt zum Glück die Option, die Zeit um einige Stunden nach vorne zu spulen. Manchmal müssen wir aber doch ein bisschen länger im Schrank auf etwas Bestimmtes ausharren und warten. Die Vorspul-Mechanik ist trotzdem eine große Hilfe, denn ohne diese Option wäre das Spiel trotz liebenswerter Grafik und Musik unerträglich.

Die meisten Morde haben eine halbwegs offensichtliche Lösung. Wir müssen aufmerksam den Gesprächen lauschen und auf Hinweise achten, dann sind die Rätsel nicht zu schwer. Es ist wirklich viel einfacher als es klingt, fast so, als wollten die Entwickler ganz sicher gehen, dass die Lösungen nicht zu kompliziert werden, und Spieler zu möglichst wenigen Wiederholungen gezwungen sind. Die Uhren im Casino spielen eine wichtige Rolle in The Sexy Brutale. Während wir durch viele Räume und Hallen schleichen, treffen wir immer wieder auf einige dieser großen Standuhren. Wenn wir mit einem bestimmten Gegenstand mit ihnen interagieren, werden sie zu einem neuen Startpunkt, sobald der nächste Morgen anbricht.

Für jeden geretteten Gast erhalten wir eine neue Fähigkeit und damit bietet das Spiel ein Fortschrittssystem, das uns gemächlich Zugang zu immer neuen Räumen gewährt. Es gibt viel zu erkunden und man ist stets auf der Suche nach dem nächsten Opfer. Zusammen mit den vielen sammelbaren Dingen hilft das sehr dabei, nicht den Fokus zu verlieren. Das Setting von The Sexy Brutale darf nicht unerwähnt bleiben. Mit seinen großköpfigen und gut ausgearbeiteten Charakteren bietet es einen großartigen Kontrast zum makabren Thema und das Design erinnert an alte Casinos. Vieles fühlt sich zudem wie an, als würde jeden Augenblick Manny Calaveras Rubacava aus Grim Fandango aus der nächsten Ecke springen und das ist wunderbar.

The Sexy BrutaleThe Sexy BrutaleThe Sexy Brutale
Die Masken anderer Personen jagen uns, sobald wir uns im gleichen Raum wie sie befinden.

Die Musik und besonders die Geräusche sind fundamental wichtig, für die Spielerfahrung. Saxophone, Trompeten, Schlagzeug... alle Instrumente wurden gemischt und zu einem Jazz-ähnlichen Soundtrack verarbeitet, doch selbst moderne Einflüsse gehen in den Soundtrack mit ein. Die Musik unterstützt die Ereignisse im Casino, aber die Soundeffekte sind die Kirsche auf der Sahnetorte und der Schlüssel beim Gameplay. Wenn jemand erschossen wird, hört man den Schuss fast in der gesamten Villa. Da er immer zur gleichen Zeit stattfindet, werden wir ständig daran erinnert, was auf dem Spiel steht. Ironischerweise sorgen die wiederholten Tode dafür, dass sich das Spiel lebendig anfühlt.

The Sexy Brutale hat mich komplett eingesaugt. Die Idee mit der Zeitschleife und natürlich die Tatsache, dass alle Gäste gerettet werden müssen, sind brillant. Besonders weil alle Elemente so gut zusammenpassen. Trotzdem hätten die tatsächlichen Morde ruhig ein wenig schwieriger ausfallen können - das Spiel bietet, was das angeht, keine echte Herausforderung. Aber alles in allem ist das nur eine kleine Nebensache, wenn wir dafür so stark ins Geschehen gesaugt werden.

Wie der Name schon andeutet, ist The Sexy Brutale ein Fest für die Augen. Der visuelle Stil, das Design und seine Figuren ziehen einen an, aber es ist auch brutal und der Tod ist stets anwesend. Es ist ein charmantes Spiel voller Charakter und es ist ein riesen Spaß, die Ereignisse bei ihrer Entwicklung zu beobachten. Manche Konzepte wurden auf so einzigartige Art und Weise ausgearbeitet, dass sie sich sogar beim Zweiten Spielen frisch und neu anfühlen, das ist unserer Meinung nach etwas Beachtenswertes.

The Sexy BrutaleThe Sexy Brutale
Auch wenn alles anfangs sehr verwirrend ist, werden die Dinge nach einigen Stunden etwas klarer
The Sexy BrutaleThe Sexy Brutale
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Die Mordfälle zu lösen ist ein großer Spaß, Atmosphäre ist auf den Punkt; Großartiger und sehr stimmiger Soundtrack
-
Die Puzzle fühlen sich nur selten herausfordernd an; einige unschöne Animationen; ein eher kurzes Abenteuer.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt