Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français / Nederlands
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
Kritik

Puyo Puyo Tetris

Was passiert, wenn Blobs und Blöcke kollidieren? Unser Redakteur Jonas hat es herausgefunden:

Die bunten Farben und aufgeregten Stimmen wirken wie aus der Sesamstraße, aber lasst euch davon nicht täuschen - Puyo Puyo ist Teufelszeug und hat abwechslungsreicheres Gameplay und mehr Tiefgang, als die meisten anderen Puzzle-Spiele dort draußen. Es ist außerdem großartig für Multiplayer-Sessions geeignet und dass Sega jetzt auch noch ein Crossover mit Tetris macht, ist ein guter Grund, sich die Sache mal ein wenig genauer anzuschauen.

Puyo Puyo TetrisPuyo Puyo Tetris
Eigentlich sollte diese Mischung von Puyo Puyo und Tetris nicht funktionieren, aber es klappt und das ist so wunderbar daran.

Eigentlich ist die Kombination sehr merkwürdig. Ein Crossover von Batman und Spider-Man lässt zwei unterschiedliche Superhelden zusammen gegen Schurken antreten, aber eben mit unterschiedlichen Methoden. Das ist spaßig und originell, weil sie aus unterschiedlichen Universen stammen. Bei Puyo Puyo ist es eher so, als würde man Uno mit Poker kombinieren, einfach nur weil beides Tischspiele sind.

Es sollte eigentlich nicht funktionieren, Puyo Puyo zwischen all den Tetris-Steinen zu bauen - aber es klappt. Im Fusion-Modus verbinden sich die Steine, als wäre das schon immer so gewesen. Die vollständigen Tetris-Reihen können von den zufälligen Puyo-Blobs komplett sabotiert werden, die aus einem ganz schlimm anderen Spiel stammen. Um das alles hinzubekommen, können die Tetris-Steine die Puyo-Blops genau unter sich zerquetschen, was aber gleichzeitig die Punktewertung ruiniert. Nur wer beide Systeme gleichzeitig nutzt und Kombos damit auslöst, erreicht Höchstpunktzahlen.

Werbung:

Aber vorher ein paar Worte zu Puyo Puyo, das im Westen nie richtig Fuß fassen konnte. Es wird noch einige Spieler geben, die sich an Dr. Robotnik's Mean Bean Machine erinnern. Das war Puyo Puyo, nur mit einem Thema aus Sonics Welt. Seit dem war es hierzulande ruhig um das Thema, obwohl sich der Entwickler schon 2000 die Rechte von Compile gesichert hatten.

Puyo Puyo TetrisPuyo Puyo Tetris
Einen Story-Modus gibt es auch, mit all den Klischees und den verklemmten Manga-Boys und -Girls.

Ich habe Puyo Puyo mit Teil vier auf der Dreamcast kennengelernt. Davon ist vor allem der lokale Modus für vier Spieler hängengeblieben, bei dem Superkräfte das tatsächliche Spielfeld beeinflussen. In Kombination mit dem guten Design und dem tollen Layout hatte es den gleichen Suchtfaktor, wie Dr.Mario gehabt und ist seit dem einer meiner absoluten Puzzle-Favoriten.

Tetris muss man glaube ich nicht mehr näher vorstellen. Puyo Puyo Tetris versucht sich, wie schon einige andere Titel der Reihe, an einer Handlung und es ist genauso wahnsinnig, wie man es sich vorstellt. Mit schreienden Maskottchen und Manga-Girls und verklemmten Manga-Boys. Das funktioniert gerade noch so, weniger wegen der Geschichte, als wegen den unendlich vielen Gründen, warum der Protagonist noch eine Runde Puyo Puyo oder Tetris oder eine Kombination aus beidem spielen muss - ja, es gibt viel zu lachen.

Wie schon erwähnt, ist die Geschichte nicht so wichtig, aber das Spiel schon. Jede neue Runde ist als Herausforderung zu verstehen und das enthält natürlich Rang- und Highscore-Listen. Ich wollte unbedingt überall drei Sterne haben... Doch allein die Geschichte hat mich schon locker fünf Stunden gekostet. Nach 15 Stunden im Sory-Modus fehlen mir immer noch einige Sterne. Die reinen Tetris-Herausforderungen sind relativ einfach, wenn man mit dem Spiel aufgewachsen ist. Es wird allerdings schwieriger, wenn Puyo Puyo dazukommt und das Gehirn dazu gezwungen ist, neu zu lernen und zu denken. Wie schon erwähnt, dürfte das hier eigentlich gar nicht funktionieren, aber Puyo Puyo Tetris ist tatsächlich brillant. Es funktioniert wie kein anderes Spiel und statt nur zwei guten Puzzle-Spielen bekommt man so viel mehr.

Puyo Puyo TetrisPuyo Puyo Tetris
Lokaler Koop für bis zu vier Spieler zum Mitnehmen, Yeah!

Man darf nicht ignorieren, dass sowohl Puyo Puyo als auch Tetris einzeln schon an sich sehr gute Spiele sind, die wir auch unabhängig von dem anderen spielen dürfen. Auf der Switch macht es wahnsinnig viel Spaß, mit vier Leuten diese Klassiker zu spielen und in Kombination werden sie noch großartiger. Dazu kommen einige spaßige Spielmodi mit viel Abwechslung und einem guten Trainingsmodus, das ist ein wirklich schönes Gesamtpaket. Ob das für den Preis genug ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber es ist ohne Frage ein langlebiges Puzzlespiel und hat einen tollen Multiplayer.

Ich kann Puyo Puyo Tetris für Fans des Genres nur empfehlen, immerhin tun sich zwei der besten Puzzlespiele zusammen und gewinnen dadurch noch einmal an Umfang. Es zeigt auch so schön, warum die Switch ein so notweniges und reizvolles Format ist und trotzdem zwei völlig unterschiedliche Spielerfahrungen bietet, je nachdem ob man vor der Glotze zockt oder in der U-Bahn. Brillant!

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Brandneue Spielmodi; wundervoller lokaler Mehrspieler; Umfassender Story-Modus; Großartige Trainingsmöglichkeiten; toller Soundtrack; hoher Wiederspielwert; niedliche Details.
-
Das Preisschild ist echt hoch angesetzt und manchmal können die quietschenden Stimmen einem echt auf die Nerven gehen.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt
Werbung: