Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Pokémon Super Mystery Dungeon

Wer schon immer einmal in die Rolle eines Pokémon schlüpfen wollte, kann das in dem neuen Abenteuer für den 3DS.

Vor etwa einem Jahrzehnt hatte Nintendo die wirklich schlaue Idee, einen Perspektivwechsel in die Welt der Pokémon zu bringen. Statt immer nur in die Rolle des Trainers zu schlüpfen, der die kleinen Monster fangen will, erleben wir in Pokémon Mystery Dungeon das Abenteuer aus Sicht eines Pokémon. Es ist daher klar, dass wir auch nicht an Artgenossen fangen und in Pokébälle sperren, sondern uns mit ihnen anfreunden. Ansonsten handelt es sich um ein Rollenspiel, speziell um einen echten Dungeon Crawler.

Zu Beginn wählen wir diesmal wieder anhand einer kurzen Quizrunde das Pokémon aus, das am besten zu uns passen soll. Im letzten Spiel fehlte dieses Feature. Es stehen 20 verschiedene Monster zur Auswahl und es ist ein schöner Einstieg in diese andere Sicht auf die bekannte Welt. Neben dem Pokémon, welches wir im Spiel verkörpern, wird uns auch ein Partner zugewiesen. In meinem Fall ähnle ich offensichtlich Serpifeu und mein Kompagnon ist Riolu. Wer mit dem Persönlichkeitstest am Ende nicht zufrieden ist, kann aber auch selbst einen der anderen Charaktere wählen.

Werbung:
Pokémon Super Mystery DungeonPokémon Super Mystery Dungeon
Das Spiel ist ziemlich träge, was die Handlung und Erklärungen angeht - insbesondere der nicht enden wollende Einstieg.

Was dann folgt, dürfte für einige die erste harte Probe sein. Pokémon Super Mystery Dungeon ist ziemlich träge, was die Handlung und Erklärungen angeht. Das Spiel nimmt uns viel an der Hand und führt uns sehr langsam an alle Funktionen heran. Erst nach etwa zehn Stunden werden wir ins Forscherteam aufgenommen und das Abenteuer öffnet sich durch eine freie Missionsstruktur. Zuvor müssen wir strickt dem Weg folgen, den es uns vorgibt. Die Pokémon, denen wir dabei begegnen, sind durch ihre ganz eigene Persönlichkeit zwar sympathisch, aber es sind doch sehr viele Dialoge, durch die wir uns kämpfen müssen und nicht alle davon sind wichtig.

Dazu kommen die üblichen Kritikpunkte eines Dungeon Crawlers. Die Level sind zufällig generiert, auch wenn es verschiedene Orte mit eigenem Stil und musikalischer Untermalung. Sie bestehen aus mehreren Etagen und können ziemlich groß sein. Das kämpfen kann so recht eintönig werden, zumal auch beim Kampfsystem gilt, dass wir erst allmählich alle Funktionen zur Verfügung gestellt bekommen. Pokémon Super Mystery Dungeon ist eben für eine jüngere Zielgruppe gedacht, die man wohl nicht mit zu vielen Funktionen überfordern wollte. Glücklicherweise gibt es einen durchaus angenehmen Schwierigkeitsgrad, der sich auf keinem so niedrigen Niveau bewegt, wie das letzte Spiel.

In einem Dungeon können wir beispielsweise nicht einfach munter drauf los kämpfen, sondern müssen mit ein wenig Strategie vorgehen. Wenn wir in dem rundenbasierten Kampf scheitern, verlieren wir nämlich all unser Geld und unsere Ausrüstung oder wir laden einen alten Spielstand. Speichern können wir aber nur vor dem Start in einen Dungeon. Wollen wir zwischendurch speichern, ist dafür ein kostbarer Gegenstand namens "Speichergerät" notwendig. Das mögliche Scheitern gehört aber zum Spiel dazu, wenngleich es auch den lästigen Grad an Wiederholung erhöht.

Pokémon Super Mystery DungeonPokémon Super Mystery Dungeon
Wenn wir in dem rundenbasierten Kampf scheitern, verlieren wir all unser gesammeltes Geld und unsere Ausrüstung. Eine gute Strategie ist daher wichtig.

Die Gegner bewegen sich nur, wenn wir uns bewegen. Dadurch, lassen sich etwa Vorteile verschaffen. Zum strategischen Vorgehen gehört auch, dass wir unsere kleines Reisegepäck gut packen, es nicht mit zu vielen Pokémon auf einmal aufnehmen und dazu klug unterstützende Gegenstände einsetzen. Dazu gehören in Pokémon Super Mystery Dungeon nun auch Zweige, die Gegner in Blickrichtung beispielsweise einschläfern oder oder verwirren. Dazu kommen Orbs, deren Wirkung sich globaler entfaltet, also etwa im ganzen Raum oder sogar in der ganzen Etage. Sie können unser Tempo erhöhen, Gegner erstarren oder die Positionen aller Gegner anzeigen.

Es gibt noch ein paar weitere strategische Elemente. Je mehr Schritte, wir um Dungeon unternehmen, desto hungriger werden wir. Den Magen können wir mit Äpfeln wieder auffüllen - wenn wir denn welche eingepackt oder im Dungeon gefunden haben. Dazu kommen Ringel für unsere Pokémon. Diese Halsbänder können mit unterschiedlichen Edelsteinen besetzt werden, die das Pokémon stärken. Diese Edelsteine gibt es aber nur im Dungeon zu finden und sie sind nach der Rückkehr auch wieder verschwunden. Außerdem lösen sich die Steine im Dungeon innerhalb weniger Schritte auf, so bald wir den jeweiligen Raum betreten haben. Wir müssen also schnell handeln.

So bald wir ein Forscherteam bilden und Missionen annehmen können, gibt es noch eine weitere Annehmlichkeit. Die Pokémon, denen wir geholfen haben, schließen sich uns an und wir können sie für unser Team auswählen. Auf diese Weise wächst die Auswahl von möglichen Party-Mitgliedern und außerdem werden wir den Freunden vorgestellt und können deren Probleme lösen und unser Netzwerk kontinuierlich erweitern. Im Spiel könne wir übrigens auf alle 720 Pokémon treffen - darunter auch die legendären und mysteriösen Exemplare. Für Anhänger ist das natürlich ein wichtiges Argument.

Pokémon Super Mystery DungeonPokémon Super Mystery Dungeon
So bald wir ein Forscherteam bilden und Missionen annehmen können, wächst die Zahl der Pokémon, die in unsere Party aufgenommen werden können.
Werbung:

Pokémon Super Mystery Dungeon ist ein umfangreiches, hübsches Abenteuer für große Pokémon-Freunde. Groß muss die Liebe schon sein, denn für alle anderen ist es einfach zäh wie ein alter Kaugummi. Vor allem der Einstieg ist lahm geworden. Aber auch später fehlt in den Dungeons an Abwechslung und Dynamik - trotz der verschiedenen strategischen Elemente, der wechselnden Aufgaben in den Missionen und dem recht angenehmen Schwierigkeitsgrad. In kleinen Dosen fällt diese ständige Wiederholung aber womöglich gar nicht so schwer ins Gewicht. In einem solchen Dungeon Crawler, dass weiß ich aus ganz eigener Erfahrung, kann man sich auch ziemlich verbeißen, wenn einem das Thema liegt. Dieses Potential hat auch Pokémon Super Mystery Dungeon. Und das wir alle 720 Pokémon treffen können, ist sicherlich der größte Anreiz. Wer also kein Problem mit etwas stumpfer Unterhaltung hat, wird auch hiermit seine Freude haben.

Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
Pokémon Super Mystery Dungeon
06 Gamereactor Deutschland
6 / 10
+
Welt aus der Sicht von Pokémon, unterschiedliche Charaktere, alle 720 Pokémon enthalten, nette Unterhaltung für zwischendurch
-
sehr zäher und langer Einstieg mit zu vielen Erklärungen, viel Wiederholung
Werbung: