Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Lego Marvel Avengers

Wir haben das neue Spiel von TT Games gespielt, das mit den bekannten Lego-Elementen auf den beiden Avengers-Filmen aufbaut.

Vom Film zum Spiel - der Übergang zwischen beiden scheint recht schwer zu meistern. Selbst wenn der Film tatsächlich gut ist, heißt dies nicht, dass dies auf das Spiel auch zutrifft. Das ist schon oft mit bekannten Filmen, wie etwa denen zur Harry Potter-Reihe oder aber beispielsweise Avatar passiert. Doch Entwickler TT Games scheint eine ziemlich sichere Formel gefunden zu haben, um Filme in Spiele zu übertragen. Dem Team ist es nicht nur erfolgreich gelungen, Charaktere wie Indiana Jones, Frodo und sogar Luke Skywalker in gute Spiele zu bringen, sie haben dies alles auch noch in Form von Lego geschafft. Diesmal haben sie nicht an der bekannten Formel festgehalten. Die Frage ist also, ob die neuen Ansätze das Spiel besser oder schlechter gemacht haben.

Im letzten Lego-Spiel mit den Marvel Helden, in Lego Marvel Super Heroes, erzählte TT Games eine ganz eigene Geschichte in dem Superhelden-Universum. Das gab dem Team die Möglcihkeit, eine Geschichte zu erschaffen, die eine ganz eigene, persönliche Wendung hatte. Auf diese Weise konnte eine clevere Karikatur des Universums erzeugt werden, die uns zum Lachen brachte. Für mich gehört die Art und Weise, wie die Entwickler ein Universum oder eine Reihe von Charakteren interpretieren, zu den größten Stärken der Lego-Spiele. Es ist ihre Karikatur von unseren geliebten Charakteren, die uns eine etwas andere Sicht auf der Universum liefert. Es ist daher etwas schade, dass TT Games sich diesmal dafür entschieden hat, sich an die Geschichte des Films zu halten.

Werbung:
Lego Marvel AvengersLego Marvel Avengers
In diesem Spiel basiert die Geschichte hauptsächlich auf Avengers und Avengers: Age of Ultron.

In diesem Spiel basiert die Geschichte hauptsächlich auf Avengers und Avengers: Age of Ultron. Aber glücklicherweise ist TT Games nicht einfach blind der Handlung vom Film gefolgt und hat sie in der Welt von Lego neu erzählt. Eingestreut wurden beispielsweise Rückblenden oder Vorausblenden zu Filmen wie Iron Man 3, Captain America: The First Avenger, Thor: The Dark Kingdom und The Return of the First Avenger. Das Spiel bietet eine frische Sicht auf die Geschichte, auch wenn es leider zum Teil so wirkt, als würde die Geschichte viel zu schnell voranschreiten.

Es ist ein bisschen so, als würden wir von einer großen, wichtigen Szene zur nächsten springen und als wäre einfach viel zu viel in die Handlung in einen viel zu kleinen Zeitrahmen gepackt worden. Es gibt ein paar Momente im Spiel, an denen man etwas auf die Bremse drück, um die Geschichte sacken zu lassen. Natürlich bevorzugt die jüngere Zielgruppe, für die die Lego-Spiele gemacht sind, Action und schnelles Tempo. Aber auch sie müssen immer noch verstehen, was das übergeordnete Ziel ist oder warum eine Person so reagiert, wie sie es eben tut.

Außerdem hat sich TT Games an die Filme gebunden, indem ganze Szenen entnommen wurden, statt eine neue Sprachausgabe aufzunehmen. Wir kennen die einzelnen Charaktere natürlich inzwischen ziemlich gut. Die Idee, Audioclips aus dem Film als Stimmen für die Lego-Charaktere zu nehmen, scheint also eigentlich ziemlich clever. Denn dann hören wir schließlich nur die bekannten Stimmen und es ergibt sich dadurch eine vertraute und authentische Erfahrung. Richtig? Leider ist das nicht der Fall. Die Stimmen aus dem Film sind nicht komplett mit dem Spiel verwoben.

Lego Marvel AvengersLego Marvel Avengers
Es wurden ganze Szenen aus dem Film entnommen, statt eine neue Sprachausgabe aufzunehmen. Das wirkt manchmal ungelenk.

Nicht immer passt sie an die Stelle im Spiel. Manche Dialoge werden so ziemlich ungelenk. Mehrere Mal wurden Audioclips sogar mehrmals benutzt. Dadurch hat es sich TT Games selbst außerdem schwer gemacht, denselben wunderbaren Humor zu erzeugen, für den die Spiele so bekannt sind. Sie retten das etwas, in dem es mehr Humor auf der visuellen Ebene gibt. Aber es ist einfach nicht dasselbe. Besonders erinnert werden wir daran, wenn wir Charaktere wie Maria Hill und Agent Coulson sprechen hören. Die Schauspieler hinter diesen Charakteren haben ihre Worte mir Präsenz und Humor für das Spiel aufgenommen.

Aber so wie der Humor ein bekanntes Element der Lego-Spiele ist, so trifft dies auch auf den zugänglichen Koop-Modus zu. Glücklicherweise funktioniert der immer noch genauso und wir können leicht in das Spiel ein- und aussteigen, um mit einem Kumpel zu spielen. Weil sich TT Games aber mehr auf die Szenen des Films und die Geschichte dahinter konzentriert, machen die großen epischen Schlachten natürlich einen großen Teil des Spiels aus. Und das hat ein paar unglückliche Konsequenzen für den Koop-Modus.

Mehrmals im Spiel können wir erleben, dass wenn es um den Bosskampf geht, dann nur ein Spieler die Ehre hat, gegen den besagten Gegner anzutreten. Während dessen wird der andere Spieler beispielsweise in einen Jet gepackt und darf dumpf draußen herumfliegen und ohne jeden Sinn auf Feinde schießen. Ein Spieler ist in solchen Situationen also einfach sinnlos. Ich zumindest kann mir kaum vorstellen, dass in vielen jungen Gesichtern an dieser Stellen ein fröhliches Gesicht zu sehen ist, wenn der Freund alleine gegen den Boss kämpft. Zwar wird nach der Hälfte des Kampfes gewechselt, aber das löst natürlich das Grundproblem nicht, das nur ein Spieler aktiv am Kampf partizipieren kann.

Lego Marvel AvengersLego Marvel Avengers
Mehrmals im Spiel können wir erleben, dass wenn es um den Bosskampf geht, dann nur ein Spieler die Ehre hat, gegen den besagten Gegner anzutreten.

Aber nicht alle neuen Ideen des Entwicklers für Lego Marvel Avengers sind gescheitert. Zuvor bedeutete ein Kampf in einem Lego-Spiel, dass wir einfach mit unserem Daumen so lange auf eine Taste einhauen mussten, bis wir entweder einen Krampf bekamen oder der Gegner unseren Angriffen erlegen ist. Das wurde versucht nun etwas zu ändern. Es ist inzwischen möglich, eine Spezialattacke auszuführen, wenn man erfolgreich einen kleinen Quick-Time-Event absolviert, so bald ein entsprechendes Symbol über den Gegner erscheint. Es gibt ein sehr großzügiges Zeitfenster, so dass die Chancen dafür sehr gut stehen. Was sogar noch mehr Spaß macht, ist die Kombo-Attacke von zwei Charakteren. Das bringt etwas Leben in die Kämpfe.

Werbung:

TT Games hat außerdem wieder eine ganze Riege von spielbaren Charakteren erfolgreich umgesetzt. Sicher, es gibt ein paar bekannte Helden wie etwa Spider Man, X-Men wie Mystique, Magneto und Wolverine, die nicht Teil der mehr als 200 spielbaren Charaktere sind. Doch TT Games hat meiner Meinung trotzdem sehr gute und gründliche Arbeit mit denen geleistet, die letztendlich dabei sind. Und das gleich auf zweierlei Arten. Sie feiern den Hintergrund der Charaktere. Es gibt nicht nur eine spielbare Version des Helden im Spiel. Es ist möglich als Jane Fosters Version von Thor zu spielen, Sam Wilson als Captain America und Kate Bishop als Hawkeye. Darüber hinaus ist es möglich, die Charaktere in der Version von Avengers und Avengers: Age of Ultron zu spielen.

Ein weiterer Weg, wie sie den Charakteren jeweils gerecht werden, ist durch das Einfangen ihrer einzelnen und individuellen Stärken und Persönlichkeiten auf dem Schlachtfeld. Es ist eine Freude zu sehen, wie Captain America sein Schild auf unterschiedliche Art und Weise im Kampf nutzt. Es ist unglaublich befriedigend, sich mit Hulks großen Fäusten durch einen Haufen Gegner zu schlagen. Und es ist ein tolles Gefühl, als Iron Man über einen Haufen Feinde hinweg zu fliegen und mit Lasern zu feuern. Es gibt also nicht nur viele Charaktere zur Auswahl, es macht auch Spaß mit ihnen zu spielen - jeder auf seine eigene Art und Weise.

Lego Marvel AvengersLego Marvel Avengers
Ein weiterer Weg, wie sie den Charakteren jeweils gerecht werden, ist durch das Einfangen ihrer einzelnen und individuellen Stärken und Persönlichkeiten auf dem Schlachtfeld.

Obwohl wir gerade am Anfang sehr daran gebunden sind, der Geschichte zu folgen, schalten wir am Ende das freie Spiel frei und können uns in der offenen Welt frei durch die verschiedenen Gebiete bewegen. Als Hub-Gebiete erkunden wir Orte wie Asgard, Washington und Manhatten. Sie sind vollgestopft mit Rätseln und sammelbaren Objekten. Wir können Charakter freischalten und Nebenaufgaben erfüllen. Ein solcher Hub ist nicht neu in den Lego-Spielen, aber diesmal sind sie in viele Gebiete unterteilt, die eigene Charakteristiken haben. Auf lange Sicht macht es viel mehr Spaß, zwischen den einzelnen Orten zu wechseln, statt nur einen großen zu haben.

Und ich musste lachen, als es mir plötzlich gelungen ist, ein Auto anzuhalten, mich selbst auf den Fahrersitz zu platzieren und es mitten auf den Straßen von Manhatten zu stehlen. Zugegebenermaßen war es fast unmöglich, das Auto zu steuern. Aber dennoch war es ein klein bisschen wie eine GTA-ähnliche Erfahrung. Statt das hier das Blut unglücklicher Menschen auf der Scheibe klebte, die von der Straße gemäht wurden, war das Schlimmste das verärgerte Grunzen einiger Fußgänger, die sich versuchten wieder aufzuraffen und zu erholen..

Am Ende hinterlässt Lego Marvel Avengers gemischte Gefühle. Auf der einen Seite habe ich mehr von dem vermisst, was ich mit den Lego-Spielen verbinde. Dazu gehört der verrückte Humor, der uns eine lustige Karikatur der bekannten und geliebten Filme und Welten liefert und alles aus einer leicht veränderten Perspektive zeigt. Ich sage nicht, dass es keinen Humor im Spiel gibt. Er wird nur auf eine andere Art und Weise abgeliefert. Ich glaube, dass sich TT Games einfach zu sehr an die Geschichte der Filme gebunden hat. Und das Team hat das Spiel mit mehr Handlung versehen, als es hätte tun sollen. Auf der anderen Seite, finde ich aber gut, dass neue Dinge ausprobiert wurden. Beispielsweise wurden die Kämpfe durch Team-Kombos lebendiger gestaltet. Lego Marvel Avengers ist trotz seiner Schwächen ein gutes Spiel. Und es hat viel zu bieten - insbesondere dann, wenn man Avengers oder Lego mag.

Lego Marvel Avengers
Lego Marvel Avengers
Lego Marvel Avengers
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
gute Auswahl von Hub-Gebieten, viele gut gemachte und spaßige Charaktere, neue Features wie Team-Kombos
-
nervige Stimmen aus den Filmen, nicht der gleiche Grad an Lego-Humor wie üblich, Koop-System lässt einen Spieler manchmal nutzlos erscheinen, Handlung fühlt sich überstürzt an
Werbung: