Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Halo: The Master Chief Collection

Nach zehn Stunden mit der großen Halo-Sammlung fühlt es sich für Fanboy Petter an, als ob es Microsoft einfach verpfuscht hätte. Aber dann startet der Multiplayer...

Werbung:

Die Enttäuschung liegt wie eine nasse Decke über meinen ersten sieben Stunden mit der Halo: The Master Chief Collection. Ich schnappe nach Luft, ziehe ekelhafte Grimassen. Es gibt so viele negative Dinge, so vieles zu meckern. Es fängt mit dem Mangel an Konsistenz an. Das originale Halo wird wie Halo: Combat Evolved Anniversary ausgeliefert, nur nun mit einer Auflösung von 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde. Ein gut gemachtes Remake eines meisterhaften Spiels, das für alle Zeiten als einer der besten Momente des Genres stehen wird.

Werbung:

Halo 2 hat grob gesagt die gleiche Behandlung bekommen. 343 Industries hat hochauflösende Texturen und geniale Granatenexplosionen mit zehn Jahre alten Charaktermodellen und ebenso altem, abgestandenen Leveldesign vermischt, das zweifellos schon damals den Tiefpunkt der Serie markierte. Halo 2 macht nicht besonders viel Spaß, vor allem nicht heute - zehn Jahre später. Es ist nicht besonders stilvoll. Mehrmals während des Abenteuers bin ich gezwungen, nahtlos zur Originalgrafik zu wechseln, um mich zu versichern, dass ich wirklich die überarbeitete HD-Version spiele. Das Erlebnis fühlt sich einfach schlampig an und es ist offensichtlich, dass die Entwickler es hier locker haben angehen lassen. Bisschen abhängen, Chef, sorry - vielleicht waren sie da auch einfach eine Weile im Leerlauf unterwegs.

Halo: The Master Chief CollectionHalo: The Master Chief Collection
Mehrmals während des Abenteuers bin ich gezwungen, nahtlos zur Originalgrafik zu wechseln, um mich zu versichern, dass ich wirklich die überarbeitete HD-Version spiele.

Nicht missverstehen bitte, ich liebe die Halo-Reihe, ach was, ich verehre sie. Bungie hat das Actiongenre für alle Zeiten verändert. Das erste Halo ist gemeinsam mit Grand Theft Auto III und Half-Life das beste Actionspiel überhaupt. Aber Halo 2 hat einfach eine Menge sehr offensichtliche Schwächen: lahmes Leveldesign, dumme Gegner, lethargische Geschichte. Ich hätte trotzdem gedacht, dass die renovierte Version irgendwie besser ist. Das hübscheste aller vier Halo-Spiele der Sammlung ist zweifellos Halo 4. Es ist natürlich keine Überraschung, aber ich hätte echt gedacht, dass ein überarbeitetes Halo 2 ein altes Xbox 360-Spiele schlägt.

Tut es aber nicht. Nicht einmal annähernd. Die Tatsache, dass Bungie grausam gut in vielen Dingen ist, das wissen wir alle. Weltklasse-Grafik aber können sie nicht, auch wenn Halo nie hässlich gewesen ist. Halo 4 (das nicht von Bungie entwickelt wurde) sieht rein technisch viel, viel besser aus als alle Halo-Spiele von Bungie. Und auch, wenn die Game-Engine offensichtlich für eine acht Jahre alten Konsole optimiert ist, bleibt es erstaunlich, wie überzeugend das Abenteuer noch immer rüberkommt. Auch Halo 4 läuft nun in 1080p mit verdoppelter Framerate.

Der Grund dafür, dass Halo 2 das einzige der vier Spiele ist, das nicht in Full-HD gerendert wurde, ist der Möglichkeit geschuldet, dass man jederzeit per Knopfdruck zwischen dem zehn Jahre alten Xbox-Original und der überarbeiteten HD-Fassung hin und her wechseln kann. Darum läuft Halo 2 nur in 900p, was ich echt ein bisschen geizig finde. Ich persönlich hätte dieses Feature ohnehin gekippt, um die Auflösung an die Höchstgrenze des Machbaren zu bringen.

Halo: The Master Chief Collection
Warum sind nicht alle Halo-Spiele dabei? Warum sind nicht allen Zwischensequenzen einheitlich neu gerendert? Warum gibt es keine Halo: The Complete Collection? So sind Halo: Reach, Halo 3: ODST und Halo Wars?

Ich quengele noch ein bisschen weiter, warum auch sollte ich aufhören zu jammern? Das Menüsystem ist so unnötig aufdringlich wie in Halo 4 und erfordert viel zu viele Aktionen, um bestimmte Spielmodi zu starten oder Funktionen zu aktivieren. Es ist schon knallharte Ironie, dass das Menüsystem der Halo-Serie mit jedem neuen Spiel immer schwieriger zu meistern wird, wo es doch eigentlich umgekehrt laufen sollte. Hier müssen sie bei 343 Industries noch eine Menge zu lernen. Und ich hoffe, dass eines Tages aufwendig animierte Buttons und seltsame Strukturen vollständig abgeschafft werden zu Gunsten eines um Einfachheit und intuitive Bedienung bemühten Interfaces.

Nach zehn Stunden mit der Halo: The Master Chief Collection bin ich überzeugt, dass es Microsoft einfach verpfuscht hat. Es hätte so viel mehr sein können. Warum sind nicht alle Halo-Spiele dabei? Warum sind nicht allen Zwischensequenzen einheitlich neu gerendert? Warum gibt es keine Halo: The Complete Collection? So sind Halo: Reach, Halo 3: ODST und Halo Wars? Der Grund dafür ist natürlich Gier. Microsoft und 343 Industries bringen bestimmt noch eine solche Halo-Sammlung und wollen natürlich nicht das gesamte Pulver auf einmal verschießen. Ehrlich, mich nervt es an, dass viele Publisher HD-Versionen von alten Last-Gen-Spielen raushauen und wir Spieler dann dafür den vollen Preis berappen sollen.

Puh, dass waren viele Zeichen böse Kritik. Ich habe eigentlich noch nie in meinem Leben so lange gemeckert, um das Produkt danach von ganzem Herzen zu empfehlen. Ein Widerspruch in sich. Aber in der zweiten Hälfte des Textes kann ich das Blatt wenden, aufgepasst! Was macht Halo: The Master Chief Collection zu einem wirklich lohnenden Kauf? Es ist natürlich der Multiplayer-Aspekt. Ich für meinen Teil liebe die furiosen Deathmatches in Bungies weitgehend gravitationsloser Spielwelt. Das gehört zum absolut besten, wenn es um Multiplayer-Action geht.

Halo: The Master Chief CollectionHalo: The Master Chief Collection
Alle Spiele laufen in 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde, allein Halo 2 muss mit mageren 900p auskommen.

Die Sammlung enthält alle Multiplayer-Karten, die für die vier enthaltenen Spiele veröffentlicht wurden, einschließlich der PC-exklusiven Varianten. Ich habe 106 (!) Maps gezählt, 40 davon sind absolute Favoriten von mir. Man kann nun Blood Gulch aus Halo mit der Physik-Engine und der Funktionalität von Halo 4 spielen. Oder Haven aus Halo 4 mit den Waffen und dem Schneckentempo von Halo: Combat Evolved kombinieren. Man darf mischen und anpassen nach Lust und Laune - das ist als Ganzes betrachtet eine geniale Idee, die mit großer Präzision durchgeführt wurde. Trotz einiger kleinerer Fehler haben sowohl Matchmaking als auch die Onlineperformance überzeugt. Ist schon großartig, wie 343 das alles genommen und zusammengepuzzelt hat, um aus allen vier Spielen ein stromlinienförmiges und zusammenhängendes Mehrspielererlebnis zu zaubern.

Auch Halo Waypoint funktioniert wirklich gut, Spartan Ops und Forge fügen wie gehabt viel Spieltiefe hinzu und ich habe phänomenalen Spaß mit der Playlist-Funktion gehabt. Der Klang ist dank der Genies bei Skywalker Sound in der gesamten Produktion stark. Es gibt keinen Zweifel, dass Halo: The Master Chief Collection derzeit das Spiel ist, das sich auf der Xbox One am besten anhört. Der Surround-Mix ist brillant, es gibt deutlich mehr Sounddetails und eine viel saftigere Tonbasis. Wirklich top.

Trotzdem ist das Gesamtprodukt natürlich nicht perfekt. Es ist so weit von perfekt entfernt, dass es in meinem Kopf immer noch tut weh. Es hätte perfekt sein können, wenn mehr Zeit für jedes einzelne Spiel gewesen wäre. Einige Dinge sind übereilt produziert, andere einfach kaputt. Es gibt viele klare Indikatoren, dass es zum Ende hin bei 343 Industries schnell gehen musste. Ich wollte das Spiel für diese Nachlässigkeit bestrafen. Es kratzte mich in den Fingern, eine miese Wertung zu geben. Es war wohl der fieseste Trend im vergangenen Jahr, unfertige Spiele zum vollen Preis rauszudonnern, um dann für sechs harte Monate zu versuchen, den Kack mit regelmäßigen Patches zu bereinigen. Und ohne den Multiplayer wäre das alles hier nutzlos gewesen. Aber so ist es am Ende eines der besten Multiplayer-Erlebnisse, das man sich gerade für Geld kaufen kann.

Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
Halo: The Master Chief Collection
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
unglaubliche Mengen hochwertiger Multiplayer-Karten, tolles Matchmaking, brillant flüssiges Gameplay, phänomenaler Klang
-
nicht durchgehend identische Qualität, blasse Darstellung, einige lästige Bugs
Werbung: