Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

FIFA 15

In diesem Jahr wird der Kampf der Fußballgames wieder spannend. Zuerst schickt EA seine Erfolgsreihe aufs Feld und legt dabei ordentlich vor.

Werbung:

Das letzte Jahr war für Fans von Fußballspielen eine herbe Enttäuschung. Pro Evolution Soccer 2014 wirkte unfertig und FIFA 14 war im Grunde mit der Vorjahresversion identisch. Die Next-Gen-Version von FIFA 14 brachte zwar etwas frischen Wind, nervte aber auf Dauer mit einer Reihe von Makeln. Ich habe das Game nach einer Weile in die sprichwörtliche Ecke geschmissen. Auch wenn FIFA 15 weit davon entfernt ist, ein perfektes Spiel zu sein, ist es ebenso soweit davon entfernt, in die Ecke geschmissen werden zu müssen.

Werbung:

Bei der Steuerung in FIFA 15 spricht EA von einer völlig neuen Reaktivität und Kontrolle. In der Sprache der Normalsterblichen könnte man auch sagen: "Wir haben etwas an der Steuerung gedreht." Aber immerhin in die richtige Richtung. Was bereits in den ersten Sekunden auffällt, ist das deutlich höhere Spieltempo und eine tatsächlich schnellere Reaktionsgeschwindigkeit der Spieler. Wer FIFA 14 gespielt hat, wird allerdings wenig Greifbares an der Steuerung ausmachen können. Den dadurch aber deutlich verbesserten Spielfluss merkt jeder.

FIFA 15FIFA 15
In einigen Situationen bewegt sich der Schlussmann sehr merkwürdig zum Ball und gibt einen Großteil des Tores frei.

Nach langer, langer Zeit hat endlich auch das Management des Teams ein neues Menü bekommen. Die Aufstellung ist nun so organisiert wie bei der Konkurrenz von Konami. Nur etwas besser. Oben sehen wir die Aufstellung inklusive Formation. Unten finden wir die Auswechsel- und Reservespieler mit Foto, Formtendenz und Fitness. Außerdem können wir die Position jedes Spieler direkt in dieser Ansicht detailliert anpassen. Ein großer Vorteil gegenüber den Vorgängern.

Dass die Intelligenz der Torhüter deutlich verbessert wurde, ist wie in jedem Jahr den Pressetexten zu entnehmen. Nun ist zwar ein Unterschied spürbar, allerdings nicht unbedingt in positiver Hinsicht. Bei FIFA 15 fällt mein Urteil gemischt aus. Auf der einen Seite zeigen die Torhüter teils sehr schnelle Reflexe, die unseren Torschüssen eine deutlich höhere Genauigkeit abfordern. Auf der anderen Seite ist da leider manchmal auch dieses geistlose Verhalten. In einigen Situationen bewegt sich der Schlussmann sehr merkwürdig zum Ball und gibt einen Großteil des Tores frei. Außerdem kann es vorkommen, dass er relativ schwachen und absolut haltbaren Schüssen auf dem Weg ins Netz hinterherschaut. Optimisten dürfen hier gerne auf ein Update hoffen.

Leider ist im Falle der Spielerauswahl auch die Intelligenz der Spielmechanik auf der Strecke geblieben. Oft fliegen Bälle direkt auf Spieler zu und landen direkt neben ihnen, ohne dass sie angewählt werden. Selbst wenn ein Spieler in die Sturmspitze geschickt wird und wir ihm einen relativ präzisen Steilpass zuspielen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir einen anderen, deutlich schlechter positionierten Spieler zugeteilt bekommen. Das zerstört den Spielzug und damit auch den Spaß. Das manuelle Wechseln des Spielers bietet da leider keine Abhilfe, da wir uns nur dazu entscheiden dürfen, den Spieler zu wechseln - aber nicht zu welchem.

FIFA 15
Ein wichtiges Feature in FIFA 15 sind die glaubwürdigeren Emotionen der Spieler in den Zwischensequenzen.

Mit dem vollständigen Sprung zur nächsten Konsolengeneration und damit zur deutlich stärkeren Hardware hat EA es geschafft, die Ladezeiten drastisch zu reduzieren. Zwischen dem Starten des Spiels und dem tatsächlichen Anpfiff vergehen nicht einmal 20 Sekunden. Das geht alles so fix, dass die ursprünglich als Zeitvertreib geplante Übungseinheit fast schon überflüssig ist.

Die Leistungsfähigkeit von Playstation 4 und Xbox One haben auch die unheimlich gute und überzeugende Stadionatmosphäre möglich gemacht, bei der, so kommt es einem zumindest vor, jeder von den Tausenden Zuschauern komplett in 3D animiert ist. Das sieht besonders dann einfach großartig aus, wenn wir vor der Fankurve ein Tor erzielen und sich der ganze Block überzeugend realistisch zum Jubel erhebt.

Ein wichtiges Feature in FIFA 15 sind die glaubwürdigeren Emotionen der Spieler in den Zwischensequenzen. Das fällt zum Beispiel dann auf, wenn ein Spieler gereizt auf wiederholte Fouls eines Gegners reagiert. Besonders schön ist es aber, wenn ein Torwart nach einer glänzenden Parade von einem Mitspieler mit einem freundlich-rabiaten Schubser dafür gelobt wird. Vielleicht eine minimale, aber doch eine spürbare Verbesserung der Inszenierung. Zwar sehen die Gesichtszüge der Spieler puppenhaft, ihre Bewegungen hölzern und ihre Augen leblos aus, im Großen und Ganzen bin ich aber doch sehr froh, dass sich überhaupt etwas tut und die Serie in dieser Hinsicht auf dem richtigen Weg ist.

FIFA 15
Die Schritte unserer Spieler hinterlassen Spuren auf dem Rasen und Grätschen ziehen matschige Furchen durch das Gras.

Das dynamische Spielfeld ist ein gutes Beispiel für die Integration weiterer optischer Details. Eckfahnen neigen sich bei Kontakt mit dem Ball physikalisch korrekt und bei Schüssen ans Aluminium wackelt das ganze Gehäuse. Weitere Details fallen ganz besonders dann auf, wenn es regnet. Die Schritte unserer Spieler hinterlassen Spuren auf dem Rasen und Grätschen ziehen matschige Furchen durch das Gras. Jede Grätsche macht sich dann auch sofort mit einem großen Fleck auf der Kleidung der Spieler bemerkbar. Das ist natürlich alles nicht viel und bewegt sich in sehr kleinen Dimensionen. Nichtsdestotrotz sind diese Details wichtiger Bestandteil der sich stetig verbesserten Illusion eines echten Fußballspiels.

Der Kommentar ist dagegen absolut unverändert geblieben. Frank Buschmann und Manni Breuckmann legen zwar schauspielerisch eine ganz ordentliche Performance hin, nur bleibt EA technisch sowie inhaltlich deutlich hinter den Möglichkeiten zurück. Ständige redundante Lückenfüller á la "Ein Ball, zwei Spieler, wer kriegt ihn?" bereichern das Spielerlebnis in keiner Weise und sind einfach nur nervig. Die zusätzlichen Informationen über einen Verein oder ein Stadion, die etwas Hintergrundwissen vermitteln, sind zwar nett gemeint und steigern auch im ersten Moment das Gefühl, einen echten Kommentar zu hören. Allerdings sind auch sie spätestens beim dritten Mal dann eher eine Belastung.

FIFA 15
Für Leute, denen originale Ligen, Vereine und Stadien wichtig sind, ist dieser Punkt ein Totschlagargument. für FIFA 15.

Und dann ist da dieser Aspekt von Fußballspielen, der beim Schreiben einer Kritik ein unangenehmes Gefühl in der Magengegend verursacht: die Fehlentscheidungen. Fehlentscheidungen bei Fouls, um genau zu sein. Denn eigentlich sollte das Spiel, das wie eine Gottheit über alle nötigen Daten verfügt, der denkbar beste Schiedsrichter sein. Leider kommt es häufig vor, dass Spieler nach klarem Körperkontakt durch den Gegner zu Boden gehen, das Spiel allerdings einfach weitergeht. Zwar passiert das nicht in jedem Match, es ist nichtsdestotrotz die größtmögliche Spaßbremse und absolut überflüssig.

Den Umfang bei FIFA 15 zu erwähnen, ist eine Prozedur, die wir uns eigentlich sparen könnten. Denn wie jeder weiß, hat EA diesen Kampf gegen die Konami-Konkurrenz längst gewonnen. So war das bei den vergangenen Titeln, so ist das bei FIFA 15 und so wird es auch auf absehbare Zeit bleiben. Für Leute, denen originale Ligen, Vereine und Stadien wichtig sind, ist dieser Punkt ein Totschlagargument. In diesem Jahr brüstet sich der Titel vor allem damit, alle 20 englischen Erstliga-Vereine inklusive Stadion ins Spiel integriert zu haben. Viel mehr ist in dieser Hinsicht eigentlich kaum machbar.

FIFA 14 für Next Gen war ein großer Bruch in der fast schon statischen Kontinuität der Reihe und ein richtiger Neuanfang. FIFA 15 macht das einzig Richtige und verbessert das Spiel auf dieser Grundlage. Ich mache mir keine Illusionen, dass es irgendwann einmal "das perfekte Fußballspiel" geben könnte. Wichtiger ist, dass ein Spiel ein stimmiges Gesamtpaket ergibt. Und das ist bei FIFA 15 schon jetzt größtenteils der Fall.

FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
FIFA 15
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
verbesserter Spielfluss, großer Umfang, dynamisches Spielfeld, kurze Ladezeiten, überzeugende Stadionatmosphäre
-
Fehlentscheidungen, schwache Spielerwechsel, unverändert schwacher Kommentar, fehlerhaftes Torwartverhalten
Werbung: