Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Kritik

Record Run

Der Entwickler, der Musikspielfans Guitar Hero, Rock Band und Dance Central schenkte, hat einen grandiosen Flop für iOS und Android produziert.

Stellt euch das mal vor! Da habt ihr einen Karton voller Vinylscheiben gekauft, alles von ABBA bis Zwan, und nun möchte ihr nach Hause, um zu den Beats zu tanzen. Leider grätscht ein Autofahrer durch diesen Plan und klaut die Platten. Und ruiniert so den Tag. Völlig.

Kein Wunder, dass man jetzt den groovigsten Song auf dem Walkman anschmeißt und auf dem Bürgersteig loshopst, um den Täter zu fangen. Und wenn man schon dabei ist, warum nicht auf dem Weg ein paar Moves busten. Vorzugsweise in direkter Nähe von Ampeln, Hydranten, Pflanzen oder Baustellen. So kriegt man mehr Punkte. Und Zeug. Nun...

Record Run ist ein Musikspiel, in dem wir unsere Spielfigur im Takt der Musik steuern müssen. Derweil erscheinen Hindernisse auf dem Screen. Diesen müssen wir durch Swipes auf dem Bildschirm im richtigen Zeitpunkt ausweichen. Die hüpfende Spiefigur führt todesmutige Tanzschritte aus, um voranzukommen. Wir können sogar eigene Musik ins Spiel importieren. Klingt eigentlich hinreichend irre und sehr gut.

Werbung:
Record RunRecord Run
Das Spiel weigert sich einfach, das Erstellen der Hindernisse im Level mit dem Beat der Musik zu synchronisieren.

Die Idee ist auf jeden Fall nett. Aber kurz nach Beginn des allerersten Songs wird offensichtlich, dass die Praxis mangelhaft ist. Dass dieses Werk von Harmonix gemacht worden ist, dem wohl wichtigsten Entwicklungsstudio der Welt für Musikspiele, es ist eigentlich fast undenkbar. Die Musik, die werksseitig mit dem Spiel kommt, ist ohne jede Persönlichkeit, langweilig und farblos. Das geht einfach nicht, wenn man ein Musikspiel veröffentlicht. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Synchronisation von Sound und Bild komplett daneben ist. Kurzum: Das Spiel ist einfach eine komplette Katastrophe.

Man sieht und erkennt, dass die Hindernisse im zweiten Level in Viertelnoten kommen, hat aber nie das Gefühl, dass die Musik im Takt wäre. Die Bilder hinken der Musik knapp um eine Achtelnote hinterher. Oder manchmal noch stärker. Oder sie sind schneller als der Sound. Es ist jedenfalls völlig unmöglich, in einen Groove zu kommen.

Und es wird noch schlimmer, wenn eigene Musik importiere wird. Odds Are von den Barenaked Ladies hat einen sehr klaren Beat. Doch Record Run weigert sich einfach, das Erstellen der Hindernisse im Level mit diesem zu synchronisieren. Stattdessen werden die Objekte einfach zufällig platziert. Vermutlich in der Hoffnung, dass wir einfach nicht bemerken, dass es keinen Zusammenhang zwischen Musik und Level gibt. Je komplizierter die Musik, umso schlimmer: Paper Doll von John Mayer oder Jazz von Pinzin Kinzin mit Avishai Cohen Trio ist einfach unspielbar. Im Vergleich mit Bit. Trip Runner, in dem man die Level nach Gehör spielen kann mit verbundenen Augen, wenn man sie auswendig gelernt hatte, ist Record Run einfach ein lächerlicher und schlechter Witz.

Record Run
Man hätte derweil auch etwas viel unterhaltsameres mit der knappen Zeit machen können. Die Augen schließen zu Beispiel.

Wenn es einem gelingt, ein paar Hindernisse hintereinander zu vermeiden, wird ein Boost aktiviert, der die Spielwelt und ihre Farben verzerrt zu etwas, das als wunderbar surreale Reise hätte betrachtet werden können. Aber da dieses optische Erlebnis natürlich auch in keiner logischen Weise mit der Musik verbunden ist, fühlt es sich völlig sinnlos an. Es ändert sich halt einfach die Farbe des Levels.

Werbung:

Record Run kommt nie auch nur in die Nähe der brillanten Musiklevel eines Rayman Legends. Es gibt keine Crescendo und keinen Spannungsbogen, man tut nur irgendwas, während die eigene Musik im Hintergrund läuft. Man hätte derweil auch etwas viel unterhaltsameres mit der knappen Zeit machen können. Die Augen schließen zu Beispiel. Oder irgendein anderes Handy-Spiel spielen.

Es ist wirklich eine Schande. Ein fettiger Fleck auf der strahlenden Weste jenes Entwicklers, der uns Dance Central, Guitar Hero, Rock Band und Amplitude schenkte. Record Run ist ein dummes Musikspiel, völlig aus dem Rhythmus und ohne jeden Respekt vor der Musik, die mit ihm spielt. Es ist egal, dass das Spiel kostenlos zu haben ist. Record Run ist irreparabel kaputt. Bitte unter allen Umständen vermeiden, sich hiermit zu beschäftigen...

Record RunRecord Run
02 Gamereactor Deutschland
2 / 10
+
Gratis, nettes Logo
-
Synchronisation von Sound und Bild komplett daneben, schlimme Steuerung, keine Abwechslung, hässliche Grafik, einfach voll aus dem Rhythmus
Werbung: