Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Gadget-Kritik

Steelseries Spectrum 7XB

Ein kabelloses Headset für die Xbox 360 ist kein Novum (das Plantronics Gamecom X95 ist schon länger am Start), aber jetzt hat Steelseries ein sehr hochwertiges am Start. Deren Kopfhörer mit Strippe haben so ihre Verwirrproblemchen, was bei den wohlklingenden Steelseries Spectrum 7XB natürlich nicht mehr passiert.

Das Setup ist denkbar einfach. Eine kleine Wireless-Box wird via USB an die Konsole angeschlossen. So wird das RCA-Splitter-Kabel mit Strom versorgt, damit die Kopfhörer später die Audiokanäle und den Voice Chat trennen können. Man muss also entweder mit dem Komponentenkabel arbeiten oder mit HDMI und einem Fernseher mit Cinch-Ausgang oder die kleinen Box direkt an einen HDMI-Receiver anschließen. Dann reicht von dort aus auch der Miniklinke-Kopfhörerausgang.

Die Kopfhörer selbst sind sehr komfortabel, mit superweicher Lederpolsterung auf den Ohrmuscheln. Sie sind vor allen Dingen kein bisschen unbequem zu tragen, auch nicht über einen längeren Zeitraum hinweg. Nichts drückt, nichts quetscht und auch das Gewicht ist akzeptabel. Die Verarbeitung und das verwendete Material hinterlassen einen hochwertigen Eindruck.

Die Klangqualität ist ausgezeichnet, sobald Sound am Start ist. Der Kopfhörer bietet klare Höhen und Mitten sowie einen befriedigenden, satten Bass. Er verursacht allerdings ein deutlich hörbares und nerviges Grundrauschen, wenn komplette Stille herrscht. Und gelegentlich wird der kabellose Empfang von Aussetzern und Knacksern gestört, wenn man den mit maximal neun Metern angegebenen Sende-Empfangsradius verlässt. Dessen Grenze ist in der Realität aber deutlich früher erreicht, insbesondere, wenn weitere kabellos funkende Geräte im Zimmer stehen.

SteelSeries Spectrum 7XB
Die Schallisolierung der bequemen Kopfhörer ist erstaunlich gut.
Werbung:

Die Schallisolierung der Kopfhörer ist erstaunlich gut. Hat man die 7XB auf den Ohren, ist die Außenwelt fast komplett wegisoliert. Und umgekehrt funktioniert das auch. Man muss schon extrem aufdrehen, damit der Sound des Spiels nach außen dringt. Perfekt für Jungs mit Freundinnen, die eine echte Aversion gegen Ballern haben. Die Kopfhörer eignen sich jedenfalls hervorragend für ruhige Abende auf beiden Seiten der Front.

Werbung:

Um den Sound an die Quelle anzupassen, besitzen sie einen integrierten Equalizer mit vier Einstellungen. Neben der Standardeinstellung gibt's Performance, Immersion und Entertainment, die jeweils andere Bereiche des Klangspektrum betonen. Was man davon mag, ist letztendlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ein weiteres Feature ist Livemix, dass automatisch den Audiosound etwas runter regelt, wenn jemand im Spiel den Voice Chat nutzt. Das funktioniert gut, obwohl es manchmal ein wenig störend ist, wenn ein kleines Husten oder andere kurze Töne das Feature aktivieren. Vorbildlich ist dabei allerdings, dass man das Feature auch komplett abschalten kann.

SteelSeries Spectrum 7XB
Diese kleine Kiste dient als Verbindung zum Receiver oder Fernseher.

Alle Lautstärke und Equalizer-Einstelllungen werden mit kleinen Knöpfen am Kopfhörer selbst bedient, was anständig funktioniert, auch weil man stets einen kurzen Ton als Audio-Feedback der gerade gemachten Aktion bekommt.

Wie bei allen Steelseries-Kopfhörern verschwindet das Mikrofon diskret in der linken Ohrmuschel, wenn es nicht benötigt wird. Das Verbindungskabel für Voice Chat kann auch einfach weggelassen werden, denn es wird wie das reguläre Xbox-Mikrophon an den Controller angesteckt. Dann verschwindet auch das durch das Voice Chat-Modul ausgelöste Zusatzrauschen.

Die Steelseries 7XB sind sicherlich aufgrund des guten Klangs und der einfachen Bedienung ein sehr schöner Kopfhörer für Kabelhasser. Die Ärgern sich maximal über das starre Textilkabel des Voice Chat-Verbinders zum Controller. Ein weicheres Kabel wäre sicherlich besser gewesen. Heftig ist nur der Preis. 179 Euro ist der offizielle Herstellerpreis, der Straßenpreis liegt mit 139 Euro immer noch eher hoch. Wer allerdings Kabelsalat hasst, viel spielt und solide klingende Kopfhörer mit hervorragendem Klang sucht, die auch zum Ansehen von Filmen und TV-Sendungen prima geeignet sind, der sollte sich das Teil mal genauer anschauen.

SteelSeries Spectrum 7XB
SteelSeries Spectrum 7XB
SteelSeries Spectrum 7XB
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Guter Gesamtsound, hervorragende Schallisolierung, Gute Voice Chat-Integration via Livemix
-
Ziemlich teuer, leichtes Grundrauschen
Werbung: