Gamereactor International Deutsch / Dansk / Svenska / Norsk / Suomi / English / Italiano / Español / Português / Français
Einloggen






Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?, Dann kannst du das hier werden!

Via Facebook anmelden
FacebookFacebook
Gadget-Kritik

Turtle Beach Ear Force Z60

Turtle Beach hat ein weiteres Headseat von hoher Qualität für Gamer am Start. Wir haben uns das Teil angehört und auf Herz und Nieren geprüft.

Wenn ich auf die letzten zehn Jahre zurückschaue und welche Headsets ich vor allem genutzt habe, dann ist ein überraschend großer Teil von Turtle Beach gewesen. Sie hatten nicht immer die meisten Features, aber grundsätzlich stets genau das abgeliefert, was ein Gamer erwartet. Es gab keine sinnlosen Spielereien, sondern gute Technik und Komfort - wenn auch mit einem etwas zu billigen Design, das nicht ganz zum ansonsten hochwertigen Headset passt.

Wie ist nun also das neue Turtle Beach Ear Force Z60? Nun, Turtle Beach liefert erneut ein hervorragend gebautes und klingendes Headset, das sogar 7.1 Surround Sound (DTS Headphone: X 7.1) unterstützt und bei Egoshooter-Gefechten Gold wert ist. In Halo: Reach habe ich dieses Feature wirklich schätzen gelernt und die Technik ist inzwischen so gut, dass sie auch in Kopfhörern gut funktioniert. Das Turtle Beach Ear Force Z60 verrichtet seine Dienste im Surround-Bereich außergewöhnlich gut und man verpasst keinen Ton im eigenen Umfeld, was einen echten Vorteil gegenüber jenen bedeutet, die nur mit einem Stereo-Headset unterwegs sind.

Turtle Beach Z60
Nur bei Design und Material weist das Headset von Turtle Beach noch immer ein paar Schwächen auf.
Werbung:

Wie erwartet wummert der Bass ordentlich und sorgt für Vibration im ganzen Körper, wenn mit größerem Kaliber geschossen wird. Aber das Headset kann diesen Vorteil auch bei Musik und Film ausspielen und hat dafür sogar recht gute Voreinstellungen, die alle Erwartungen erfüllen. Vielleicht ist die Standardeinstellung nicht ganz so bombastisch für jede Art von Musik, aber über die Einstellungen können wir das glücklicherweise leicht anpassen.

Für den Test habe ich mir das kürzlich veröffentlichte Far Cry 4 vorgenommen, das über ein erstklassiges Klangbild verfügt und es im Hintergrund viele interessante Dinge gibt, die sich abspielen. Es ist sehr leicht, Nuancen herauszuhören und dank des dynamischen Chat-Boost können wir Mitspieler im Team auch dann gut verstehen, wenn es im Spiel gerade heftig donnert.

Werbung:

Über die mitgelieferte, einfache Handfernbedienung lässt sich fix das Mikrofon abschalten, die allgemeine Lautstärke anpassen oder die Stimme von der Person, mit der wir uns unterhalten, lauter machen. Der Aufbau ist bewundernswert sauber und wir können alles mit einer Hand bedienen. Wer Turtle Beach bereits kennt, dem sei gesagt, dass dies das beste ist, was sie bisher in diesem Sektor geleistet haben - und das sagt schon viel aus.

Turtle Beach Z60Turtle Beach Z60
Eine wunderbar saubere Fernbedienung, welche die meisten Konkurrenten alt aussehen lässt.

Offiziell werden Playstation 4 und Xbox One unterstützt, aber leider nur mit Einschränkungen. Das Turtle Beach Ear Force Z60 kann also mit den neuen Konsolen verwendet werden, aber nicht in vollem Umfang. Viele Funktionen und Features sind dann nicht nutzbar. Ich hoffe, dass ich mir bald auch das Turtle Beach Ear Force Stealth 500X anschauen kann, um zu sehen, was für die neuen Konsolen drin ist. Unterm Strich kriegen wir hier ein erstklassiges Headset von Turtle Beach, das auch über Games und Filme hinaus genutzt werden kann. Es lässt sich sogar das Mikrofon abnehmen und danach das Z60 einfach als normaler Kopfhörer nutzen. Als Gaming-Headset ist es jedenfalls klasse und mein neuer Liebling.

09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
Hammerklang, Fernbedienung, sehr komfortabel, klarer Surround-Sound, gute Voreinstellungen, vielseitig
-
fühlt sich haptisch leider billig an
Werbung: